Montag, 24. Juni 2024

«Aida»: Café-Konditorei expandiert österreichweit

Wien / AT. (pts) Die Zeichen bei der Chocolaterie + Großkonditorei Aida-Prousek + Co. stehen auf Expansion. Die Unternehmer Michael Prousek und Sohn Dominik, dritte und vierte Generation des Familienbetriebs von 1913, wollen mit ihrem «Café-Konditorei Aida» im Alpenland deutlich mehr Präsenz zeigen.

«Im 105. Jahr unseres Bestehens werden wir Aida-Standorte in ganz Österreich eröffnen. Wir haben in den vergangenen Monaten eine Vielzahl an möglichen Standorten in allen Bundesländern besichtigt und freuen uns, in der Heimat meiner Mutter Sonja Prousek in Tirol die ersten beiden Filialen außerhalb des Großraum Wiens zu eröffnen», freut sich Dominik Prousek. «Unser Ziel ist es, neben den beiden Aida-Filialen in Innsbruck auch Standorte in Graz, Salzburg, Wiener Neustadt und St. Pölten zu eröffnen. Weitere werden folgen».

Die ersten beiden Filialen sollen Ende Juli 2018 in Innsbruck an den Standorten Adamgasse und Museumstraße eröffnet. In Wien und Wien Umgebung führt Aida bereits rund 30 Standorte und setzt täglich bis zu drei Tonnen handgefertigte Back- und Konditorwaren um. Produziert wird in Wien Floridsdorf. Das Unternehmen hat hierfür die Standorte der ehemaligen Konditorei Murauer übernommen. Durch die Expansionspläne werden bei «Aida» bis zu 25 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen.

Abgesehen von den Plänen für Österreich strebt «Aida» auch eine weitere internationale Expansion an. Bereits 2013 eröffnete das Unternehmen Filialen in Zagreb (Kroatien), Krakau (Polen) und Jeddah (Saudi Arabien). Die Kette positioniert sich in diesen Ländern als Luxus-Konditorei mit über hundertjähriger Tradition.