Dienstag, 23. Juli 2024

AGF: Römerhaus öffnet sich für externe Veranstaltungen

Detmold. (agf) Ein Ort für neue Ideen auch über die bekannten Veranstaltungen hinaus: Nach 70 Jahren bietet das Römerhaus im Herzen der Residenzstadt Detmold jetzt auch Platz für externe Kongresse mit bis zu 260 Personen.

Hier tagt sonst die deutsche und internationale Getreidewirtschaft: im Römerhaus in der Kulturstadt Detmold am Teutoburger Wald. Das vielfältige Kongresszentrum auf dem Schützenberg bietet für jeden Veranstalter die passenden Räumlichkeiten mit hochmoderner Licht-, Medien- und Tontechnik sowie Konferenz- und Tagungsausstattung – auf Wunsch sogar inklusive Catering, Kongressorganisation und Hotelbuchung.

«Ob Workshop, Weiterbildung oder Unternehmensfeier – der Schützenberg ist die richtige Adresse für alle, die eine moderne Tagungstechnik, historisches Ambiente und zuvorkommende Betreuung durch ein erfahrenes Kongressteam schätzen», sagt Jörn Weiler, Assistent der Geschäftsleitung der Arbeitsgemeinschaft Getreideforschung (AGF), die das Römerhaus vermietet. Weiler ist der Ansprechpartner für interessierte Veranstalter und betont: «Wenn die Kunden es wünschen, bieten wir alles aus einer Hand: kulinarische Höhenflüge unseres Catering-Service und ein perfektes Event-Management durch unser Organisationsteam. Individualität ist für uns selbstverständlich». Natürlich sei auch ein mitgebrachtes Catering kein Problem.

Das Besondere am Römerhaus: Neben dem multifunktionalen Kongresssaal mit fest installierter und bequemer Bestuhlung für bis zu 260 Personen und großem historischem Foyer bietet es eine mehr als 500 Quadratmeter große Ausstellungsfläche. Von der Maschinenausstellung bis zur Unternehmenspräsentation bietet sie vielfältige Möglichkeiten. Ab 650 Euro plus MwSt. kann man das Römerhaus pro Konferenztag inklusive Ausstattung mieten. Darin enthalten sind rund 200 Parkplätze in unmittelbarer Nähe. Details sind bei der AGF in Detmold zu erfragen.