Home > Markt + Unternehmen > Der Beck: weiht neue Steinofenbäckerei ein

Der Beck: weiht neue Steinofenbäckerei ein

Erlangen. (dbe) «Der Beck» gilt als einer der innovativsten Backbetriebe Deutschlands und ist bereits seit 1999 nach dem EG-Öko-Audit zertifiziert. Ursprünglichkeit, Tradition und zeitgemäße Erfordernisse unter einen Hut zu bekommen, ist dabei nicht immer leicht. Eine große Herausforderung für Petra und Siegfried Beck stellten auch Planung und Bau einer modernen Steinofenbäckerei dar, die das Familienunternehmen dieser Tage in Erlangen-Tennenlohe einweihte. Der feierlichen Eröffnung waren intensive Testläufe vorangegangen. Zahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft, darunter Bayerns Innenminister Günther Beckstein, konnten sich dabei von der hohen Qualität der Backwaren aus dem Steinofen überzeugen. «Durch den direkten Kontakt mit den heißen Steinplatten bekommen die Backwaren eine unverwechselbar dicke Kruste und einen besonders aromatischen Brotgeschmack», sagt Bäckermeister Siegfried Beck. Die hohe Qualität der Produkte basiert aber nicht nur auf Technik und Handwerk, sondern ebenso auf hochwertigen Zutaten. «Wir verwenden so weit wie möglich natürliche Rohstoffe aus der Region, die mit dem staatlichen Bio-Siegel ausgezeichnet sind». Das Unternehmen verzeichnet eine große Nachfrage nach hochwertigen und natürlichen Erzeugnissen, die gesund sind und gleichzeitig gut schmecken. Im Monat verarbeitet die Der Beck GmbH unter anderem rund 20 Tonnen Bio-Weizenmehl, sechs Tonnen Bio-Roggenmehl und 2.130 Liter Bio-Buttermilch – um fast 15.000 Steinofen-Baguettes, 14.300 SteinBecks und 6.400 Ciabattas herzustellen, Tendenz steigend. Rund 130 Filialen in Oberfranken, Mittelfranken und der Oberpfalz gehören heute zur Familienbäckerei, die einen Jahresumsatz von rund 50 Millionen Euro erwirtschaftet.