Home > Management + Betrieb > Digitale Infrastruktur: Was ist mit dem Versicherungsschutz?

Digitale Infrastruktur: Was ist mit dem Versicherungsschutz?

20180917-REGENSCHIRM

Königswinter. (shb) Die fortwährende Digitalisierung unserer Gesellschaft geht einher mit einer tiefgreifenden Veränderung der Arbeitswelt. Neue Möglichkeiten der Arbeitsorganisation ermöglichen mehr Freiheit. Individuelle und private Bedürfnisse der Mitarbeitenden lassen sich mit betrieblichen Belangen besser abstimmen. Statt eines prognostizierten massiven Abbaus von Beschäftigten ist ein Kampf um die besten Talente entbrannt.

Wer den Weg in die Zukunft mitgehen will, der muss multimedial denken, in den sozialen Netzwerken ebenso zu Hause sein wie in seinem klassischen Arbeitsfeld und vor allem: Er muss den Kulturwandel wollen. Der nimmt ordentlich Fahrt auf und wird kaum zu bremsen sein: Mehr Trial and Error wagen, Coworking-Spaces, gar ein hauseigener Fitnessraum – die neue Arbeitswelt spiegelt den digitalen Umbruch wider.

Im Wettrennen um beste Köpfe, den attraktivsten Arbeitsplatz, die Zukunft von Unternehmen und ganzen Branchen darf das Thema Sicherheit nicht auf der Strecke bleiben. Angesichts der zunehmenden Digitalisierung auch in Handwerksbetrieben – vor allem dem Schutz der digitalen Infrastruktur – bietet die SHB Allgemeine Versicherung VVaG seit Beginn dieses Jahres eine attraktive Cyber-Police, mit der auch Bäckern ein umfassender Versicherungsschutz sicher ist. So steht Bäckereien im Schadenfall ein qualifizierter EDV-Spezialist – ein IT-Forensiker – zur Seite, der den Cyber-Vorfall schnellstmöglich beseitigt. Die SHB trägt die Kosten sowohl für eine Rechtsberatung als auch die Kosten für eine Betriebsunterbrechung durch einen Cyber-Vorfall.

Sprechen Sie die Fachleute aus Königswinter während der Internorga 2019 vom 15. bis 19. März in Hamburg darauf an. Die maßgeschneiderten Versicherungslösungen mit herausragendem Leistungsspektrum finden Sie in Halle B6 – Stand B6|529 (Foto: pixabay.com).