Sonntag, 20. Juni 2021

Bäckerei Werning: verkauft ans «Haus der Bäcker»

Kreis Steinfurt. (hdb / eb) Die Zukunft zu gestalten ist eine komplexe Angelegenheit. Sind noch dazu 400 Mitarbeitende mitzunehmen, richtet sich der Blick erst nach innen. Die Kommunikation nach außen ist zweitrangig in einem Prozess, in dem sich möglichst alle Beteiligten wiederfinden sollen. So oder ähnlich ist gerade die Befindlichkeit der münsterländischen Bäckerei Werning GmbH, die im ersten Quartal 2021 ins Frankfurter Haus der Bäcker gezogen ist.

Wobei Bernhard Werning das Unternehmen mit Sitz in Neuenkirchen im Kreis Steinfurt als Ganzes verkauft hat. Gegründet 1936 von Wilhelm Werning, war die Bäckerei bisher in Familienhand. Neuer Eigentümer ist das «Haus der Bäcker» in Frankfurt am Main. Das Unternehmen, das sich auf die Nachfolgelösung bei Bäckereibetrieben spezialisiert hat, führt bereits drei erfolgreiche mittelständische Betriebe in Deutschland. Dabei steht die nachhaltige Weiterentwicklung der Betriebe, unter Erhalt der bestehenden Marke und Identität, im Vordergrund.

Für das Team rund um Bernhard Werning bedeutet dieser Schritt eine gute Lösung im Sinne der verantwortungsbewussten Nachfolgeregelung. «Wir sahen uns in der Verantwortung, uns rechtzeitig mit einer geeigneten Nachfolgelösung zu beschäftigen, da wir sowohl die Arbeitsplätze unserer Mitarbeiter langfristig sichern als auch den Fortbestand unserer Bäckerei garantieren möchten. Diese Lösung haben wir mit dem Haus der Bäcker gefunden. Wir behalten unseren Namen und werden weiterhin in unseren bisherigen Positionen bleiben», freut sich der alte und gleichzeitig auch neue Geschäftsführer. «Mit diesem Schritt ist es mir zusätzlich gelungen, das Lebenswerk meiner Familie in gute Hände zu geben», teilt er seine Zuversicht. Auch das Haus der Bäcker steht für Tradition und gelebtes Handwerk. Das Frankfurter Team bringt viel Wissen und Kompetenz aus den Bereichen Digitalisierung und Trends der Branche mit. Das macht diese Verbindung zu einer wertvollen Partnerschaft für die Zukunft.

«Ich bin enorm stolz auf unsere Mannschaft, in der uns Mitarbeiter teilweise schon seit mehr als 40 Jahren begleiten. Es ist uns eine Herzensangelegenheit, jeden unserer geschätzten Mitarbeiter auf dieser Reise in die Zukunft mitzunehmen», sagt Bernhard Werning. Besondere Zeiten unter Corona-Bedingungen erfordern ungewöhnliche Maßnahmen. So kommt es, dass die rund 400 Angestellten mit einer Mitarbeiterzeitung über den Verkauf informiert wurden. Zusätzliche Informationen haben sie über einen Live-Stream mit Bernhard Werning und dem Geschäftsführer vom Haus der Bäcker, Rigbert Fischer, erhalten. Sie freuen sich auf tolle neue Kollegen mit Erfahrung aus Mittelstand und Handwerk. Für die Mitarbeiter und Kunden wird sich in Zukunft nichts ändern, da Wernings Qualitätsprodukte weiterhin in der heimischen Backstube hergestellt und an den knapp 40 Standorte in der Region verkauft werden.

Durch die neu gewonnene Partnerschaft werden die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt. Angesichts der Herausforderungen der Zukunft bringt das Haus der Bäcker genau jenes Know-how ein, das Voraussetzung für ein nachhaltig erfolgreiches Bestehen am Markt ist. Es bleibt spannend, zu beobachten, wie sich die Bäckerei Werning gemeinsam mit dem Haus der Bäcker weiterentwickelt (Foto: pixabay.com).