Home > Markt + Unternehmen > Edeka: Backwarenbetriebe bauen Umsatz weiter aus

Edeka: Backwarenbetriebe bauen Umsatz weiter aus

Hamburg. (eg) In einem nicht leichten Wettbewerbsumfeld setzt die Edeka Gruppe ihren umsatz- und ertragsorientierten Wachstumskurs unbeirrt fort. Im Geschäftsjahr 2009 steigerte die Hamburger Gruppe ihren Umsatz im Lebensmittel-Einzelhandel um 18,7 Prozent auf 38,0 Milliarden Euro. Besonders das Erfolgsmodell des von selbstständigen Kaufleuten geführten Vollsortimentsgeschäfts tat sich mit 5,5 Prozent Wachstum erneut hervor, heißt es in einer Presseinfo. Wichtiger Umsatztreiber war zudem die Übernahme von gut 2.300 Plus-Märkten durch die Edeka-Tochter Netto Marken-Discount. Die im Jahresverlauf auf Netto umgeflaggten Märkte überzeugten mit Zuwachsraten von durchschnittlich zwölf Prozent. Auch für die Backwarenbetriebe der Edeka Gruppe war das Geschäftsjahr 2009 erneut erfolgreich. An insgesamt zwölf Standorten produzieren die Regionalgesellschaften täglich frisches Brot und Backwaren. Die Bäckereien, die in erster Linie die angeschlossenen Filialen und Backshops im Edeka-Einzelhandel beliefern, konnten ihren Umsatz 2009 um 4,7 Prozent auf 0,59 Milliarden Euro ausbauen (Vorjahr: 0,57 Milliarden Euro). Zu den größten regionalen Anbietern der Gruppe zählt die Schäfer?´s Brot und Kuchen-Spezialitäten GmbH in Porta Westfalica mit über 900 Filialen. Die K+U Bäckerei GmbH beliefert aus vier Produktionsbetrieben mehr als 700 Verkaufsstellen im Südwesten – heißt es im Geschäftsbericht 2009 (Format PDF, 110 Seiten, 4.274 KB).