Sonntag, 14. Juli 2024

Better Burger Society: kauft Schweizer «Holy Cow!» Kette

Helsinki / FI. (eb) Die Private Equity Gesellschaft Intera Partners Oy in Helsinki und der führende Restaurantbetreiber in Nordeuropa, NoHo Partners PLC in Tampere, haben die «Better Burger Society» (kurz: «BBS») gegründet, ein Unternehmen, das eine führende Position im wachsenden Premium-Burger-Markt in Europa anstrebt. Im Rahmen der Transaktion wird NoHo Partners seine Anteile an der Restaurantkette «Friends + Brgrs» (kurz: «F+B») auf das neu gegründete Unternehmen übertragen.

Zusätzlich zur Basisbewertung des gesamten Aktienkapitals der Burgerkette «Friends + Brgrs» in Höhe von 20,8 Millionen Euro haben sich die Parteien auf einen bedingten Kaufpreis von maximal 15 Millionen Euro für «F+B» geeinigt, der von der Ebitda-Entwicklung von «F+B» im Jahr 2023 abhängt. Rund 53 Prozent der «Better Burger Society» gehören NoHo Partners, rund 40 Prozent Intera Partners und etwa 7 Prozent dem Management und den Gründungspartnern. Gleichzeitig wird Intera Partners neues Kapital in das neue Unternehmen einbringen, um den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an «Holy Cow!» zu ermöglichen, einem renommierten Schweizer Unternehmen, das sich auf Premium-Hamburger spezialisiert hat.

Intera-Partner Tomi Terho zur Transaktion: Die «Better Burger Society» wurde als Muttergesellschaft etabliert, die führende Premium-Burger-Ketten in ganz Europa umfassen soll. Die Strategie des Unternehmens besteht darin, das Wachstum der Restaurantkonzepte, die es besitzt, zu beschleunigen und deren Betrieb weiterzuentwickeln, indem es lokale Unternehmer und Teams unterstützt, die hinter den Konzepten stehen. Sowohl Intera als auch NoHo erkennen die erheblichen Vorteile an, die mit der Konsolidierung ähnlicher Konzepte innerhalb eines Unternehmens verbunden sind. Zu diesen Vorteilen gehören zum Beispiel die Vereinheitlichung von Betriebsmodellen, der Austausch bewährter Verfahren sowie bestimmte Größen- und Synergievorteile. Neben dem starken organischen Wachstum lokaler Marken ist geplant, das Wachstum durch ausgewählte Akquisitionen zu beschleunigen, die die Strategie in neuen operativen Ländern unterstützen. Auch die «Better Burger Society» hat gute Voraussetzungen, die Prinzipien einer nachhaltigen Entwicklung in ihren Unternehmen als Teil ihres Kerngeschäfts zu fördern.»

«Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit NoHo und den übernommenen Unternehmen. Die «Better Burger Society» will Marktführerin in ihren Zielmärkten sein und eine Gemeinschaft für die ambitioniertesten Unternehmer der Branche bilden. «Wir glauben, dass wir durch die in dem neuen Unternehmen gebündelte Expertise gute Voraussetzungen für den Aufbau eines bedeutenden internationalen Players haben werden», ergänzt Tomi Terho.

Aku Vikström, CEO von NoHo Partners: «Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Intera Partners die «Better Burger Society» aufzubauen. Basierend auf unserer umfangreichen Untersuchung des europäischen Restaurantmarkts in den letzten Jahren haben wir herausgefunden, dass lokale Marken, hohe Qualität und frische Zutaten klare Wettbewerbsvorteile in einem Markt sind, in den multinationale Marken nur schwer eintreten können. Unsere Akquisition von «Friends + Brgrs» im Jahr 2020 hat dies auch in Finnland bestätigt. Wir glauben, dass wir durch die Konzentration unseres Know-hows auf skalierbares Markengeschäft in einem separaten Unternehmen unser Premium-Burger-Geschäft effizienter in die großen europäischen Märkte ausweiten können.»

Der Schweizer Hamburger-Markt ist ein sich entwickelnder Markt mit einem Wert von etwa einer Milliarde Euro und etwa eineinhalb Mal so groß wie der finnische Burger-Markt. «Holy Cow!» verfügt über eine etablierte Spitzenposition im schnell wachsenden Schweizer Premium-Burger-Segment. Die Kette verfügt über 16 Einheiten und beabsichtigt, in den kommenden 12 Monaten mehrere neue Standorte zu eröffnen.

Aku Vikström: «Nach unserer Einschätzung des europäischen Burgermarkts ist die Schweiz aufgrund der Kaufkraft der Konsumenten und des künftigen Wachstumspotenzials besonders interessant. «Holy Cow!» ist, wie auch «Friends + Brgrs», in ihrem Segment die größte und bekannteste Marke an ihrem Markt. Darüber hinaus bringen die Schweizer Guy Bardet und Adrian Stadelmann, die im Rahmen der Transaktion weiterhin als Partner mit an Bord sind, unschätzbare Kenntnisse des lokalen Marktes mit. Wir schätzen das Wachstumspotenzial als sehr attraktiv ein und prüfen aktiv die nächsten potenziellen Akquisitionsziele, bei denen eine starke lokale Marke und adäquate Größe eine Ausweitung des Geschäfts ermöglichen. «BBS» ist eine hervorragende Plattform zur Konsolidierung besserer Burger in Europa.»

