Donnerstag, 2. Februar 2023
20190107-COOP

Coop Gruppe: weiterhin auf Wachstumskurs

Basel / CH. (coop) Die eidgenössische Coop Gruppe erzielte 2018 ein kräftiges Umsatzwachstum. Der Umsatz stieg um CHF 1,5 Milliarden auf CHF 30,7 Milliarden und ist damit um 5,0 Prozent gewachsen. Der Ebitda legte um 5,5 Prozent zu und erreichte CHF 2,1 Milliarden. Der Gewinn beläuft sich auf CHF 473 Millionen und ist somit nahezu auf Vorjahresniveau (minus 2,6 Prozent). Zum Wachstum haben sowohl der Detailhandel als auch der Bereich Großhandel / Produktion beigetragen. So legte der Detailhandel um 1,9 Prozent auf CHF 17,7 Milliarden zu, während der Bereich Großhandel / Produktion einen Zuwachs von 9,0 Prozent auf CHF 14,2 Milliarden verzeichnet. Ein starkes Wachstum erzielte der Online-Bereich: Der Umsatz stieg um 20,6 Prozent auf über CHF 2,3 Milliarden. In der Nachhaltigkeit bleibt Coop mit einem Wachstum von 9,7 Prozent auf CHF 4,7 Milliarden unbestrittene Marktführerin. Allein mit Bio-Produkten wurden CHF 1,7 Milliarden erzielt, was einem Zuwachs von 19,1 Prozent entspricht.

Coop Gruppe

Coop erwirtschaftete einen Gesamtumsatz von CHF 30,7 Milliarden. Der Ebitda stieg um 5,5 Prozent auf CHF 2,1 Milliarden. Der Gewinn beläuft sich auf CHF 473 Millionen und ist somit nahezu auf Vorjahresniveau (minus 2,6 Prozent). Das Eigenkapital inklusive Minderheiten beläuft sich auf 47,9 Prozent der Bilanzsumme. Der operative Cashflow beträgt CHF 1,7 Milliarden, was einem Anstieg von 17,1 Prozent entspricht. Damit steht Coop weiterhin auf einem sehr soliden finanziellen Fundament und hat gute Voraussetzungen für die weitere Entwicklung. Per Ende 2018 beschäftigte Coop 89’579 Mitarbeitende (plus 3’155), davon 56’331 (plus 850) in der Schweiz.

In den nachhaltigen Sortimenten konnte Coop auf sehr hohem Niveau erneut zulegen. Der Nachhaltigkeitsumsatz beträgt CHF 4,7 Milliarden (plus 9,7 Prozent). Der Umsatz mit Bio-Produkten wuchs um 19,1 Prozent auf CHF 1,7 Milliarden. In der Schweiz bleibt Coop damit weiterhin unbestrittene Bio-Marktführerin.

Auf starkem Wachstumskurs ist auch der Online-Handel. Der Nettoerlös beträgt CHF 2,3 Milliarden. Dies sind fast CHF 400 Millionen mehr als im Vorjahr, was einem Wachstum von 20,6 Prozent entspricht. Im Bereich Großhandel / Produktion stieg der Nettoerlös um 23,4 Prozent und im Detailhandel um 15,4 Prozent. Dazu hat die Heimelektronik mit einem Wachstum von 17,3 Prozent auf CHF 512 Millionen maßgeblich beigetragen. Coop@home verzeichnet ein Wachstum von 6,7 Prozent und konnte damit Marktanteile gewinnen.

Detailhandel

Im Detailhandel wuchs Coop um 1,9 Prozent und erzielte einen Nettoerlös von CHF 17,7 Milliarden. In den Coop-Supermärkten stieg die Kundenfrequenz um 3,1 Prozent. Der Nettoerlös übertrifft mit CHF 10,4 Milliarden das Vorjahr um 0,8 Prozent. Die Fachformate legten im Nettoerlös um 3,6 Prozent auf CHF 7,3 Milliarden zu. Im Bereich Heimelektronik konnten sie mit einem Umsatz von über CHF 2,0 Milliarden und einem Wachstum von 1,5 Prozent ihre Leader-Position festigen. Durch die Neuausrichtung konnte Livique / Lumimart Marktanteile gewinnen und um 2,7 Prozent wachsen. Gut entwickelte sich der Bereich Gesundheit mit einem Wachstum von 8,4 Prozent bei Coop Vitality und 24,7 Prozent bei Update Fitness. Coop betrieb per Ende 2018 im Detailhandel 2 313 Verkaufsstellen und hat damit weiterhin das dichteste Verkaufsstellennetz der Schweiz.

Großhandel / Produktion

Im Bereich Großhandel / Produktion erzielte Coop einen Nettoerlös von CHF 14,2 Milliarden, was einem Plus von 9,0 Prozent entspricht. Bereinigt um Akquisitionen wuchs der Bereich Großhandel / Produktion um 4,5 Prozent. Die Transgourmet-Gruppe erwirtschaftete einen Nettoerlös von CHF 9,7 Milliarden. Transgourmet konnte damit um 6,9 Prozent zulegen und ihre Position als zweitgrößtes Unternehmen im europäischen Abhol- und Belieferungsgroßhandel weiter ausbauen. Der Nettoerlös der Produktionsbetriebe wuchs um 13,2 Prozent und beträgt CHF 4,9 Milliarden (Foto: coop.ch).

WebBaecker.Net
Nach oben