Donnerstag, 3. Dezember 2020
20201023-ADB-SUEDWEST-01

Baden-Württemberg: Handwerksjugend im Bäckerhandwerk ermittelt die Besten 2020

Stuttgart. (biv) Über 2000 junge Menschen werden derzeit im Bäckerhandwerk in Baden-Württemberg ausgebildet. Zu Corona-Zeiten ist es schwer für das Bäckerhandwerk die Ausbildung aufrecht zu erhalten. Dennoch konnten im Sommer alle Auszubildenden im 3. Lehrjahr ihre Prüfung ablegen. Leider konnte aufgrund der Corona-Pandemie auf der Ebene der Handwerkskammern kein praktischer Leistungswettbewerb durchgeführt werden. Die Baden-Württembergische Handwerkskammern haben deshalb der Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Südwest die jeweils Besten nach der Note der Lehrabschlussprüfung benannt.

Mitte Oktober 2020 fand am Schulstandort der ADB Südwest in Stuttgart der praktische Leistungswettbewerb der Bäckerjugend – unter Beachtung aller Regeln zur Corona-Pandemie – statt. Die frischgebackenen Bäckergesellen/innen und Fachverkäufer/innen im Nahrungsmittelhandwerk – Schwerpunkt Bäckerei – widmeten sich dieses Jahr dem Thema Natur. Nicht nur bei den Bäcker/innen wurde das Thema kreativ umgesetzt, auch im Verkauf wurden die Schautische entsprechend gestaltet.

20201023-ADB-SUEDWEST-02

Insgesamt traten je fünf Bäcker und fünf Verkäufer gegeneinander an. Während bei den Bäcker/innen verschiedene Brote mit Sauerteig, Klein- und Partygebäck, Plundergebäcke sowie ein gebackenes, vollständig essbares Schaustück aus Hefeteig verlangt und bewertet wurde, ist im Verkauf nicht nur die Beratungskompetenz, Warenkunde und das Gestalten einer Kreidetafel und Produktschildern verlangt worden, auch die Herstellung von Snacks, wie zum Beispiel belegten Brötchen, war Bestandteil des Wettbewerbs.

Die Platzierungen der beiden Wettbewerbe

Im Ausbildungsberuf Bäcker/in hatten die Nase vorn:

  1. Susanna Rupp, Neu-Ulm – Ausbildungsbetrieb: Bäckerei Unger in Altheim
  2. Stefanie Freymüller, Bad Mergentheim – Ausbildungsbetrieb: Bäckerei Stutz in Dörzbach
  3. Oliver Stärr, Römerstein – Ausbildungsbetrieb: BeckaBeck in Römerstein

Im Ausbildungsberuf Fachverkäufer/in setzten sich durch:

  1. Nina Gerstberger, Bad Ditzenbach – Ausbildungsbetrieb: Bäckerei Kalik in Bad Ditzenbach
  2. Viktoria Simon, Aulendorf – Ausbildungsbetrieb: Bäckerei Konditorei Gustav Eisinger in Biberach
  3. Vyacheslav Ruckhaber, Rheinstetten, Ausbildungsbetrieb: Maische Bäck in Ettlingen

Der Vorsitzende des Berufsbildungsausschusses, Bäckermeister Gerold Heinzelmann, begrüßte morgens um 08:00 Uhr die Teilnehmer/innen und betonte wie wichtig lebenslanges Lernen ist. Hauptgeschäftsführer Stefan Körber danke am Ende des Wettbewerbs den Juroren/Jurorinnen Frau Herzog, Frau Sailer-Keil und Frau Ewald, sowie Herrn Brenneis, Herrn Heinzelmann und Herrn Pfaff für ihr ehrenamtliches Engagement und die gute Betreuung bei dem Wettbewerb. Er gratulierte ganz herzlich allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen alleine dafür, dass sie den Mut aufgebracht haben, sich einem solchen Wettbewerb zu stellen. Allein mit der Teilnahme am Wettbewerb sichern sich die Wettbewerber die Begabtenförderung des Landes Baden-Württemberg. Diese kann z.B. für den Meisterkurs, den Verkaufsleiterkurs oder weitere Fortbildungsangebote im Bäckerhandwerk eingesetzt werden. HGF Körber beglückwünschte die Landessieger/innen, überbrachte die Glückwünsche des Bäckerhandwerks für die sehr guten Leistungen und übergab attraktive Geldpreise (Fotos: BIV).