Samstag, 15. Juni 2024

E-Commerce: HDE sieht große Nachfrage nach Fachkräften

Berlin. (hde) Das schnelle Wachstum des Online-Handels erhöht auch den Fachkräftebedarf des Handels. Das betrifft sowohl die IT- und Logistikberufe als auch den kaufmännischen Bereich. «Die Zahl der Arbeitsplätze im E-Commerce wächst. Auch bei stationären Händlern, die über den Vertriebsweg im Internet zu Multichannel-Händlern werden. Die Betriebe brauchen für E-Commerce gut qualifizierte Leute», sagt Geschäftsführer Wilfried Malcher vom Handelsverband Deutschland (HDE). Der HDE empfiehlt den Unternehmen deshalb zur Deckung des kurzfristigen Personal- und Qualifikationsbedarfs die Ausweitung der Weiterbildungsaktivitäten in den E-Commerce-relevanten Handlungsfeldern und die Nutzung der Fortbildungsberufe. «Die IT- und Logistikberufe bieten zusammen mit kaufmännischen Berufen eine gute Basis für die Etablierung und Ausweitung von Multi-Channel», sagt Malcher weiter. Außerdem setzt sich der HDE im Rahmen der anstehenden Neuordnung der Einzelhandelsberufe dafür ein, die Anforderungen des E-Commerce deutlich besser in die Ausbildung zu integrieren. Zudem wird ein eigener Ausbildungsberuf für den E-Commerce geprüft. Zudem sollen weitere Potentiale durch die Ausweitung und Intensivierung von Kooperationen zwischen Handelsunternehmen und Hochschulen genutzt werden.