Mittwoch, 24. Juli 2024

Auf dem Sprung: Koralos «New F!sh» debütiert in Asien

Bremerhaven. (eb) «Als weltweit erstes Unternehmen, das Mikroalgen und Speisepilzmyzel gemeinsam fermentiert, bereichert Koralos «New F!sh» die Auswahl an Meeresfrüchten, die wir essen, mit hervorragendem Geschmack, Textur und Nährwert zu einem wettbewerbsfähigen Preis, damit sowohl Menschen als auch Ozeane gedeihen können.» Koralo erhalte dafür die Unterstützung von ID Capital, um sein Geschäft in Asien auf- und auszubauen, sagte Isabelle Decitre, Gründerin und CEO der Gesellschaft, anlässlich der internationalen Konferenz «Future Food Asia» Mitte 2023 in Singapur.

ID Capital ist ein Investitions- und Beratungsunternehmen mit Hauptsitz in Singapur, das sich auf das Segment AgriFoodTech spezialisiert hat. Es konzentriert sich auf den asiatisch-pazifischen Raum, wo hohes Wachstum auf hohe Einsätze trifft. Als Pionierin in diesem Bereich hat die Gesellschaft mit ihrer 2016 ins Leben gerufenen «Future Food Asia» (FFA) Konferenz dazu beigetragen, das Ökosystem in der Region zügig zu entwickeln. ID Capital ist zudem ein anerkannter Partner von «Enterprise Singapore» für dessen «SEEDS Capital Fonds» im AgriFoodTech-Sektor. Umfangreiche Infos zur FFA und ihrer Rolle als Vermittlerin zwischen Institutionen und Branchen, Innovationen und Kapital gibt es unter futurefoodasia.com.

Die Veranstaltung «Future Food Asia 2023» wurde ermöglicht durch die Unterstützung der Cargill Company (USA), der Bühler Gruppe (Schweiz), durch Singapurs führende öffentliche Forschungsagentur A*STAR, durch Monde Nissin International (Philippinen) – sowie das Singapore Economic Development Board (EDB), die führende Regierungsbehörde, die zuständig ist für Strategien zur Stärkung der Position Singapurs als globales Zentrum für Wirtschaft, Innovation und Talente. Entsprechend hochkarätig besetzt war die Jury für den «Future Food Asia 2023 Award», für den es Bewerbungen aus 25 Ländern der Welt gab und die die endgültigen Gewinner in einem mehrstufigen Verfahren ermittelte. Bei der Veranstaltung in Singapur traf sich alles, was Rang und Namen hat in der weltweiten Agrar- und Lebensmittelbranche.

20240108-KORALO-NEW-FISH(Foto: Koralo GmbH)

Im Rahmen dieser Veranstaltung, die Preise in verschiedenen Kategorien verleiht, wurde das Wirken der eingangs erwähnten Koralo GmbH aus Baldham bei München mit der Auszeichnung «Gateway to Asia 2023» gewürdigt. Koralo ist ein Tochter-Vater-Unternehmen. Das Team um Sina Albanese (CEO) und Dr. Guido Albanese (CTO) fermentiert Mikroalgen und Speisepilzmyzel für Fischersatzprodukte. Es hat eine Alternative kreiert, die den Geschmack und die Textur von Fisch exakt nachbauen kann. Das Produkt ist nicht nur reich an gesunden Nährstoffen, sondern lässt sich auch günstiger herstellen als konventionelle Fischprodukte. Auf dem Weg zum wettbewerbsfähigen Produkt zu attraktivem Preis erhielt Koralos «New F!sh» viele Auszeichnungen und kann heute auf ein beeindruckendes Partnernetzwerk blicken.

Schon kurz nach der Auszeichnung erwies sich der «Gateway to Asia 2023» Award als solides Sprungbrett: Nahezu umgehend eröffnete Südkorea dem jungen Unternehmen große Chancen. Das ostasiatische Land verfügt über den weltweit höchsten Fischkonsum pro Kopf. Angesichts schwindender Ressourcen und steigender Preise ist das Land darauf angewiesen, rechtzeitig Alternativen zu lancieren – so lange die Menschen noch eine Wahl haben und sich frei entscheiden können. Erfreulich wäre natürlich auch, würde der «New F!sh» nicht nur die Märkte im asiatisch-pazifischen Raum bedienen, sondern auch die Länder, die ihn ermöglicht und gefördert haben. Über ein paar F!shstäbchen freuen wir uns allemal.