Freitag, 3. Februar 2023
20190727-CHQ-MDB-NRW

Auf Sommertour: Ein Tag als Lehrling in Hamminkeln

Hamminkeln. (chq) Manche Abgeordnete nutzen die parlamentarische Sommerpause gerne, um ihren Wahlkreis «besser» und vor allem verschiedenen Seiten kennenzulernen. Wer mit anpackt, ein offenes Ohr hat und mitreden kann, produziert nicht nur schöne Reportagen für die Lokalpresse, sondern sammelt auch Eindrücke und Meinungen. In diesem Sinn tourt derzeit auch Charlotte Quik (MdL) durch ihren Wahlkreis am Linken Niederrhein. Im nördlichen Kreis Wesel – Hamminkeln, Hünxe, Schermbeck, Voerde und Wesel – ist sie zuhause. Zum Café Winkelmann führte die Stippvisite, wo Richard und Hedwig Winkelmann seit 1988 erfolgreich ihr Unternehmen führen. Heute sind die Kinder Matthias und Lena Winkelmann mit eingebunden in den Familienbetrieb, der vier Filialen und etwa 100 Mitarbeitende zählt. Der Bericht von Charlotte Quik liest sich wie folgt:

Einsatz in der Backstube: MdL setzt Sommertour fort

Die Öfen sind noch warm und der Duft von frischen Brötchen, Kuchen und Brot liegt in der Luft, als die heimische Landtagsabgeordnete die Backstube von Winkelmann, alteingesessener Hamminkelner Familienbetrieb mit Bäckerei, Konditorei, vier Filialen im Stadtgebiet und angeschlossenen Cafés, betritt. Vor Ort in der Zentrale in Dingden werden die schmackhaften Produkte für ganz Hamminkeln hergestellt. «Hier ist das Backen noch echtes Handwerk», stellt Charlotte Quik fest, die schnell eine Schürze umgelegt bekommt. Seniorchef Richard Winkelmann und dessen Sohn Matthias Winkelmann weisen ihr ein paar Aufgaben zu.

«Wir tun mal so, als seien Sie Auszubildende», sagt Richard Winkelmann mit einem Augenzwinkern. Charlotte Quik bekommt Einblick in die Produktion der beliebten Joghurt- Brötchen, das Flechten von Hefezöpfen und das Ziehen von Croissants. «Mit diesem Besuch möchte ich meine Wertschätzung für die mittelständischen, oft familiengeführten Handwerksbetriebe hier in unserer Heimat zum Ausdruck bringen, in diesem Fall besonders für das Bäckerhandwerk. Wo ein Bäcker ist, lebt das Dorf, lebt die Gemeinde, lebt die Stadt,» sagt die Abgeordnete des nordrhein-westfälischen Landtags.

Nach ihrem Einsatz in der Backstube steht ein Gang durchs Haus auf dem Programm. Anschließend haben die Seniorchefs Richard und Hedwig Winkelmann sowie Sohn Matthias Gelegenheit, der Landtagsabgeordneten auch ihre Sorgen und Nöte mit auf den Weg zu geben. So werden die überbordende Bürokratie, hohe Auflagen zum Beispiel beim Thema «Allergene» oder die Steuergesetzgebung angesprochen.

Charlotte Quik kennt die Kritik an der Bürokratie und kann sie gut nachvollziehen. Sie verweist darauf, dass die Landesregierung und die sie tragenden Fraktionen von CDU und FDP im Düsseldorfer Landtag schon zwei so genannte «Entfesselungspakete» beschlossen haben, um bürokratische Hürden abzubauen, wie zum Beispiel die Hygieneampel. Charlotte Quik: «Die Anregungen aus der Praxis sind für meine politische Arbeit sehr wertvoll, denn sie garantieren, dass wir in Düsseldorf die Politik machen, die für die Menschen in Nordrhein- Westfalen notwendig und sinnvoll ist. Beim Abschied bedankt sie sich für die vielen Hinweise, die sie aus dem Hause Winkelmann mitnehmen durfte.

Richard und Hedwig Winkelmann haben seit 1988 das Familienunternehmen mit traditionellem Backwerk und innovativen Leckereien aufgebaut. 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bei Winkelmann beschäftigt. Trotz des Fachkräftemangels im Handwerk kann sich der Familienbetrieb nicht beklagen: Dieses Problem gibt es bei Winkelmann seit Jahren nicht. Erweitert wurde das Unternehmen durch die Kinder Matthias und Lena, die den Betrieb in absehbarer Zeit übernehmen werden. Täglich werden bei Winkelmann aus wertvollem Korn frisches Brot und leckere Backwaren hergestellt. Dazu kreieren die Konditoren himmlische Torten, die weit über die Grenze Hamminkelns hinaus bekannt sind. Verwendet werden frische Zutaten und regionale Produkte. Die Firma Winkelmann wurde bereits mehrfach ausgezeichnet – auch vom Land Nordrhein-Westfalen. Der Familienbetrieb wird in diesem Jahr zudem beim Gartenfest des Bundespräsidenten im Schloss Bellevue vertreten sein. Motto: «Genussregion Niederrhein» (Foto: Wahlkreisbüro Charlotte Quik MdL).

WebBaecker.Net
Nach oben