Mittwoch, 14. April 2021
20171204-EUROPAIN

Europain 2018: Produktion – Verkauf – Verwaltung

Berlin. (vdg) In zwei Monaten ist es so weit: Vom 03. bis 06. Februar öffnet die Europain 2018 für alle Unternehmen in der Bäcker- und Konditorenbranche Europas ihre Tore. Sie vereint auf einer Ausstellungsfläche von 47.000 Quadratmetern alle Ausrüstungen, Zutaten und Dienstleistungen, die auf den Geschäftsbedarf der genannten Branchen abgestimmt sind, ganz unabhängig vom Fertigungsvolumen oder Betriebsumfang.

Die Vorgänger-Veranstaltung – Europain ohne Intersuc – kam 2016 auf 63.282 Fachbesuche aus 137 Ländern, 679 Aussteller und Marken, 140 Vorführungen und Konferenzen, drei Wettbewerbe sowie 113 Kandidaten dafür. Das muss die Fachmesse am Austragungsort Paris-Nord Villepinte im kommenden Jahr zwar nicht gleich toppen, aber doch in ungefähr gleich ziehen. Das ist schwer und deshalb haben die Veranstalter eine neue Sektorierung vorgenommen sowie einige Innovationen darüber hinaus – alles unter dem Motto «Herstellen – Verkaufen – Verwalten».

20171204-EUROPAIN-02

Neue Verbraucherwünsche

Die Regeln haben sich geändert. In der heutigen Bäckerei- und Konditoreiwelt sind es mehr denn je die Verbraucher, die die Regeln bestimmen, denn sie kaufen heute Brot und Kuchen in den verschiedensten Verkaufsstellen und zu jeder Tageszeit.

Heute muss das Angebot ein Höchstmaß an Vielfalt und Flexibilität bieten, bis hin zur Produktion «à la carte», beinahe maßgeschneiderte Produkte, um den wachsenden Erwartungen der Kunden gerecht zu werden: Sie wollen regelmäßig verschiedene Brotsorten mit verschiedenen und neuen Brotsorten probieren, ausgezeichnete Geschmackseigenschaften, aber auch Rezepte, die Wohlbefinden und Gesundheit bringen, mit völliger Transparenz über die Herkunft der Zutaten, zusätzlich zu spezifischen Diäten (glutenfrei, vegan oder salzarm).

«Früher haben Bäcker ihre Produkte über Nacht gebacken, um morgens eine Ladung frisches, warmes Brot vorzuschlagen. Doch heute wollen die Kunden jederzeit frisches Brot. Das bedeutet, dass wir den ganzen Tag über, häufiger, in kleinen Chargen backen müssen. Wir müssen unsere Aktivitäten in diesem Sinne organisieren, mit der richtigen Ausrüstung und Teamorganisation» – Joël Defives, MOF 2004, Head Baker, La Boulangerie Thierry Marx, Paris.

Konsequenz: Bäckereien und Konditoreien entwickeln ihr Angebot weiter und gestalten ihre Ladenflächen neu, indem sie z.B. auch die Verpflegung im Laden oder in der Gastronomie einbeziehen und ihre Produktion entsprechend anpassen. Noch nie war der Bedarf an Investitionen, neuen Zutaten, Geräten und Rezepten so groß.

«An unseren 3 (bald 4) Standorten produzieren wir in einem Zentrallabor unsere Wiener Feinbäckereien und Backwaren, wobei das Brot größtenteils in jedem Geschäft zubereitet und gebacken wird. Wir produzieren unser Brot weiterhin mit Sauerteig, ohne Backmittel oder Vormischung – gleichzeitig haben wir in eine Merand-Teilmaschine investiert, die es uns ermöglicht, mit einem kleineren Team schneller und in größeren Mengen zu produzieren. Wir müssen uns ständig anpassen» – François Pozzoli, MOF Boulanger, Maison Pozzoli, Lyon.

Effizientere Produktion, geschmacklich verbesserte Produkte

Bei den Produktionswerkzeugen werden den Besuchern die neuesten anwenderfreundlichen Lösungen zur Optimierung von Zeit und Raum aktiv vorgestellt. Zum Beispiel Wiesheu Kompaktbacköfen (Dibas Blue 64), die die Backmenge erkennen, die Temperatur anpassen, einfach und schnell zu bedienen sind, und andere Backöfen wie Enodis MerryChef, die es Ihnen jetzt ermöglichen, sowohl große Brote als auch Sandwich-Baguettes in einer Charge zu backen.

Auch bei den Inhaltsstoffen ist die Innovationskraft hoch. Das Angebot von Europain ist einzigartig, mit einer beeindruckenden Vielfalt an modernen und antiken Weizenmehlen. Es gibt auch alle Produkte, die für die Konditoreiindustrie notwendig sind, und viele Innovationen wie LESAFFRE IBIS SR 30, ein neuer Ersatz, der den Salzgehalt um 30% reduziert, ohne die wahrgenommene Salzigkeit des Brotes zu verändern. Insbesondere Müller stellen ihre neuen Produkte sowie ihre Dienstleistungen und Beratung für Unternehmer und Schöpfer der Branche vor.

