Donnerstag, 15. April 2021

Baden-Württemberg: Mehr Lohn im Bäckerhandwerk

Stuttgart. (liv) Die Tarifkommission des Bäckerhandwerks in Baden und Württemberg hat in der zweiten Verhandlungsrunde mit der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) einen Tarifabschluss für die aktuell rund 54.000 Beschäftigten des baden-württembergischen Bäckerhandwerks erzielt.

Die Tarifvertragsparteien haben sich auf einen ab 01. Juli 2017 laufenden Anschlusstarifvertrag mit einer Laufzeit von 24 Monaten geeinigt.

Für das Verkaufspersonal im Bäckerhandwerk erhöhen sich die Löhne ab 01. August 2017 um 2,4 Prozent. Ab 01. Juli 2018 erfolgt die zweite Stufe mit einer Erhöhung um 2,4 Prozent.

Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Produktion der Bäckereien erhöhen sich die Löhne ab 01. August 2017 um 2,3 Prozent und ab 01. Juli 2018 um ebenfalls 2,3 Prozent.

Die Tarifvertragsparteien bieten mit diesem Tarifabschluss den Fachkräften und dem qualifizierten Nachwuchs, die für eine sehr gute handwerkliche Produktion und einen sehr guten Verkauf in den Bäckereifachgeschäften notwendig sind, eine gute und zuverlässige Perspektive im Bäckerhandwerk.