Samstag, 4. Februar 2023

CMA: Rückendeckung aus Land- und Ernährungswirtschaft

Berlin. (dbv) Die deutsche Land- und Ernährungswirtschaft ist im Marketing und bei der Absatzförderung ihrer Lebensmittel gut aufgestellt und für künftige Herausforderungen der globalisierten Märkte gerüstet. Angesichts des tiefgreifenden Wandels der Agrarmärkte und dem Auslaufen staatlicher Markt- und Preisgarantien ist es aber auch Zeit für eine strategische Neuorientierung und Wertentwicklung der Absatzförderung. Dies erklärten der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Gerd Sonnleitner, der Vorsitzende der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie, Jürgen Abraham, und der Präsident des Deutschen Raiffeisenverbands, Manfred Nüssel. Der Vorsitzende des Aufsichtsrates der CMA, Werner Hilse, erläuterte die Eckpunkte und Anforderungen des künftigen Agrarmarketings. Die von den heimischen Bauern und der Ernährungswirtschaft erzeugten Lebensmittel würden bei der Bevölkerung im Inland ein «großes Vertrauen» und im Ausland einen «exzellenten Ruf» genießen. Nicht zufällig habe sich die deutsche Agrarwirtschaft weltweit zum viertgrößten Exporteur entwickeln können, betonte Sonnleitner. Dies habe man «in beachtlichem Umfang» dem Absatzfondsgesetz zu verdanken, der Ende der 60iger Jahre von der damaligen Großen Koalition geschaffen worden war.
Volltext: https://www.bauernverband.de/presseservice_4040.html

WebBaecker.Net
Nach oben