«Als Müller, und obwohl wir nicht täglich mit den Verbrauchern in Kontakt stehen, müssen wir innovativ sein und Lösungen anbieten, um ihren neuen Anforderungen gerecht zu werden. Wir tun dies, indem wir Bäcker unterstützen und an der Entwicklung neuer Produkte arbeiten. Als Industrie sehen wir uns an, was vor und nach unserer Tätigkeit passiert, um alle Fachleute im Bäckerei- und Konditorhandwerk besser zu begleiten» – so Lionel Deloingce – Präsident des Verwaltungsrates – ANMF.

20171204-EUROPAIN-03

Europain: der Ort für alle Ideen und Lösungen

Neben der Zusammenführung aller Akteure, Produkte und Ausrüstungen der Branche fungiert Europain als echter Think Tank für die Branche. Die Besucher finden auf der Messe Ideen und Lösungen, die es ihnen ermöglichen, verschiedene Wachstumsmöglichkeiten zu prüfen und fundierte Entscheidungen zu treffen.

Europain Forum

An vier Tagen werden fachübergreifende Themen, die von Fachleuten und Experten sowie nationalen und internationalen Medien angesprochen werden, diskutiert und mit den Besuchern geteilt. Viele Redner werden am Forum teilnehmen, um ihren Beitrag zu Themen zu leisten, die sich zum Beispiel mit der Produktion und zahlreichen anderen Themen befassen:

  • Antike und moderne Weizen und ihre Eigenschaften von Jean-François Berthelot, spezialisiert auf antiken Weizen, und Alain Bonjean, Experte für modernes Saatgut;
  • Labor der Zukunft, präsentiert von François Bidoux (Matfer), Laure Ginesty (Inspection du Travail) und Pierre Canetto (Experte für Akustik am INRS);
  • Stanley P. Cauvain, Spezialist für Sandwichbrot, wird zum ersten Mal in Frankreich die Entwicklung von Sandwichbrot auf internationaler Ebene erläutern;
  • Neue Herstellungsverfahren werden von der Zeitschrift European Baker analysiert.

Labore

Inspirationsquellen, Fachwissen und Kreativität: Die Labore von Europain bieten den Besuchern die Möglichkeit, die neuesten Praktiken und Technologien im Bäckereigebäck aus erster Hand kennenzulernen. Sie werden auch die Rezepte enthalten, die entwickelt wurden, um den neuen Kundenerwartungen gerecht zu werden.

  • Baker’s Lab und der Restaurant Shop – in Koproduktion mit der Catering-Schule Cuisine Mode d’Emploi(s) – präsentieren ein voll funktionsfähiges Pop-Up-Bäckerei-Restaurant und eine offene Backstube, einschließlich einer innovativen digitalen Bestelllösung.
  • Well-being and Health Lab – Co-produziert mit Boréa – bietet ein abwechslungsreiches Programm mit praktischen Vorführungen und Expertenworkshops in den Bereichen Bäckerei, Wiener Bäckerei, Konditorei, Konditorei und leichte und ausgewogene Verpflegung.
  • Intersuc Lab wird mit Unterstützung der talentiertesten Konditoren Vorführungen in den Bereichen Konditorei, Schokolade, Konditorei und Eiscreme zu Trendthemen wie glutenfreie, zucker- und butterfreie Schokolade präsentieren.

Neue Produkte und Dienstleistungen an jeder Ecke

Mehr denn je stehen die Innovationen der Branche im Mittelpunkt dieser Ausgabe von Europain: Sie werden auf jedem Stand identifiziert und über die Website und die brandneue dedizierte App in thematische Besucherrouten eingebunden. Die Fachleute haben auch die Möglichkeit, für den Europain Besucherpreis zu stimmen, der unter den Produkten ausgewählt wurde, die für die Europain Innovationspreise ausgewählt wurden, mit denen die innovativsten Produkte und Dienstleistungen ausgezeichnet werden.

20171204-EUROPAIN-04

Über die Europain

Europain, World Bakery, Pastry, Ice Cream, Chocolate and Confectionery Trade Show, ist eine globale Veranstaltung mit französischen und internationalen Lieferanten. Es zeigt Know-how und neue Produkte in den Bereichen Ausrüstung, Rohstoffe, Inhaltsstoffe und Dienstleistungen für die Industrieunternehmer. Auf der Europain wird die Industrie, ob Handwerker oder Hersteller, alle Lösungen finden, die ihren Bedürfnissen und den Erwartungen der Verbraucher gerecht werden. Die Show ist auch Austragungsort nationaler und internationaler Wettbewerbe: Coupe du monde de la Boulangerie (World Bakery Cup) wechseln sich ab mit Bakery Masters, International Confectionery Art Competition und French Schools Cup (Fotos: Europain 2016).