Sonntag, 5. Februar 2023
20190321-ITK

Fazit: Prognosen, Kennzahlen und Workflows sind die Zukunft

Albstadt / Hechingen / Friedrichshafen. (itk) CompData, KMZ und OptimoBercher bieten als Kompetenz-Forums vernetzte IT-Lösungen und innovative Kassensysteme. Auf der Internorga 2019 in Hamburg wurde erneut deutlich, dass Bäckereien auf der Suche nach integrierten Anwendungen sind, die den Gesamtprozess über alle Unternehmensbereiche hinweg vereinfachen und optimal gestalten.

«Das Bewusstsein für Digitalprojekte hat zugenommen, um die Unternehmensprozesse optimal zu steuern. Einzelne Insellösungen bieten dabei keine Vorteile. Die digitalen Prozesse von Bäckereien müssen von Einkauf und Verkauf über die Personalwirtschaft bis hin zur Finanzbuchhaltung vernetzt werden, damit sie einen größtmöglichen Nutzen leisten. Auch die papierlose Filiale gewinnt immer mehr an Bedeutung. Zu verzeichnen ist zudem eine steigende Nachfrage nach mobilen Anwendungen und integrierten Kassenlösungen, die den Arbeitsalltag erleichtern», sagt Reiner Veit, Sprecher des Kompetenz-Forums und geschäftsführender Gesellschafter von CompData. Es gilt, die für den jeweiligen Betrieb bestmögliche Lösung zu finden, Kosten an der richtigen Stelle mit optimalen Prozessen einzusparen, Arbeitszeit zu gewinnen und den Umsatz zu steigern.

Möglichkeiten für Integration, Workflow und Bedarfsprognosen gab es viele zu entdecken am Messestand des Kompetenz-Forums. Zum Beispiel werden die Vorgänge an der copago-Kasse noch digitaler. Kassenabrechnung, Lieferscheine und Stornos können auf dem Kassenbildschirm bearbeitet, mit digitaler Unterschrift versehen und direkt papierlos an die Zentrale gesendet werden. Die dynamische Personaleinsatzplanung generiert einen optimierten Bedarfsvorschlag, nicht nur pro Tag sondern auch untertägig für Stoßzeiten. Basis dafür ist die Verknüpfung der Prognosekompetenzen der Warenwirtschaft OPTIback2, der Personaleinsatzplanung ATOSS Time Control und der Kasse. OPTIback2 gibt die Verkaufsprognose anhand Vergleichsdaten und den gewünschten Abverkauf- oder Retouren-Logiken an. Verknüpft mit den Kassendaten, wann die Verkäufe in Stoßzeiten stattfinden, entsteht in der Kombination ein stundengenauer Personalbedarf aus dem ATOSS Time Control den optimierten Besetzungsvorschlag erstellt.

Ebenfalls von Interesse…

Weitere Themen am Messestand waren IT-Sicherheit, Business Intelligence für tagesaktuelle Kennzahlen und Bedarfsempfehlungen, Qualitäts- und Hygienemanagement, Self-Ordering, Pager und Kitchenmonitoring, sowie das neu eingeführte Vectron-Digitalpaket und neue bargeldlose Zahlungsmethoden (Foto: IT Kompetenz-Forum).

WebBaecker.Net
Nach oben