Donnerstag, 29. Februar 2024

Coteca: Kooperation mit Kaffee Campus war voller Erfolg

Hamburg. (hmc) Mehr Aussteller, mehr Besucher, viele Fachgespräche und beste Stimmung an den Messeständen – die Kooperation zwischen der Coteca Coffee, Tea and Cocoa Global Industry Expo und dem Kaffee Campus der Deutschen Röstergilde war ein voller Erfolg. Insgesamt präsentierten Anfang September knapp 200 Aussteller aus rund 40 Nationen ihre Produkte und Innovationen der Branchen Kaffee, Tee und Kakao. Rund 3.600 Fachbesucher reisten nach Hamburg, um sich zu informieren und die begleitenden Vorträge und Workshops zu besuchen. Die Fachbesucher waren mit dem Verlauf der Veranstaltungen sehr zufrieden – 91 Prozent lobten die guten Informationsmöglichkeiten, 93 Prozent die Möglichkeit zu umfassenden Fachgesprächen und den Erfahrungsaustausch, 90 Prozent die sehr guten Möglichkeiten, internationale Kontakte zu knüpfen und zu pflegen.

«Für uns eine durchweg runde und erfolgreiche Veranstaltung. Die Coteca und der Kaffee Campus haben sich in ihrem Programm perfekt ergänzt und wurden von den Fachbesuchern gleichermaßen gut angenommen. Wir freuen uns über zufriedene Aussteller und Besucher», sagt Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH.

«Dem kann ich mich nur anschließen – den Kaffee Campus in Kooperation mit der Coteca durchzuführen, war auch für uns ein voller Erfolg. Unsere Aussteller konnten extrem viele gute Kontakte knüpfen und sind entsprechend sehr zufrieden», sagt Arkadius Michalczyk, ‎Generalsekretär der Deutsche Röstergilde.

Coteca – die Messe der Entscheider

Für die Fachbesucher standen während der drei Veranstaltungstage vor allem das Anbahnen neuer Geschäftskontakte (62 Prozent), die Pflege ihrer Kontakte (46 Prozent) und der Austausch mit Kollegen (46 Prozent) im Mittelpunkt. Und das auf höchster Ebene: Der Anteil der Entscheider unter den Fachbesuchern bleibt im Vergleich zur Vorveranstaltung 2014 mit 91 Prozent auf konstant sehr hohem Niveau. Und so hoben auch die Aussteller die Qualität der Fachbesucher sowie die fundierten Gespräche immer wieder positiv hervor. Bereits vor Ort auf der Messe wurden Geschäftsabschlüsse getätigt oder Gespräche geführt, die auf ein gutes Nachmessegeschäft hinweisen. Viele Besucher hatten sich schon im Vorfeld der Messe gut informiert und kamen gezielt zu den Firmen, um sie kennenzulernen und über ihre Produkte zu sprechen.

Neben dem fachlichen Austausch reisten die Branchenvertreter zur Coteca, um sich einen Überblick über neue Produkte und Trends zu verschaffen. Interessensschwerpunkte waren Kaffee Im- und Export, Teehandel, Verpackungsindustrie, Röstmaschinen, Espresso und Kaffeemaschinen sowie Zubehör. Zunehmend wird die Coteca außerdem eine Messe, auf der sich der Ursprung von Kaffee und Tee präsentiert. Entsprechend kamen zahlreiche Besucher, um sich auf der Fachmesse über Anbauländer und -regionen zu informieren.

Kaffee Campus begeistert Besucher

Außerordentlich gelungen war auch die Kooperation der Coteca mit dem Kaffee Campus der Deutschen Röstergilde. Der Kaffee Campus erhielt ebenfalls Bestmarken – die Besucher waren von den Ausstellern und dem Angebot an Workshops und Vorträgen begeistert. Auch die Aussteller waren durchweg sehr zufrieden und lobten die guten Gespräche an den Ständen. Die Workshops waren komplett ausgebucht, und die fachlichen Vorträge erfreuten sich großen Zuspruchs. Als besonderes Highlight ging die «Wall of Coffee» in die Veranstaltung ein. Hier konnten sich die Besucher über 170 Kaffees aus unterschiedlichsten Ländern informieren und sie großenteils direkt vor Ort verkosten.

Konferenz und Rahmenprogramm auf höchstem Niveau

Viele Fachbesucher besuchten das Konferenzprogramm der Coteca mit internationalen Top-Speakern. Hier standen insbesondere die Themen Klimawandel und Nachhaltigkeit, die Erfahrungen in unterschiedlichen Ländern und Projekten sowie Trends und digitale Vermarktungsmöglichkeiten im Fokus. Aufgrund der hohen Fachlichkeit der Besucher ging der Austausch mit den Rednern nach den Vorträgen angeregt weiter.

Sehr eindrucksvoll präsentierte das Land Japan sein Programm rund um den Grünen Tee, das von den Fachbesuchern mit großem Interesse angenommen wurde. In Workshops und Vorführungen wurde sowohl das traditionelle manuelle Trocknen und Rollen als auch verschiedene Tee-Zeremonien demonstriert. Ebenfalls stark frequentiert waren die Coffee Cuppings und Tea Tastings, die die Aussteller in den ausgewiesenen Flächen auf der Messefläche anboten.

WebBaecker.Net