Dienstag, 27. Februar 2024

Aryzta AG: Sequentielle Erweiterung der Margen ist auf Kurs

Zürich / CH. (eb) Die schweizerische Aryzta AG erzielte im 5. Quartal ein organisches Wachstum von 6,5 Prozent und einen Umsatz von 538,9 Millionen Euro. Dieses organische Wachstum wurde durch ein positives Volumen- und Preiswachstum im Quartal unterstützt. Im Vergleichszeitraum (Q1-2023) erzielte die Bäckereigruppe zwar schon ein starkes Wachstum, die Inputkosten aber blieben sowohl erhöht als auch volatil und die Lebenshaltungskosten der Verbraucher standen unter Druck.

20231127-ARYZTA-Q5-2023-1

Die Division Europa verzeichnete ein starkes Ergebnis, angeführt von guten Volumenleistungen in Deutschland, Frankreich und Polen. Die Leistung der europäischen Vertriebskanäle blieb gegenüber den Vorquartalen unverändert. Das organische Wachstum im Segment Rest der Welt wurde durch den Preis angetrieben, während das Volumen in den negativen Bereich (0,4 Prozent) fiel, was vor allem auf vorübergehende Probleme im Zusammenhang mit dem Timing von Promotionsaktivitäten im QSR-Bereich zurückzuführen ist. Die Leistung des Food Services im Rest der Welt entsprach den Erwartungen.

20231127-ARYZTA-Q5-2023-2

Das Wachstum wird weiter durch starke Aktivitäten in der Produktinnovation unterstützt, die 13 Prozent des Umsatzes für den 15-Monats-Zeitraum ausmachten, verglichen mit 11 Prozent in den zwölf Monaten bis Juli 2023. Während die Aryzta AG ihr Geschäftsjahr ab Januar 2024 an das Kalenderjahr anpasst, beabsichtigt die Bäckereigruppe, auch im Jahr 2024 vierteljährliche Marktupdates zu veröffentlichen, wobei die Updates für Q1 und Q3 für den 22. April respektive 21. Oktober 2024 geplant sind.

20231127-ARYZTA-Q5-2023-3

Zusammenfassung des Präsidenten und vorläufigen CEOs

Urs Jordi, Verwaltungsratspräsident und interimistischer CEO: «Das positive organische Volumenwachstum widerspiegelt die Wettbewerbsvorteile der Bake-off-Kategorie für unsere Kunden in einem herausfordernden Konsumumfeld. Diese Vorteile, zusammen mit unserem anhaltenden Fokus auf Innovation, untermauern unsere Wachstumserwartungen. Wir bekräftigen unsere Erwartung einer weiteren sequenziellen Margenexpansion für den Rest des Jahres 2023, unterstützt durch Effizienzsteigerungen und strikte Kostendisziplin. Für den Rest des Geschäftsjahres sehen wir keine wesentlichen kurzfristigen Trendänderungen, obwohl der Druck auf die Lebenshaltungskosten für die Verbraucher spürbar gestiegen ist. Unsere Strategie bleibt auf Kurs, um unsere mittelfristigen Ziele zu erreichen, indem wir uns auf organisches Wachstum, Geschäftsoptimierung, freie Cash-Generierung und den Abbau der Nettoverschuldung konzentrieren» (Abbildungen: Aryzta AG).

WebBaecker.Net