Mittwoch, 20. Oktober 2021

CKE: Burgerkette «Carl’s Jr.» erschließt Deutschland

Franklin / TN. (eb) «Carl’s Jr.», international agierende QSR-Kette der CKE Restaurants Holdings Inc., ist seit neuestem Mitglied im Deutschen Franchiseverband. Dies bedeutet für CKE einen wichtigen Schritt in den europäischen Expansionsplänen. Besonders beim Vorhaben, den bundesdeutschen Markt zu erschließen.

20210928-CKE-CARLS-JR

Mit 80 Jahren Erfahrung und Erfolg im Gepäck ist «Carl’s Jr.» bekannt für Burger vom Holzkohlegrill und nach eigenen Angaben «innovativen Menüs». CKE Restaurants ist aktuell mit über 1.000 internationalen Restaurants in 40 Märkten weltweit unterwegs und will diese Zahl in den nächsten fünf Jahren verdoppeln. Mit bislang 79 Restaurants in Frankreich, Spanien, Dänemark, der Türkei und Russland verfügt CKE Restaurants über ein starkes, in der EU ansässiges Team, das die weitere Expansion auf dem wichtigen Wachstumsmarkt Europa unterstützt.

Um dies zu erreichen, ist der Eintritt in Deutschland ein wesentliches Ziel. Laut einer aktuellen Studie von «Market Data Forecast» wird der europäische Fast-Food-Markt bis Ende 2026 einen Wert von 17 Milliarden US-Dollar erreichen, mit einer jährlichen Wachstumsrate von sechs Prozent zwischen 2021 und 2026. Deutschland ist neben Großbritannien, Spanien und Frankreich einer der wichtigsten Märkte in der Region. Daher sucht das Team von «Carl’s Jr.» aktiv nach einem Master-Franchisenehmer für Deutschland. Dies und die Aufnahme in den Deutschen Franchiseverband ist ein entscheidender Schritt, um den richtigen Partner zu finden, der «Carl’s Jr.» auf seinem Wachstumskurs begleitet.

«Wir freuen uns sehr, dem Deutschen Franchiseverband beigetreten zu sein, da wir unser Wachstum in ganz Europa beschleunigen wollen, mit besonderem Schwerpunkt auf den deutschen Markt», sagt Tim Lowther, General Manager EMEA bei «Carl’s Jr.» «Der Deutsche Franchiseverband ist eine Schlüsselkomponente beim Eintritt in den deutschen Markt und hilft uns beim Aufbau unseres Netzwerks in dieser Region. Vor allem die zahlreichen Vorteile und Möglichkeiten, die uns der Verband bietet, haben uns dazu bewogen, eine Aufnahme anzustreben.»

«In der Kategorie «Franchise from Abroad» bieten wir speziell Franchise-Systemen, die in ihrem Heimatland und international bereits als Marke etabliert sind, eine Plattform, den deutschen Markt zu erschließen. Wir freuen uns, dass «Carl’s Jr.» uns als Partner für sein Streben nach Internationalisierung nutzt,» erklärt Torben Leif Brodersen als Hauptgeschäftsführer des Verbands.

Neue Markenidentität und schnelle Umsetzung

Die QSR-Branche entwickelt sich rasant weiter. Das bringt neue Herausforderungen mit sich, die «Carl’s Jr.» als Chancen ansieht. Obwohl die Marke über die Ressourcen eines Großunternehmens verfügt, ist es nach eigenen Angaben agil wie ein Start-up. Engagierte Support-Teams in der Region, Lieferkettensysteme für schnelles Wachstum und ein erstklassiges, skalierbares operatives System sind verfügbar – alles gestützt auf detaillierte Daten und Insights. Auf Produktseite entwickelt das Innovationsteam ständig neue und erschwingliche Menüs, die sowohl der Tradition von «Carl’s Jr.» als auch den Geschmackspräferenzen der lokalen Märkte entsprechen.

Über CKE Restaurants Holdings Inc.

CKE Restaurants Holdings Inc. ist ein Unternehmen mit Sitz in Franklin, Tennessee (USA). Die Holding betreibt zwei QSR-Ketten: sowohl «Carl’s Jr.» Restaurants LLC als auch «Hardee’s» Restaurants LLC. Insgesamt zählt die Holding aktuell – beide Marken zusammen, sowohl national als auch international – 3.900 Filialen in 44 US-Bundesstaaten, 40 weiteren Ländern und U.S.-Territorien, die im Franchise-System betrieben oder von der Holding selbst geführt werden (Foto: CKE).