Donnerstag, 2. Februar 2023

DEG: investiert in Nigerias Beloxxi Industries

Frankfurt / DE. (deg) Die DEG Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH beteiligt sich mit zehn Millionen US-Dollar am Gebäckproduzenten Beloxxi Industries Limited aus Nigeria, der seine Produktion erweitern will. Weitere Kapitalgeber sind die Fondgesellschaften 8 Miles und Africa Capital Alliance, die zusammen weitere 70 Millionen US-Dollar investieren.

Das Familienunternehmen Beloxxi stellt in seiner modernen Produktionsanlage sogenannte Cream Cracker her. Dieses dünne, knusprige Weizengebäck wird bei den Verbrauchern in Nigeria immer beliebter. Beloxxi ist Marktführer, kann aber die steigende Nachfrage nach den Cream Crackern nicht bedienen. Das Unternehmen möchte daher seine Kapazitäten deutlich erweitern und vier zusätzliche Produktionslinien aufstellen. Auch diese Anlagen soll – wie bereits bei den fünf existierenden Produktionslinien – der Spezialhersteller und Weltmarktführer Imaforni S.p.A. liefern, der zur deutschen GEA Gruppe gehört.

«Wir freuen uns, mit unserem Engagement ein erfolgreiches mittelständisches Unternehmen bei seinem weiteren Wachstum zu begleiten», sagt Gunnar Stork, Leiter der DEG-Abteilung Unternehmen/Fonds Afrika Equity + Mezzanine. «Unsere Beteiligung unterstreicht unser Vertrauen in die Zukunft des Unternehmens». Obi Ezeude, Gründer und Geschäftsführer von Beloxxi betont: «Mit der DEG haben wir einen strategischen Partner gewonnen, der unsere Visionen teilt. So können wir weitere Arbeitsplätze gerade für junge Menschen schaffen und ihnen eine Perspektive bieten».

Beloxxi begann 1994 als Importeur, 2005 wurde mit der Produktion von eigenen Crackern begonnen. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 2’000 Mitarbeiter. Durch die Erweiterungsinvestitionen entstehen über 300 neue Arbeitsplätze. Das Unternehmen engagiert sich stark für die Weiterbildung seiner Beschäftigten und unterstützt diese auch bei privat initiierten Fortbildungsmaßnahmen.

Der Großteil der Cracker-Produktion wird lokal über Straßenhändler und kleine Geschäfte verkauft. Abnehmer sind außerdem Supermärkte, Schulen, Hotels und Caterer von internationalen Fluggesellschaften. In Zukunft ist eine Erweiterung der Produktpalette geplant, neben den salzigen Crackern soll dann auch süßes Gebäck angeboten werden.

Im Rahmen ihres Beratungsangebots (Business Support Services) wird die DEG, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der KfW Bankengruppe, Beloxxi außerdem dabei unterstützen, einen Energie-Effizienz-Check durchzuführen. Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Entwicklungs- und Schwellenländern zu beraten und zu finanzieren, ist ein Schwerpunkt der DEG. Allein im vergangenen Jahr stellte sie KMU rund 632 Millionen Euro für ihre Investitionen bereit.

WebBaecker.Net
Nach oben