Sonntag, 5. Februar 2023

Aryzta Bakeries: schließt Tarifverhandlungen ab

Lutherstadt Eisleben. (abd) In den Tarifverhandlungen für die mitteldeutschen Standorte konnten die Tarifverhandlungsparteien einen Abschluss erzielen. Das Angebot der Geschäftsleitung zu einer stufenweisen Erhöhung der Löhne innerhalb der nächsten zwölf Monate um einen Festbetrag und einer nochmaligen prozentualen Erhöhung um 2,3 Prozent ab dem 01. September 2020 wurde angenommen. Auch die Ausbildungsvergütung erhöht sich ab dem 01. September 2019 schrittweise. Über die stufenweise Erhöhung hinaus erhalten alle Beschäftigten noch eine Erholungsbeihilfe.

In den letzten sechs Jahren wurden die Löhne der mehr als 2.000 Mitarbeitenden an den Standorten in Artern, Mansfeld, Eisleben und Nordhausen um insgesamt 16,8 Prozent angehoben. Diese Steigerungen lagen damit deutlich über der Inflationsrate und auch über den Lohnsteigerungen an anderen Standorten der Aryzta Bakeries Deutschland GmbH. Das Unternehmen leistet damit einen Beitrag zur Annäherung zwischen den Löhnen in Ost- und Westdeutschland. Durch die Erhöhung der Löhne in allen Tarifgruppen um einen einheitlichen Festbetrag profitieren gerade die niedrigeren Lohngruppen überproportional von diesem Abschluss.

WebBaecker.Net
Nach oben