Freitag, 3. Dezember 2021
20211029-PURATOS

Bakery School Foundation: Das halbe Dutzend ist voll

Groot Bijgaarden / BE. (pnv) Die belgische Puratos Gruppe freut sich über die Eröffnung ihrer insgesamt sechsten Bäckerfachschule. Die Fachschulen bieten jungen Menschen in wenig entwickelten Märkten lebensverändernde Chancen. Sie vermitteln qualifiziertes Fachwissen, das nicht nur den jungen Leuten, sondern auch der Branche zugute kommt – jetzt auch in Südostasien.

Zwanzig Stipendiaten haben jetzt ein zweijähriges Ausbildungsprogramm an der Bakery School Philippines begonnen, eine Initiative, die in Zusammenarbeit mit der Consuelo «Chito» Madrigal Foundation (CCMF) ins Leben gerufen wurde. Die CCMF ist eine etablierte philippinische Organisation, deren Ziel die Linderung der Armut und die Förderung des sozialen Unternehmertums ist. Durch die Covid-19-Pandemie hätte es durchaus zu Verzögerungen kommen können. Doch das Gegenteil trat ein. Die Bauarbeiten wurden beschleunigt und die Schule konnte in weniger als zwei Monaten nach Vereinbarung der Partnerschaft eröffnet werden.

Das Ziel: 1000 Auszubildende im Jahr

In allen Puratos-Bäckerschulen zusammen – Indien, Brasilien, Mexiko, Südafrika, Rumänien und nun auch auf den Philippinen – sind derzeit 250 Schüler auf dem Weg zu professionellen Bäckern, Pâtissiers oder/und Chocolatiers. Weitere 241 haben schon einen Abschluss. Bis 2030 will Puratos per Anno 1000 junge Menschen aus Entwicklungsländern in seinen Schulen ausbilden – auf dem besten Weg, sich ihre Berufswünsche zu erfüllen.

Bewahrung von Tradition und Erbe

Weltweit gibt es eine steigende Nachfrage nach Brot, Kuchen und Gebäck. Andererseits gibt es einen erheblichen Mangel an qualifizierten Fachkräften, die diese Produkte herstellen können. Als führendes Unternehmen in der Bäckerei-, Konditorei- und Schokoladenbranche weiß Puratos, wie wichtig es ist, die Tradition und das Erbe dieses schönen Handwerks zu bewahren. Die Bakery School Foundation nimmt sich dieser Probleme an und hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Leben jüngerer, unterprivilegierter Generationen entscheidend zu beeinflussen, indem sie mehr Chancen in den backenden Branchen schafft.

Schon in der Vergangenheit habe der Backmittler Projekte im Rahmen der sozialen Verantwortung von Unternehmen (CSR) in Partnerschaft mit der etablierten Consuelo «Chito» Madrigal Foundation (CCMF) durchgeführt, so dass eine erneute Zusammenarbeit bei der Gründung der Bakery School eine naheliegende Entscheidung gewesen sei, sagt Bernard Poplimont, geschäftsführender Direktor von Puratos Philippines. Die Partnerschaft trug dazu bei, den Projektfortschritt zu beschleunigen und ermöglichte den Umbau eines leerstehenden Gebäudes auf dem CCMF-Gelände in eine voll ausgestattete Bäckereischule mit einer Kapazität für 20 bis 25 Schüler.

Sechste Bäckerfachschule weltweit

Die Bakery School Philippines ist die sechste Bäckereischule von Puratos. Seit Gründung der Bakery School Foundation im Jahr 2016 konnte das Unternehmen jedes Jahr erfolgreich eine Schule eröffnen. 2021 zum Beispiel, auf dem Höhepunkt der Pandemie, öffnete eine Fachschule in Rumänien. Aus dem Stand heraus zählte sie 25 Schüler im ersten Jahrgang. Bis 2030 will Puratos per Anno rund 1000 junge Menschen aus Entwicklungsländern in seinen Schulen ausbilden – auf dem besten Weg, sich ihre Berufswünsche zu erfüllen und aus ihrem Leben «was machen» zu können.

Die Auszubildenden in Indien, Brasilien, Mexiko, Südafrika, Rumänien und nun auch auf den Philippinen durchlaufen ein intensives Programm über zwei Jahre. In 36 Fächern mit insgesamt 1.600 Unterrichtsstunden lernen sie zunächst was über Geräte und Anlagen, das Zusammenspiel von Zutaten und Rohstoffen, bevor sie technische und praktische Lektionen wie zum Beispiel das Temperieren von Schokolade, das Backen mit Sauerteig, Dekoration und Finishing erhalten. Ebenso wichtig sind Kurse über Lebensmittelsicherheit, Lebensmittelkennzeichnung, Verkaufsmanagement und Finanzgrundlagen. Alles wichtige Aspekte eines Lernprogramms, das sicherstellen soll, dass die Auszubildenden wertvolle Grundlagen für alle Bereiche der Branche erhalten. Eine solide Basis für die künftige Beschäftigung und die selbstbestimmte Wahl des Branchensegments.

Daniel Malcorps, Vorstandsvorsitzender der Gruppe: Weil sich Puratos seinem 33. Jahr auf den Philippinen nähert, sind wir sehr stolz darauf, diese Bäckereischule hier zu eröffnen. Wir freuen uns darauf, mehr einheimische Schüler zur nächsten Generation großartiger Bäcker heranwachsen zu sehen. So wie Puratos sich für den philippinischen Bäckereimarkt engagiert, so bleibt auch das gesamte Team der Bäckereischulen seinem Auftrag treu, benachteiligten jungen Menschen gleiche Chancen zu bieten und qualifizierte Bäcker auszubilden. Nicht zuletzt, um unsere Branche zu fördern. Als führendes Unternehmen in unserem Sektor halten wir es für wichtig, Arbeitsplätze in der Bäckerei, Konditorei und Schokoladenindustrie attraktiv zu machen – in jedem Land – und die einzigartige Geschichte, das Erbe und die Fertigkeiten dieser Berufe zu erhalten.»

Poplimont: «Die Eröffnung unserer Bäckereischule erfolgte in kleinem Kreis und unter Einhaltung der Pandemie-Bestimmungen, mit dem Pflanzen von Kakaobäumen im Freien als Symbol für den Neubeginn und der Segnung unseres Gebäudes im Einklang mit der lokalen Tradition. Wir freuen uns sehr, dass wir unseren Schülern die erforderliche Ausbildung bieten können, gefolgt von der Unterstützung bei Praktika und Arbeitsplätzen innerhalb der Puratos Gruppe oder bei unseren geschätzten Kunden und Partnern. Erfahrene Bäckerfachleute sowie unsere Markenbotschafter und Social-Media-Influencer haben ebenfalls kostenfreie Seminare und Mentorenschaften angeboten. Wir hätten uns keinen besseren Start wünschen können und freuen uns darauf, dass diese talentierten Schüler in den kommenden Jahren zu außergewöhnlichen Bäckern heranreifen» (Foto: Puratos).