Dienstag, 5. März 2024

BdS: Präsidium ernennt neuen Verbandspräsidenten

München. (bds) Das Präsidium des Bundesverbands der Systemgastronomie (BdS) hat in seiner jüngsten Sitzung Matthias Kutzer einstimmig zum neuen BdS-Präsidenten ernannt. Kutzer ist seit 01. Juli 2023 Personalvorstand der McDonalds Deutschland LLC. Er tritt die Nachfolge von Sandra Mühlhause an, die zum 30. Juni 2023 das Unternehmen verlassen hat und aus dem BdS-Präsidium ausgeschieden ist.

Der studierte Jurist Kutzer ist seit über 15 Jahren für McDonalds in verschiedenen Ländern tätig und blickt auf eine langjährige Expertise im Personalbereich zurück – zuletzt als Geschäftsführer Personal von McDonalds Schweiz. Zum 01. Juli 2023 folgte die Berufung zum Vorstand Personal (= Chief People Officer) bei der McDonalds Deutschland LLC.

«Wir können stolz auf das sein, was wir als Unternehmerinnen und Unternehmer mit unseren starken Marken für unsere Gäste, unsere Mitarbeitenden und unser Umfeld aufgebaut haben und tagtäglich leisten», sagt der neue BdS-Präsident. «Vereint im BdS haben wir die Möglichkeit, unsere Expertise, unsere Kompetenzen und unsere Vielfältigkeit in den gesellschaftlichen Diskurs einzubringen und dabei nicht nur den Stellenwert unserer Branche zu unterstreichen, sondern die Marken der Systemgastronomie als Chancengeber und als Orte der Zusammenkunft zu präsentieren», betont Kutzer. Vor allem die 100-prozentige Tarifbindung aller Mitglieder des BdS stellt für den neuen Präsidenten ein deutliches Signal als verantwortungsvolle Arbeitgebende dar.

BdS-Hauptgeschäftsführer Markus Suchert freut sich auf die kommende Zusammenarbeit und sagt: «Mit Matthias Kutzer gewinnen wir an der BdS-Spitze erneut einen Personaler mit Leib und Seele, der die erfolgreiche Geschichte des Verbands weiterschreibt. Herzlich willkommen in der BdS-Wertgemeinschaft.»

WebBaecker.Net