Freitag, 19. Juli 2024

BDDZ-Azubi-App 2.0: bietet deutlich erweiterte Funktionen

Berlin. (zv) Seit 2020 bietet der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks (ZV) seinen Mitgliedern die «Back-Dir-Deine-Zukunft» Azubi-App an. Rechtzeitig zum Beginn des neuen Ausbildungsjahrs wird ein umfangreiches Upgrade der App erfolgen, von dem Betriebe und Auszubildende profitieren können. So lautet die Ankündigung aus Berlin. Das Upgrade steht indes «noch nicht ganz» zur Verfügung und unterliegt (Stand 2023/05/17) möglicherweise einem letzten Feinschliff.

Die Nutzer der BDDZ-Azubi-App können sich bald über Funktionserweiterungen freuen: «Ab Sommer 2023 bietet der Zentralverband die neue BDDZ-Azubi-App 2.0 mit deutlich erweiterten Möglichkeiten an. Die App erscheint nicht nur in einem frischen Look, sondern mit zahlreichen Neuerungen», sagt Verbandspräsident Michael Wippler. «Nutzer können künftig entscheiden, ob sie das Berichtsheft als Tages- oder Wochenberichtsheft führen wollen und die Betriebsebene hilft, die eigenen Auszubildenden und Ausbildungsverantwortlichen leicht zu verwalten. Dabei hat der Betrieb Zugriff auf alle angelegten Azubi-Profile. Eine große Neuerung ist zudem der Messenger, mit dem Azubi, Ausbilder und Lehrkraft unkompliziert und einfach in Kontakt treten können.»

20230517-ZV-AZUBI-APP

Die neue BDDZ-Azubi-App 2.0 bietet der Zentralverband als eigenen Software-Service für die gesamte Branche an und nutzt dafür künftig die Azubi-App-Plattform von Zubido. Zum Start des neuen Ausbildungsjahrs wird erstmals allen Betrieben des Bäckerhandwerks das digitale Berichtsheft zur Verfügung stehen. Nicht-Innungsmitgliedern wird die neue App des Verbands ab August für 2 Euro im Monat je Azubi angeboten, Innungsbetriebe erhalten attraktive Vorzugskonditionen und können das digitale Berichtsheft für monatlich 1,20 Euro je Azubi nutzen.

«Wir haben sehr hohe Ansprüche an das digitale Berichtsheft für unser Handwerk und arbeiten stets daran, unser Angebot weiter zu verbessern. Schon jetzt bieten wir den Nutzern eine Menge und die Liste mit weiteren Ideen ist lang», sagt Nils Vogt, Referent für Nachwuchs- und Fachkräftesicherung. «Durch die zunehmende Professionalisierung kommen stetig mehr Kosten auf uns zu. Aus diesem Grund werden wir ein neues Bezahlsystem einführen, mit dem die App weiterhin so günstig wie ein herkömmliches Berichtsheft ist.»

Für Betriebe, die bereits mit der BDDZ-Azubi-App arbeiten und damit schon früh auf das digitale Berichtsheft gesetzt haben, entstehen vorerst keine Kosten: Alle bereits verknüpften Azubis bleiben bis zum Ende der Ausbildung kostenfrei. Doch auch diese Betriebe werden selbstverständlich von dem umfangreichen Upgrade profitieren. «Um unseren bestehenden Nutzern alle neuen Funktionen zur Verfügung zu stellen, werden diese in das neue System umziehen. Über Mitteilungen in der BDDZ-Azubi-App werden wir die Nutzer über die nächsten Schritte informieren und alle Berichtsheftdaten sicher und zuverlässig übertragen», erklärt Nils Vogt.

Interessierte Betriebe können sich rechtzeitig vor Ausbildungsbeginn kostenlos für die neue BDDZ-Azubi-App registrieren und diese 30 Tage kostenfrei testen und nutzen (Foto: Zentralverband).