Montag, 17. Juni 2024

Ernährungsindustrie: Mai brachte Konjunkturdämpfer

Berlin. (bve) Die Ernährungsindustrie erwirtschaftete im Mai 2014 einen Umsatz von 14,2 Milliarden Euro, das entspricht einem Rückgang von 2,7 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Bei nur leicht steigenden Verkaufspreisen sank der preisbereinigte Branchenumsatz somit um 3,1 Prozent. Der Mai wurde zum Konjunkturdämpfer für die Lebensmittelhersteller, auch das Exportgeschäft blieb nach vorläufigen Ergebnissen hinter den Erwartungen zurück. Die Lebensmittelausfuhren blieben bei einem Exportwert von 4,2 Milliarden Euro im Mai 2014 gut 6,4 Prozent unter Vorjahresniveau. Die Ursachen dafür liegen im erschwerten Marktzugang in Wachstumsmärkten außerhalb der Europäischen Union. Auch die Produktionsleistung in der Ernährungsindustrie verlief gedämpft, der kalender- und saisonbereinigte Produktionsindex sank im Mai um 2,2 Prozent, berichtet die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE).