Montag, 4. Juli 2022
20220615-ROKA-WERK

Die Lohners: Filialist setzt auf höchste Flexibilität

Merenberg. (rok) Die Quadratur des Kreises gelingt manchmal einfacher als gedacht. Ein naheliegendes System bietet die Roka Werk GmbH mit ihrem «Qub Bakery Café». Das ist ein Containersystem, mit dem Deutschlands Marktführer für mobile Gastrosysteme die Traditionsbäckerei Achim Lohner GmbH + Co. KG bei der dynamischen Filialexpansion unterstützen kann: Es ist nicht nur in Rekordzeit als vollwertige Bäckereifiliale aufgebaut, sondern ebenso schnell wieder abgebaut für die weitere Verwendung.

Roka hat jetzt für «Die Lohners» eine erste 108 Quadratmeter große modulare Lösung inklusive Verkaufs- und Backraum, Lagerfläche und Spülraum, sowie einem 33 Sitze umfassendem, einladenden Gästeraum umgesetzt und installiert. Das «Qub Bakery Café» ist inmitten eines Gewerbeparks zwischen Geschäften errichtet worden. Gäste- und Personaltoiletten könnten dort ebenso installiert werden, sind aber über die Sozialräume im Gewerbepark abgedeckt. Der «Qub» der Lohners wird durch eine angeschlossene Außenterrasse mit weiteren Sitzflächen ergänzt. Der Geländeeigentümer gibt für die dynamische Installation Parkplatzraum für sieben Jahre auf und erhält in dieser Zeit garantierte Mieteinnahmen durch die Bäckereikette. Im Anschluss zieht die Filiale der Lohners an einen anderen Standort weiter – mit einer nur zwei Wochen dauernden Montagezeit. Zurück bleibt ein unversehrter Parkplatz.

«Die semi-mobile Bauweise der Containeranlage bringt uns durch kurze Installationszeiten die Flexibilität, die wir brauchen, um Auslastungen in der Produktion zu erreichen. Wir konnten damit einen ersten gut frequentierten, konkurrenzfähigen Standort innerhalb von drei Monaten Planungszeit bewirtschaften,» sagt Helmut Moll, Geschäftsführer Vertrieb des Filialisten, der aktuell gut 170 Fachgeschäfte betreibt.

Das «Qub»-System hat viele Gesichter

Die Ladeneinrichtung der Containerlösung ist eine Kombination aus Filiale und Café und wurde mit dem hausinternen Architekten von «Die Lohners» genauso umgesetzt, wie es an den fest verbauten Standorten üblich ist. Auch ein Außen-Branding erfolgte mit den «Qub»-Optionen der Außenverkleidung und Werbeanlagen. Ausgestattet mit einem eigenen Backofen produziert der Container nicht nur frische, köstlich duftende Brötchen, sondern entlastet auch die Distributionskette. Der «Qub» ist nun einsatzbereit und fertig für jeden Standortwechsel. Mit einer Tiefbaufirma werden die nötigen Versorgungsleitungen innerhalb von 24 Stunden an das vorhandene Netz am neuen Standort angeschlossen.

«Die Containeranlage «Qub» ist eine weitere mobile Gastronomielösung aus dem Hause Roka, die wir während der Pandemie – einer Zeit für die Optimierung hin zur Dynamik – als modulare «Würfellösung» perfektioniert haben,» sagt Volker Beck, geschäftsführender Inhaber bei Roka und ergänzt: «Gerade in der Bäckereibranche gibt das den nötigen Schwung für die Zukunft. Wir sind stolz auf die Zusammenarbeit mit «Die Lohners», die auf 110 Jahre Firmengeschichte blicken und absolut offen sind für Innovation.»

Leuchtturmprojekt in der Bäckereibranche

Durch das modulare Konzept des «Qub» lässt sich von der kompakten Espresso-Bar bis zum großen Backshop mit Café alles umsetzen – sogar ein Drive-In-Schalter ist mit diesem System möglich. «Qub»-Anlagen bieten selbst in der kleinsten Version einen funktionalen Zubereitungs- und Ausgabebereich, einen Vorbereitungsraum, Personalraum und WC sowie einen hellen und einladenden Gastraum. Durch das modulare System gibt es den «Qub» in unzähligen Größen ab 54 Quadratmetern.

Das «Qub» System mit seiner kurzen Bauzeit und flexiblen Flächennutzung wurde erstmals von der Burgerkette Five Guys genutzt, um eine der weltweit umsatzstärksten Flächen eines Konkurrenten abzulösen. Andere Beispiele folgten. Das «Qub» Bäckerei-Café ist für Roka das zweite Leuchtturmprojekt für Innovation und Expansion in der Bäckereibranche, das der Experte für mobile Gastrosysteme in diesem Jahr nach dem Bakery Trailer für die Braaker Mühle umgesetzt hat (Foto: Roka Werk).