Freitag, 3. Dezember 2021

Cat Rock Capital: Lieferdienste sind eine Goldgrube

Greenwich / CT. (crc / eb) Die Fahrradkuriere dieser Welt bestimmen das Bild. Manchmal etwas abgerissen und gehetzt wirkend, animiert ihr Anblick nicht darüber nachzudenken, wie viel Kapital hinter den Lieferdiensten steht und wie gigantisch die Wachstumsraten der Technologieunternehmen sind, die dahinter stehen. Wir sehen Kuriere, die ihre Betriebsmittel vor dem Arbeitsgericht einklagen müssen. Das gibt uns eine Ahnung davon, dass der Dienst nicht per se eine Goldgrube ist. Die Masse an Kunden ist entscheidend. Die Konzerne müssen eine kritische Größe überschreiten, um langfristig erfolgreich sein zu können. Eine ziemlich große Größe sogar, wie das Beispiel Wolt Enterprises aktuell zeigt. Hoffnungsvoll gestartet und in Europa auf gutem Weg, ließen sich die Finnen jetzt lieber von der amerikanischen DoorDash Inc. für sieben Milliarden US-Dollar aufkaufen, als dass sie sich – perspektivisch – in einem harten Konkurrenzkampf aufreiben lassen. Für DoorDash hat sich damit die Frage erledigt, wann und wie der Konzern Eingang findet auf den vielversprechenden europäischen Markt.

Nahezu zeitgleich zur Meldung, dass Wolt Enterprises in DoorDash International aufgehen wird, veröffentlichte die US-amerikanische Private Equity Gesellschaft Cat Rock Capital eine Präsentation über den strategischen Wert von Grubhub und die entsprechenden Konsequenzen für Just Eat Takeaway.com. Der Zeitpunkt ist reiner Zufall. Doch die Präsentation führt noch einmal vor Augen, aus welcher Perspektive die Lieferdienste gedacht sind – und welches Gewicht sie auf den unterschiedlichen Wertschöpfungsstufen entfalten, sofern sie groß genug sind. Cat Rock Capital Management LP ist eine langfristig orientierte Investmentgesellschaft, die 14 Millionen Aktien am Kapital der niederländischen Just Eat Takeaway.com NV (JET) und damit etwa 6,5 Prozent der ausstehenden Aktien von Just Eat Takeaway.com hält.

Same Day Delivery ist die Zukunft des weltweiten E-Commerce

Die Präsentation, die die Private Equity Gesellschaft unter justeatmustdeliver.com veröffentlichte, verfolgt wohl das Ziel eines Spin-offs der Tochtergesellschaft (Grubhub) vom Mutterkonzern (JET NV). Das soll uns nicht weiter kümmern. Für unsere Zwecke interessant ist nur die Marktentwicklung an sich, die Alex Captain, Gründer und Managing Partner von Cat Rock Capital, wie folgt beschreibt:

«Als einer der größten und beständigsten Aktionäre von Just Eat Takeaway.com haben wir vor einem Monat angeregt, dass JET das Geschäft wieder auf Europa konzentriert und den erheblichen Wert von Grubhub durch eine Konsolidierung mit einem auf die USA fokussierten Unternehmen ausschöpfen sollte.

«Nachdem wir im letzten Monat unsere Ansichten kundgetan haben, haben wir einen produktiven Dialog mit dem Management von JET geführt. Wir freuen uns über die Absicht des Unternehmens, an der Konsolidierung in den USA mitzuwirken, und sind dafür, dass das Geschäft von JET zeitnah wieder auf die enormen Möglichkeiten der Same Day Delivery in Europa ausgerichtet wird.

«Jetzt informieren wir öffentlich über unsere Erkundung der bedeutenden strategischen Möglichkeiten für die Aktionäre und das Board von JET mit Blick auf Grubhub. Cat Rock hat über sechs Jahre lang den Sektor der Online-Essenslieferungen untersucht und ist seit über vier Jahren Aktionär von JET und seinen Vorgängerunternehmen. In unseren Ansichten zur Strategie von JET kommt unsere Begeisterung für die langfristigen Aussichten und den Wert des Unternehmens unter der Prämisse einer zielgerichteten Ausführung und pragmatischer strategischer Maßnahmen zum Ausdruck.

«Same Day Delivery ist die Zukunft des weltweiten E-Commerce. Allein in den USA hat die taggleiche Belieferung einen adressierbaren Markt im Volumen von 2,6 Billionen US-Dollar, der seit 2017 um 79 Prozent per Anno wächst.

«Da Grubhub eines von nur vier skalierten, unabhängigen Same-Day-Delivery-Netzwerken in den USA ist, birgt das Unternehmen einen erheblichen strategischen und inneren Wert. Grubhub hat heute über 32 Millionen Kunden, die einen Umsatz von rund zehn Milliarden US-Dollar generieren, einen Partnerstamm von über 300.000 Restaurants, und ein Logistiknetzwerk bestehend aus etwa 200.000 Kurieren, die Essen im Wert von zirka sieben Milliarden US-Dollar in über 4.000 Städten ausliefern.

«Mit Same Day Delivery können stationäre Einzelhändler kürzere Lieferzeiten anbieten als herkömmliche E-Commerce-Akteure, sodass sie weitaus wettbewerbsfähiger sind, da die Verbraucher zunehmend im Internet einkaufen beziehungsweise über das Web ihre Mahlzeiten ordern.

«Das Logistiknetzwerk von Grubhub für die Zustellung am Bestelltag in über 4.000 US-Städten hat einen unschätzbaren Wert für ein breites Spektrum an E-Commerce- und stationären Einzelhändlern, darunter unter anderem Amazon.com, Walmart, Target/Shipt, Instacart und Kroger. Überdies haben die Restaurants und Kunden von Grubhub einen bedeutenden Wert für eine Vielzahl von auf die USA fokussierte Technologieunternehmen wie Uber, Lyft, Booking.com, Square und Toast.

«Im Bereich der Online-Essenszustellung finden Veränderungen im rasanten Tempo statt, weil besonders die Covid-19-Pandemie das Verbraucherverhalten verändert und enorme neue Marktchancen eröffnet hat. JET sollte die Strategie an die Veränderungen anpassen, die in den 17 Monaten seit der Bekanntgabe des Grubhub-Deals eingetreten sind und den strategischen Wert von Logistikplattformen für die Zustellung am Bestelltag erhöht und den adressierbaren Markt für Online-Essenslieferungen vergrößert haben.

«Unserer Ansicht nach sollte Just Eat Takeaway.com zügig handeln und das Geschäft wieder auf Europa ausrichten, denn dort ist das Unternehmen der klare Marktführer im Bereich der Online-Essenslieferung und am besten aufgestellt, um die unvorstellbar großen Möglichkeiten von Same Day Delivery zu nutzen.

«Wir begrüßen den Dialog mit dem Board und den Aktionären von Just Eat Takeaway.com über unsere Erkundigungen und Perspektiven. Bei konsequenter Umsetzung wird JET die Zukunft der Same Day Delivery in Europa sein und die Aussichten des Unternehmens wären für uns mehr als erfreulich,» sagt Alex Captain und lädt ein, sich die aufschlussreiche Präsentation anzusehen (Foto: pixabay.com).