Sonntag, 16. Juni 2024

BW: Bäckerjugend qualifiziert sich für Deutsche Meisterschaft

Stuttgart. (liv) Anfang Oktober fanden im Haus des Bäckerhandwerks der Landeshauptstadt die Landesentscheidungen für die Deutsche Meisterschaft der Jugend im Bäckerhandwerk unter dem Motto «Heimat» statt. Hierzu wurden zunächst im Rahmen der Gesellenprüfungen die Innungssieger ermittelt. Dann maßen sich die mit den Besten der benachbarten Innungen im Handwerkskammerbezirk. Die hoch motivierten Kammersieger/innen wiederum traten in Stuttgart gegeneinander an. Das Bäckerhandwerk in Baden und Württemberg bildet kompetente Bäcker/innen und Fachverkäufer/innen aus, so dass die Ergebnisse für beide Bereiche mehr als zufriedenstellend ausfielen. Bei den Jungbäcker/innen hatte schlussendlich Tanja Angstenberger von der Bäckerei Angstenberger in Aalen die Nase vorn, gefolgt von Raphael Speck (Bäckerei- Konditorei- Cafe Weber, Rheinstetten) und Manuel Günther (Bäckerei- Konditorei Maser, Alpirsbach). Bei den Fachverkäufer/innen überzeugte vor allem Debora Gatti von der Bäckerei- Konditorei Padeffke in Mössingen, gefolgt von Helen Mager (Gräter – mein Backhaus, Rosengarten) und Sophie Kasper (Bäckerei Gehri, Rosengarten). Andreas Kofler, Geschäftsführer des Landesinnungsverbands für das Württembergische Bäckerhandwerk, und Bäckermeister Gerold Heinzelmann, Vorsitzender des Berufsbildungsausschusses, dankten den Teilnehmenden für die hohe Motivation und überbrachten die Glückwünsche des Bäckerhandwerks für die sehr guten Leistungen. Tanja Angstenberger und Debora Gatti haben sich zudem für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft der Bäckerjugend Mitte November in Weinheim qualifiziert.