Sonntag, 7. März 2021
20161209-BAGGER

Bäckerei Schollin: Neubau soll 2020 bezugsfertig sein

Dinslaken. (eb) Die Bäckerei Schollin am unteren Niederrhein baut eine neue Zentrale. Das wissen wir seit November 2017. Allerdings waren vor drei Monaten einige Entscheidungen noch in der Schwebe, so dass sich das Unternehmen gar nicht so konkret äußern konnte, wie es vielleicht gewollt hätte. Das ist heute anders. Zur Entwicklung des neuen Produktions- und Verwaltungsstandorts gibt es ergänzend Folgendes zu berichten:

Betrieben werden soll der Neubau auf einer Fläche zwischen der Bundesstraße B8, der Hans-Böckler-Straße und dem Ende der Autobahn A59 in Dinslaken. Bäckerei und Stadt haben jetzt über die Planungen und die Kooperation informiert. Dabei unterstrichen die Geschäftsführer Thomas Schollin und Klaus Becker die sehr gute Zusammenarbeit mit der Stadt Dinslaken. «Als Dinslakener will man auch gerne in Dinslaken bleiben», sagt Schollin. Durch die Fläche, deren Entwicklung und Vermarktung die Stadt konsequent vorangetrieben hat, sei dies möglich. Bürgermeister Dr. Michael Heidinger sagt: «Wir wollen erfolgreichen Unternehmen in Dinslaken eine Entwicklungsperspektive bieten. An diesem Beispiel sieht man, wie gut das funktioniert».

Im nächsten Jahr soll der Bau auf dem neuen, 20.000 Quadratmeter großen Grundstück beginnen. Der Umzug ist für das Jahr 2020 geplant. Der zu bebauende Teil der Fläche ist 8.000 bis 9.000 Quadratmeter groß. Die Stadt übernimmt die Erschließung. «Das gesamte Timing für das Projekt hat von vorne bis hinten einfach toll gepasst», sagt Svenja Krämer von der städtischen Wirtschaftsförderung.

Vor Ort will Schollin einen modernen und attraktiven Unternehmensstandort schaffen. Von attraktiven Sozial- und Seminarräumen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, über eine transparente und damit einsehbare Backstube, bis hin zu einem Café mit Terrasse und Kinderspielplatz – der neue Standort soll vieles bieten. «Es ist wichtig, dass die Kundinnen und Kunden vor Ort das Handwerk wirklich erleben können», betont Klaus Becker. Auch Zukunftsthemen wie Wärme-Rückgewinnung und die Möglichkeit zur Strombetankung von Lieferwagen rücken weiter in den Fokus.

Für die Bäckerei Schollin, die täglich unter anderem 90.000 Brötchen produziert, sind 750 engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Einsatz. Mit Bezug des neuen Standorts im übernächsten Jahr werden rund 25 zusätzliche Kräfte eingestellt. «Es ist uns wichtig, dass wir Arbeitsplätze in der Stadt halten und wie man sieht, funktioniert das sehr gut», betont Baudezernent Dr. Thomas Palotz mit Blick auf die kommunale Stadtentwicklung in Dinslaken (Foto: pixabay.com).