Freitag, 23. Februar 2024

Feinbäckerei Otten: hat Glück im Unglück

Erkelenz. (eb) Glück im Unglück hatte in diesen Tagen die Feinbäckerei Otten GmbH + Co. KG aus dem Kreis Heinsberg. Aus noch ungeklärter Ursache war eine von drei Werkshallen in Brand geraten und bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Das Personal der so genannten «Baumkuchenhalle» mit 1.300 Quadratmetern Fläche werde im Betrieb jetzt vorübergehend an anderer Stelle eingesetzt, sagte Geschäftsführerin Susanne Otten gegenüber der Regionalpresse. Baumkuchen würden durch den Brand in diesem Jahr wohl etwas eingeschränkter verfügbar sein, schätzt Otten. Lieferengpässe gebe es aber nicht und auch die Lagerbestände seien unversehrt vorhanden. Der Werksverkauf ist ungeachtet des Brandes wie gewohnt und uneingeschränkt verfügbar, lesen wir auf feinbaeckerei-otten.de. Mit Blick auf die zerstörte Halle geht die Feuerwehr von einem Millionenschaden aus. Während der Brand ausbrach, waren Dacharbeiten in Gang zwecks Asbestsanierung. Das Dach der nun zerstörten Halle war bereits saniert und der aufsteigende Rauch enthielt keine Asbestpartikel. Von 41 Mitarbeitenden seien sechs mit einer leichten Rauchvergiftung vorsorglich ins Krankenhaus gebracht worden. Die Feuerwehr war mit rund 100 Einsatzkräften vor Ort (Quellen: rp-online.de / aachener-zeitung.de).

WebBaecker.Net