Freitag, 17. September 2021

DLG: vergibt Preis für langjährige Produktqualität 2021

Frankfurt. (dlg) Auch in diesem Jahr hat das Testzentrum Lebensmittel der DLG Deutschen Landwirtschafts- Gesellschaft die Auszeichnung «Preis für langjährige Produktqualität» an Unternehmen vergeben. Die Würdigung rückt das konsequente Qualitätsstreben von Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft in den Mittelpunkt, deren Produkte seit mindestens fünf Jahren regelmäßig und erfolgreich von der DLG getestet werden.

Seit vielen Jahren lassen Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft ihre Produkte freiwillig durch Sachverständige der DLG testen. Um dieses Qualitätsstreben zu fördern, vergibt die DLG den «Preis für langjährige Produktqualität».

Unternehmen müssen fünf Jahre in Folge an den Internationalen Qualitätsprüfungen des DLG-Testzentrums Lebensmittel teilnehmen und pro Prämierungsjahr mindestens drei Prämierungen erzielen. Ab dem fünften erfolgreichen Teilnahmejahr wird der Betrieb mit dem «Preis für langjährige Produktqualität» ausgezeichnet. Nimmt ein Hersteller in einem Jahr nicht teil oder erreicht er nicht die erforderliche Anzahl an Prämierungen, verliert er seinen Anspruch auf die Auszeichnung.

«Qualität muss für Verbraucher mit überzeugenden Inhalten gefüllt werden, sie muss nachvollziehbar sein und ein beständiges Merkmal eines Lebensmittels. Der «Preis für langjährige Produktqualität» hat genau diesen Anspruch, denn mit ihm können die Preisträger dokumentieren, dass sie zum Teil über Jahrzehnte ihre Lebensmittel durch die neutralen Experten der DLG testen lassen – ein eindeutiges Versprechen, in dem der Wille zu konsequenter Qualitätssicherung zum Ausdruck kommt», unterstreicht DLG-Präsident Hubertus Paetow in der Medienmitteilung von Mitte März.

Nachtrag: Der WebBaecker ist ein bisschen irritiert, weil der Infodienst (a) nach gut 20 Jahren regelmäßiger Meldung der Preisträger offensichtlich aus dem Verteiler gefallen ist. Hinzu kommt (b), dass die DLG die Preisträger, um die es in der Hauptsache gehen muss, nur noch periphär präsentiert. Nach dem ganzen Aufwand, den die Preisträger betrieben haben und weiter treiben, sollten sie nicht in irgendeiner Datenbank verschwinden, sondern genannt werden. Die Medienmitteilung wie oben veröffentlicht ist austauschbar. Die Preisträger sind es nicht.