Sonntag, 5. Februar 2023
20191218-BACKWERK-BURGER

BackWerk: verkauft 100.000 Burger in sechs Wochen

Essen / Ruhr. (bws) Die Bäckerei-Café-Kette BackWerk hat am 13. Dezember in Osnabrück das hunderttausendste Hamburger-Brötchen verkauft. Seit dessen Einführung Anfang November 2019 gehen in manchen BackWerk-Filialen täglich bis zu 86 Burger an die Gäste, heißt es aus Essen an der Ruhr. Darum werde der Burger ab 2020 ins dauerhafte Sortiment der Valora Food Service Deutschland GmbH aufgenommen.

Die Absatzzahlen des Burgers stehen repräsentativ für den Wandel des BackWerk-Sortiments. «Das Segment der heißen Snacks haben wir jetzt umfassend erneuert, von etablierten Hot-Dog-Variationen bis zur kulinarisch optimierten Pizza. Mit dem Überraschungserfolg von 100.000 Burgern in kurzer Zeit zeigt BackWerk, dass auch klassische QSR-Segmente machbar sind», sagt Gordon Faehnrich, Managing Director Concept der Valora Geschäftseinheit Food Service Deutschland.

Megatrend Snackification

Bereits mit dem Relaunch des Hot Dogs im Februar und der Weiterentwicklung der Pizza im April hat BackWerk seine «Snack-Kompetenz» im Jahr 2019 maßgeblich ausgebaut. Faehnrich: «Wir kommen damit dem Bedürfnis unserer Gäste nach Snackification nach.»

Experten beschreiben mit dem Begriff Snackification einen gesellschaftlichen Wandel in den Essgewohnheiten. Auch die Snack-Studie, die BackWerk in Zusammenarbeit mit dem Meinungsforschungsinstitut Splendid Research Anfang 2019 veröffentlichte, konstatiert: Immer mehr Menschen snacken bewusst mit Genuss – und das mehrmals täglich.

Snacks als wichtigster Wachstumstreiber

Genau in diesen Snack-Segmenten entwickelt sich BackWerk fortlaufend weiter. «Unsere Produkte haben eine beeindruckende Fertigungstiefe», sagt Faehnrich. «Unseren Gästen kommt es auf Frische und Qualität an; diese können wir aufgrund unserer Position am Markt zu einem top Preisleistungsverhältnis garantieren.»

BackWerk 2020: grüne Alternativen und neue belegte Ware

Auch 2020 wird das BackWerk-Sortiment frischen Wind bekommen: Durch das auf gesunde und vegetarische sowie vegane Produkte ausgerichtete Projekt «Always a green alternative» und den geplanten Relaunch der belegten Ware wird sich in der BackWerk-Theke einiges bewegen. Faehnrich: «2020 erzielen wir neue Sortimentsimpulse durch fleischfreie Alternativen und saisonal begrenzte Sortimente. Wir fokussieren das Wachstum durch neue Käufer» (Foto: Valora FSD).

WebBaecker.Net
Nach oben