Sonntag, 20. Juni 2021

CCW: steigert Umsatz trotz Beschränkungen um knapp sechs Prozent

Bielefeld. (oe) Die Nahrungsmittelunternehmen von Dr. Oetker haben im Geschäftsjahr 2020 ihren Umsatz auf rund 3,7 Milliarden Euro gesteigert und konnten damit bereinigt um Konsolidierungskreis- und Wechselkurseffekte um elf Prozent wachsen. Die Investitionen von Dr. Oetker und der Conditorei Coppenrath + Wiese beliefen sich auf insgesamt rund 156 Millionen Euro, heißt es aus Bielefeld.

Für sich allein konnte die Conditorei Coppenrath + Wiese (CCW), Deutschlands größter Hersteller tiefgekühlter Backwaren, demnach ihre Umsatzerlöse um knapp sechs Prozent steigern. Die Umsatzerhöhung resultierte vorrangig aus dem erfreulichen Verlauf im Markengeschäft in Deutschland, vor allem infolge der starken Entwicklung der strategischen Segmente Blechkuchen und Brötchen sowie der kleinen Kuchen, Rollen und Strudel. Das Tortengeschäft schwächelte aufgrund der durch die Pandemie bedingten Kontaktbeschränkungen und des damit verbundenen Ausbleibens von Verzehranlässen. Im Geschäft mit Großbritannien konnten Belastungen aus dem weiterhin ungünstigen Wechselkurs des britischen Pfunds zum Euro durch positive Abweichungen bei den Rohstoffkosten und eine aktive Sortimentspolitik zum Teil kompensiert werden, berichtet die Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG.

Darüber hinaus hat sich die Conditorei Coppenrath + Wiese auf die Optimierung ihrer Produktionsabläufe konzentriert. Dies umfasste die Fortsetzung von Projekten, die auf schnelleres Rüsten bei Produktionswechseln, Dosierungsoptimierungen und sogenannte Low-Cost-Automation abzielen.

Mit den oben genannten 156 Millionen Euro lagen die Investitionen aller Unternehmen von Dr. Oetker und der Conditorei Coppenrath + Wiese im Jahr 2020 über Vorjahresniveau (149 Millionen Euro). Der Großteil entfiel auf Dr. Oetker. Damit schaffen die Unternehmen die Grundlagen für zusätzliches Wachstum in den kommenden Jahren und gewährleisten den aktuellen Stand der Technik sowie hochqualitative Prozesse innerhalb der gesamten Lieferkette. In diesem Kontext erfolgten zum Beispiel an den Dr. Oetker Produktionsstandorten in Deutschland, Polen, Südafrika und Brasilien Großinvestitionen in neue Produktionslinien oder Lagererweiterungen. Die Conditorei Coppenrath + Wiese hat zur Fortsetzung des Kapazitätsausbaus ebenfalls im abgelaufenen Geschäftsjahr Investitionen in weitere Produktionslinien für Brötchen und Cheesecake sowie in eine neue Fertigungstechnik für Fertigkuchen getätigt (Foto: CCW).