Mittwoch, 4. August 2021

BMF: Sachspenden sind bis Ende 2021 nicht steuerpflichtig

Bremerhaven. (eb) Sachspenden sind in Deutschland unpopulär, denn der Spendenbereitschaft steht kontraproduktiv und diametral die Ermittlung der Umsatzsteuer auf Sachspenden durch den Fiskus gegenüber. Ein BMF-Schreiben zur umsatzsteuerlichen Behandlung von Sachspenden vom 18. März 2021 (III C 2 – S 7109/19/10002 :001) schöpft den möglichen Gestaltungsspielraum, den das Unionsrecht durch die Mehrwertsteuer-Systemrichtlinie setzt, nun umfassend aus, um Unternehmern eine rechtssichere umsatzsteuerliche Abwicklung von Sachspenden wenigstens befristet zu ermöglichen. Rückwirkend vom 01. März 2020 bis zum 31. Dezember 2021 können Einzelhändler sicher sein, wegen ihrer Gaben an steuerbegünstigte Organisationen vom Fiskus nicht belangt zu werden. So steht es im BMF-Schreiben vom 18. März 2021 (PDF), das keinen Unterschied macht zwischen Food- und Nonfood-Artikeln.