Sonntag, 19. September 2021
20210816-EAT-THE-BALL

Bäckerei zieht Deal mit FC Bayern München an Land

Salzburg / AT. (etb) Der österreichische Brot-Hersteller Eat the Ball Holding GmbH mit Bäckerei in Asten bei Linz kooperiert mit dem FC Bayern München und produziert ab sofort exklusiv Brot mit dem Logo des deutschen Fußball-Rekordmeisters für Gastronomie, Großhandel und Einzelhandel.

Während auf dem grünen Rasen die Rivalität zwischen Österreich und Deutschland legendär sei, bilde die Professionalität hinter den Kulissen die perfekte Basis für eine erfolgreiche Zusammenarbeit, heißt es aus dem Alpenland. Auf der Suche nach modernen Vertriebsideen und innovativen Lösungen ist seit wenigen Wochen der Deal zwischen dem FC Bayern München und «Eat the Ball» fixiert. Seit diesem August 2021 wird «Eat the Ball» in Asten bei Linz Brot nach einem weltweit geschützten Backverfahren herstellen, das mit dem Logo von FC Bayern München nicht nur unter Fußball-Fans für Furore sorgen soll.

Personalisiertes Brot als Identifikationsfigur

Im Zuge der Kooperation mit dem FC Bayern München bringt «Eat the Ball» den Ball ins Rollen – und zeigt die vielfältigen Möglichkeiten auf, die in dem einzigartig schonenden Backverfahren stecken. «Durch unsere besondere Art des Brotbackens ist es möglich, Brot in außergewöhnlichen Formen zu gestalten», sagt «Eat the Ball» Geschäftsführer Felix Thun-Hohenstein. «Mit dieser einzigartigen Personalisierung des traditionellen Produktes «Brot» kann es in Form von Burger-Buns und Brotbällen Fans nicht nur in der Gastronomie im eigenen Stadion, sondern auch in Sportbars, Fanclubs und im LEH begeistern.»

«Wir freuen uns endlich einen Partner gefunden zu haben, der unsere starke Marke im Brotbereich glaubwürdig transportieren kann,» sagt Moritz Münch, Head of Licensing beim FC Bayern München.

Innovation, Qualität und Gesundheit: Beste Zutaten für eine gute Kooperation

Gerade im Spitzensport ist es besonders wichtig, auf die «inneren Werte» der Produkte zu achten. Es war in den Gesprächen mit den Vereinsverantwortlichen ein zentrales Thema, dass die Kooperation deshalb perfekt passt, weil sowohl für den deutschen Rekordmeister als auch für «Eat the Ball» die Qualität Priorität hat. Für das innovative Brot werden ausschließlich natürliche Zutaten verwendet, welche in einem schonenden Herstellungsprozess verarbeitet werden. Dadurch bleiben wertvolle Nährstoffe, Vitamine und Mineralien erhalten. Damit ist «Eat the Ball» der perfekte Snack für ernährungsbewusste Sportler/innen.

Über «Eat the Ball» und sein innovatives 3D-Backverfahren

«Eat the Ball» ist ein innovativer österreichischer Brot-Hersteller mit Sitz in Salzburg und Bäckerei in Asten bei Linz. Der Grundstein für die einzigartigen Produkte wurde bereits 2012 mit der Entwicklung eines weltweit neuartigen 3D-Backverfahrens gelegt, das mittlerweile unter der patentierten Marke «pro.ferment.iced» global geschützt ist. Durch diese Technologie kann Brot bei niedriger Temperatur in speziellen 3D-Formen unter 120 Grad hergestellt werden. Dadurch bleiben die wertvollen Nährstoffe, Vitamine und Mineralien der natürlichen Zutaten im Brot erhalten und es entstehen keine ungesunden Röststoffe. «Eat the Ball» wird damit zum besonders bekömmlichen Brot und bleibt lange frisch. Im Jänner 2020 erfolgte der Marktstart der neuen Produktlinie «Eat the Korn». Kurz darauf erfolgte die Erweiterung des Sortiments um die ansprechenden «Briochy» Formen. Die Produkte sind sowohl im Lebensmittel-Einzelhandel, im Großhandel und in ganz Österreich und Deutschland im «Eat the Ball» Onlineshop verfügbar (Foto: Eat the Ball Holding).