Home > Trends + Konzepte > Dänemark: EU-Meister beim Verzehr von Ökoprodukten

Dänemark: EU-Meister beim Verzehr von Ökoprodukten

Anzeige
MOHN GMBH - Innovativer Lösungsgeber für Hygienetechnik mit höchstem Qualitätsanspruch

 

Kopenhagen / DK. (gtai) Im dänischen Einzelhandel mit Nahrungsgütern lassen sich zwei klare Wachstumstrends beobachten. Die Discounter mit ihren preiswerten Offerten bauen ihr Marktgewicht stetig aus. Zugleich setzt sich der seit einigen Jahren anhaltende Boom im Absatz mit teureren Ökolebensmitteln fort. Die Anbieter von Waren im mittleren Preissegment dagegen verlieren an Marktanteilen. Branchenkenner erwarten in der Ökosparte in den nächsten fünf Jahren eine Verdoppelung des Einzelhandelsumsatzes – berichtet Germany Trade and Invest. «Es sind zumeist ein und dieselben Kunden, die mehr Discountprodukte und mehr ökologische Nahrungsgüter kaufen», sagt Flemming Birk, Experte für Verbrauchertrends beim Retail Institute Scandinavia A/S. Die Menschen achten heute stärker darauf, was sie verzehren. Vor allem Frauen und Familien mit kleineren Kindern greifen zunehmend zu Ökoprodukten. Sie kaufen aus Angst vor Allergien häufig nur Biolebensmittel und sparen lieber an anderer Stelle. Die zweitgrößte Verbrauchergruppe sind gesundheits- und ökologiebewusste Gutverdiener. Nach ersten Hochrechnungen wurden in den dänischen Discount- und Supermärkten sowie Warenhäusern 2008 Ökolebensmittel für rund 600 Millionen Euro verkauft. Dies entsprach einem Wachstum gegenüber 2007 um ein Viertel und fast einer Verdoppelung des Umsatzes von 2005. Der Anteil der Produktgruppe am Gesamtumsatz im konventionellen Lebensmittel-Einzelhandel ist heute in Dänemark mit 6,5 Prozent in etwa doppelt so hoch wie in Deutschland. In der Hauptstadtregion erreicht die Quote bereits stolze 15 Prozent.
Info: https://www.backnetz.eu/_REDAKTION/trends/2009/20090415-GTAI-DK.HTM