Samstag, 1. Oktober 2022
20200113-BROT

Brotprüfung 2022: Medaillen fürs Demeter-Backhandwerk

Darmstadt. (dev) Nach einjähriger Pause durfte in der DLS Vollkornbäckerei Hennef bei der Demeter-Brotprüfung wieder mit allen Sinnen probiert und bewertet werden. Jetzt sind die Ergebnisse offiziell: Das Prüfteam zeichnete 24 Produkte mit einer Goldmedaille aus; 24 Brote bekamen Silber und 22 Bronze.

«Gold» erhielten unter anderem das «Dinkel-Keimtoast» von Bettinas Keimbackstube, Pallingen; das Roggenbrot der Camphill Werkstätten Lehenhof in Deggenhausen; das «Schilfroggenbrot» der DLS Vollkorn-Mühlenbäckerei, Hennef/Sieg; das «Sechskorn» vom Hofladen Klostersee in Cismar; das Kürbisbrot vom Hutzelhof in Edelsfeld; das Bauernbrot als Märkisches Landbrot, Berlin, das Dinkel-Haferbrot von der Camphill Gemeinschaft Hausenhof, Dietersheim; das «1150 gerster» von der Backwerk Demeter Bäckerei Christian Lecht e.K. in Hannover; das Karottenbrot der Bäckerei Eselsmühle, Rudolf Gmelin GmbH + Co.KG, Musberg; und das Dinkelsprossenbrot der Vollkornbäckerei Siebenkorn, Marburg.

Die vollständige Auszeichnungsliste finden Interessenten auf der Demeter Webseite.

Von 19 Bäckereien wurden 80 Brote zur Prüfung eingereicht. Diese spiegelten die breite Vielfalt an Demeter Backwaren bundesweit wider. Neben klassischen Roggen- und Dinkelbroten wurden auch Walnuss-, Eiweiß- und Gewürzbrote verkostet. Ebenso innovative Brote aus Keimlingen, die ohne Mehl auskommen.

Die Prüfung erfolgte anonymisiert durch ein zwölfköpfiges fachkundiges Prüfteam unter der Gesamtleitung von Gesinde Mandt vom Forschungsring und Martin Darting, Verkostungsleiter der Wine System AG, nach dem Produkt Analyse Ranking (PAR), einem einheitlichen internationalen Verkostungsschema. Dieses berücksichtigt sensorische wie handwerkliche Qualitätsmerkmale der Brote (Foto: pixabay.com).

WebBaecker.Net
Nach oben