Dienstag, 23. Juli 2024

EU-Kommission: Getreideernte in Europa enttäuschend

Bonn. (zmp) Die EU-Getreideernte 2007 bleibt voraussichtlich deutlich hinter dem bereits mäßigen Vorjahresergebnis zurück. Die EU-Kommission schätzt die Gesamterzeugung auf 258,4 Millionen Tonnen, das wären 7,7 Millionen Tonnen oder rund drei Prozent weniger als 2006. In den einzelnen Ländern fallen die Mengen und Qualitäten der Ernte unterschiedlich aus, berichtet die Zentrale Markt- und Preisberichtstelle (ZMP) aus Bonn. So liegen die Angebotserwartungen in Spanien, im Baltikum sowie in einigen Regionen Skandinaviens und Osteuropas deutlich über den meist unterdurchschnittlichen Vorjahresergebnissen. In Deutschland, Frankreich, Ungarn sowie in Bulgarien und Rumänien haben ungünstige Vegetationsbedingungen hingegen zu deutlichen Einbußen geführt. Allein in den neuen EU-Mitgliedsländern, in denen der Mais- und Weizenanbau eine wichtige Rolle spielt, erwartet die EU-Kommission einen Produktionsrückgang in Höhe von 40 bis 50 Prozent.