Tuomas Piirtola, M.Sc. (Econ.), wurde zum Geschäftsführer der «Better Burger Society» ernannt. Piirtola war zuvor Direktor des Fast-Food-Geschäfts bei NoHo Partners. In seiner Funktion berichtet er an den Verwaltungsrat von «BBS», unter dem Vorsitz von Aku Vikström, CEO von NoHo Partners.

Die ersten Restaurantkonzepte der Better Burger Society

Die ersten Restaurantkonzepte von «BBS» sind das finnische Unternehmen «Friends + Brgrs» und das Schweizer Unternehmen «Holy Cow!». Beide Unternehmen sind führende Anbieter von Premium-Hamburgern in ihren jeweiligen Märkten und haben ein sehr ähnliches Konzept. «F+B» ist Finnlands führende Premium-Hamburger-Kette mit 26 Restaurants. Der Umsatz des Unternehmens betrug im Jahr 2022 rund 21 Millionen Euro. «Holy Cow!» ist mit 16 Standorten die führende Premium-Hamburger-Kette der Schweiz. Ihr Umsatz wird für 2023 auf rund 40 Millionen Euro geschätzt. Im Rahmen der Transaktion bleibt die operative Führung beider Unternehmen in ihren bisherigen Funktionen bestehen und alle am Tagesgeschäft der Unternehmen beteiligten Eigentümer bleiben Gesellschafter des neuen Unternehmens. «F+B» und «Holy Cow!» werden weiter mit ihren bestehenden starken lokalen Marken operieren.

Peter Fagerholm, Partner und einer der Gründer von «Friends + Brgrs»: «Die Gründer freuen sich, dass «F+B» der neuen Muttergesellschaft «Better Burger Society» beitreten wird, die über ein starkes Wissen über Burger und eine klare Vision für die Zukunft verfügt. Unser Konzept ist erfolgreich und wir sehen, dass sich gemeinsam mit «BBS» die Voraussetzungen für das Wachstum unseres Unternehmens noch weiter verbessern werden. Es gibt viele Bereiche, in denen wir Möglichkeiten sehen, zusammenzuarbeiten und voneinander zu lernen. Das gebündelte Know-how aller Inhaber im Gastronomiebetrieb bildet eine gute Basis für die zukünftige Entwicklung.»

Der Abschluss der Transaktion wird voraussichtlich im dritten Quartal 2023 erfolgen, vorbehaltlich der Genehmigung durch die finnische Wettbewerbsbehörde.

  • Intera Partners Oy mit Sitz in Helsinki ist ein finnisches Private-Equity-Unternehmen mit Fokus auf Wachstum und Internationalisierung. Intera verwaltet drei aktive Fonds mit einem Gesamtkapital von 785 Millionen Euro. Die Mittel sind in insgesamt 12 Portfoliounternehmen mit rund 13.000 Mitarbeitern und einem Gesamtumsatz von 1,1 Milliarden Euro investiert.
  • NoHo Partners PLC mit Sitz in Tampere ist ein 1996 gegründeter finnischer Mischkonzern, der sich auf Dienstleistungen in der Gastronomiebranche spezialisiert hat. Im Jahr 2013 wurde das Unternehmen als erster finnischer Restaurantbetreiber an der Nasdaq Helsinki als börsennotiertes Unternehmen notiert. Im Laufe seiner Geschichte verzeichnete das Unternehmen ein starkes Wachstum. Das Konglomerat betreibt rund 250 Restaurants in Finnland, Dänemark und Norwegen. Zu den bekannten Konzepten gehören unter anderem Elite, Savoy, Teatteri, Sea Horse, Palace, Löyly, Hanko Aasia und «Friends + Brgrs». Je nach Saison beschäftigt der Mischkonzern in Vollzeitäquivalenten rund 2.300 Mitarbeiter. Bis Ende 2024 will NoHo einen Umsatz von 400 Millionen Euro erzielen. Seine Vision ist es, der führende Restaurantbetreiber in Nordeuropa zu werden.
  • «Friends + Brgrs» AB Oy ist Finnlands führende Premium-Hamburger-Kette und wurde 2014 in Pietarsaari respektive Jakobstad gegründet. Heute zählt das Unternehmen 26 Restaurant-Einheiten und der Umsatz des Unternehmens belief sich im Jahr 2022 auf 21 Millionen Euro.
  • «Holy Cow!» ist die führende Premium-Hamburger-Kette der Schweiz und wurde 2009 gegründet. Heute verfügt das Unternehmen mit Sitz in Lausanne im Kanton Waadt über 16 Restaurants und der Umsatz des Unternehmens wird für 2023 auf rund 40 Millionen Euro geschätzt (Foto: pixabay.com).