Dienstag, 29. November 2022

Backstube Wünsche: will möglicherweise in Erding produzieren

Bremerhaven. (eb) Die Planungen befinden sich noch in einem frühen Stadium. Doch zumindest lässt sich on Line die Sitzung des Planungs- und Bauausschusses der großen Kreisstadt Erding aufspüren, die am 19. Mai über den Bebauungsplan Nr. 238 für das Gebiet nördlich der Dachauer Straße (Vorentwurf) beriet. Wobei die Betonung auf Vorentwurf liegt, auch wenn der Ausschuss das Anliegen der Edeka Südbayern Handels Stiftung + Co. KG positiv beschieden hat. Jedenfalls soll im Gewerbegebiet nördlich der Dachauer Straße eine neue Produktion für die Backstube Wünsche GmbH entstehen. Strategisch günstig zur Flughafentangente Ost gelegen, sollen von hier aus irgendwann alle Filialen der Edeka Südbayern mit Backwaren beliefert werden – weiß ergänzend der Münchener Merkur im Lokalteil. Einige Hürden seien noch zu nehmen. Zum Beispiel gehe es um die Frage, was mit den schützenswerten Schwalben geschehe, die auf dem Gelände heimisch sind – weiß die Lokalredaktion der Süddeutschen Zeitung. Durch die potenzielle Ansiedlung der neuen Produktion sollen um die 200 Arbeitsplätze entstehen. Die vorhandene Zentrale der Backstube Wünsche in Gaimersheim steht indes nicht zur Debatte. Haben wir das richtig verstanden, handelt es sich beim geplanten Werk Erding um eine ergänzende, zweite Produktion.

1968 als Ein-Mann-Betrieb gegründet, hat sich die Backstube Wünsche mit ihren etwa 300 «Backstuben» bis heute zu einer der führenden bayerischen Bäckereien entwickelt. Mit einem abwechslungsreichen Sortiment erzielte die Produktionstochter der Regionalgesellschaft Edeka Südbayern 2020 einen Jahresumsatz von 101 Millionen Euro. 1’800 Mitarbeitende, darunter 60 Auszubildende, sorgen dafür, dass im Vertriebsgebiet alles rund läuft.

WebBaecker.Net
Nach oben