Dienstag, 23. Juli 2024

Aryzta AG: Auch im Q3-2023 fast alles im grünen Bereich

Zurich / CH. (eb) Die Aryzta AG hat ihre Finanzergebnisse für das dritte Quartal 2023 veröffentlicht. Das Unternehmen meldet ein starkes Wachstum in der gesamten Gruppe, während sich gleichzeitig die Inflation hartnäckig hält. Angesichts des stärkeren Quartalswachstums auf vergleichbarer Basis war das organische Wachstum in der gesamten Gruppe breit abgestützt, wobei Frankreich, die Schweiz, Polen und Deutschland in Europa gut abschnitten. Der Rest der Welt setzte seinen starken Leistungstrend fort, der in den letzten Berichten deutlich wurde. Die Leistungstrends in allen Vertriebskanälen bleiben unverändert, angeführt von Foodservice und QSR, während die Gruppe in ihrem europäischen Einzelhandelskanal weiterhin Marktanteile gewinnt, unterstützt durch einen starken Kunden- und Kategoriefokus.

Während die Spitzenpreise für einige Inputkosten sanken, bleibt die Volatilität hoch und die Preise für Inputkosten liegen insgesamt immer noch über dem langfristigen Durchschnitt. Die Inflationstendenzen bei Arbeitskräften, eingekauften Dienstleistungen, Transport und einigen Backzutaten wie Zucker, Proteine, besonders Eier, steigen weiterhin deutlich an und heben die Senkungen bei anderen Zutaten wie Mehl und Butter auf. Die Branche sieht sich weiter mit einer anhaltenden Inflation konfrontiert, die preisliche Anpassungen nötig macht. Aryztas disziplinierte Kostenmanagementprogramme und die Maßnahmen zur Effizienzsteigerung erfüllen weiterhin die Erwartungen und unterstützen die Entwicklung der Margen.

20230530-ARYZTA-Q3-2023

Urs Jordi, Verwaltungsratspräsident und Interim-CEO: «Unser Geschäft hat sich in Q3-2023 gut entwickelt und ein solides Volumenwachstum erzielt, obwohl wir weitere notwendige Preiserhöhungen durchsetzen mussten, um die anhaltende Inflation in unserem Geschäft auszugleichen. Wir konzentrieren uns weiterhin auf ein nachhaltiges organisches Wachstum und die Nutzung von Innovationen, um Marktanteile zu gewinnen. Wir werden weiterhin die Fixkosten kontrollieren und die betriebliche Effizienz verbessern, um unsere Kunden bei der Bewältigung des anhaltenden Kostendrucks zu unterstützen und ihre Leistung zu verbessern. Auch wenn wir im kommenden Quartal mit stärkeren organischen Wachstumsvergleichen konfrontiert werden, sind wir weiterhin auf dem Weg, bei allen wichtigen Kennzahlen Verbesserungen zu erzielen, die mit unserer Prognose für den Zeitraum bis Juli 2023 übereinstimmen» (Tabelle: Aryzta AG).