Samstag, 5. Dezember 2020

Einigung: Wie Bund und Länder gemeinsam die Pandemie weiter eindämmen wollen

Berlin. (bund) Bund und Länder hätten den Kampf gegen die Corona-Pandemie immer als Gesamtherausforderung verstanden, und das habe sich bewährt, erklärte Bundeskanzlerin Merkel in dieser Woche nach einer Videoschaltkonferenz mit den Ministerpräsidenten (m/w/d) der Länder. Um die Erfolge zu halten, habe die Konferenz weitere gemeinsame Maßnahmen vereinbart.

Deutschland hat die Corona-Pandemie in den vergangenen Monaten gut bewältigt, sagte Bundeskanzlerin Merkel. In den letzten Wochen sind die Infektionszahlen jedoch wieder gestiegen. «Für die Ausbreitung des Virus haben sich Gemeinschaftsunterbringungen, Veranstaltungen, Feiern und urlaubsbedingte Mobilität als besonders günstig erwiesen», sagte Merkel. Angesichts dieser gestiegenen Fälle müsse man jetzt einen neuen Anlauf nehmen. Gemeinsames Ziel ist es, die Infektionszahlen wieder so weit wie möglich zu senken.

Vor diesem Hintergrund haben Bund und Länder Eckpunkte vereinbart für das weitere gemeinsame Vorgehen bei der Eindämmung der Covid-19-Pandemie. Die Eckpunkte sind dem Protokoll zu entnehmen, das von der eingangs erwähnten Telefon- respektive Videoschaltkonferenz mit den Ministerpräsidenten (m/w/d) der Länder angefertigt wurde. Das Protokoll im Wortlaut (Foto: pixabay.com):

20200827-COVID-19
.