Montag, 15. August 2022

Apetito AG: blind und taub durch Cyberangriff

Rheine. (eb) Die Apetito AG ist Ziel eines Cyberangriffs geworden. Die Gruppe hat derzeit keinen Zugriff auf ihre IT-gestützten Systeme, da die Server attackiert wurden. Aus diesem Grund sind aktuell unter anderem Bestellungen nicht möglich. Die oberste Priorität habe die Sicherstellung der Versorgung von Kliniken und Senioreneinrichtungen sowie Seniorinnen und Senioren zuhause durch die Lieferung von Ersatzmenüs. Ein Expertenteam intern und extern arbeitet mit Hochdruck an der Analyse und an Lösungen, heißt es auf apetito.de für Deutschland. Für die multinationale Gruppe ist noch nicht absehbar, wann sie wieder erreichbar ist. Kunden sollen sich an ihren zuständigen Außendienstmitarbeitenden wenden.

Aktualisierung. (28.06.) Wie aus einer internen englischsprachigen Info für Kunden und Mitarbeitende hervorgeht, ist die Gruppe am letzten Wochenende – 25./26. Juni – Opfer einer hochentwickelten kriminellen Cyber-Attacke geworden. Zentrum des Bebens scheint tatsächlich Deutschland zu sein. IT-Systeme der Gruppe im angelsächsischen Raum seien nicht betroffen. Weitere Details sind der nachfolgenden Information zu entnehmen (Format PDF | 233 KB), die die Gruppe bis zum 28. Juni mehrfach aktualisiert hat (Update 1.0 bis Update 3.0). Das Update 3.0 steht nach angelsächsischer Lesart ganz oben. Die älteren Informationen sind hinten zu finden (Foto: pixabay.com).

20220628-APETITO-ATTACKE
.