Samstag, 15. Juni 2024

Brotzeit! Hat auch was mit Patriotismus zu tun, oder?

Hamburg. (gpd) Auch die Umweltschutzorganisation Greenpeace Deutschland hat ihr eigenes Magazin. Seit 1996 geht es darin gelegentlich ums BesserEssen, um Nahrungsmittel und andere Sichtweisen zum täglichen Brot. Und ja, die Ausgabe 6.14 des Greenpeace Magazins widmet sich dem Thema «Brot», was derzeit irgendwie «in» ist. Schließlich bewirbt sich das deutsche Brot um den Titel des immateriellen Weltkulturerbes. Hat es das verdient? Svenja Beller vom Hamburger Magazin forschte nach. Nicht, dass sie irgendwas geschrieben hätte, was wir nicht wüssten. Andererseits ist es ihr – bei aller Sympathie für das echte Bäckerhandwerk – sehr wohl gelungen, die Vielschichtigkeit des Themas herauszustellen, das in Deutschland kaum jemanden kaltlässt. Nüchtern hingegen das Fazit: Das meiste Brot ist heute ein billiges Massenprodukt, ob aus dem Backofen oder dem Automaten. Daran werde auch eine mögliche Ernennung zum immateriellen Weltkulturerbe nichts ändern, schreibt sie in dem lesenswerten Beitrag «Brotzeit».