Montag, 26. Februar 2024

ACP: erweitert Portfolio um Essmanns Backstube

München. (eb/acp) Auf Bäckereien versteht sich die Auctus Capital Partners AG (ACP) gut: 2020 übernahm der Investor die Landbäckerei Sommer aus Eslohe von der Private Equity Gesellschaft Silver Investment Partners (SIP). 2022 folgten alle Unternehmensanteile an den Lechtermann-Pollmeier Bäckereien aus Bielefeld. Vorbehaltlich der Routineprüfung durch das Kartellamt dürfte bald auch Essmanns Backstube zum ACP-Portfolio gehören. Die gut geführte Handwerksbäckerei im Kreis Steinfurt löst mit dem Verkauf die Frage der Nachfolge und sichert den Bestand des traditionsbewussten Unternehmens von 1845.

Für ACP bedeutet der Erwerb eine deutliche Erweiterung des Segments «Backwaren» in der Division «Consumer» des Portfolios. Die Landbäckerei Sommer und die Lechtermann-Pollmeier Bäckereien sind zwei führende, regionale Handwerksbäckereien mit insgesamt etwa 100 Filialen. Die Standorte befinden sich meist in urbanen und ländlichen Einzellagen sowie im Vorkassenbereich von Supermärkten. Das Sortiment reicht von Brot über Feinbackwaren bis hin zu Snacks und Getränken. Die Gruppe zählt um die 1.000 Mitarbeitende. Mit Essmanns Backstube kämen weitere 870 Beschäftigte hinzu, die nicht nur 66 eigene Filialen bewirtschaften, sondern auch die Partnerschaft mit 47 Aldi-Nord-Filialen pflegen. Analog zu Sommer und Lechtermann-Pollmeier verfügt auch Essmann über ein abwechslungsreiches Sortiment.

ACPs Strategie ist die Beteiligung an erfolgreichen, regionalen Qualitätsbäckern, die über eine starke Marke, hohe Produktqualität, eine moderne Organisation und langfristiges Wachstumspotenzial verfügen. Neben Sommer und Lechtermann-Pollmeier wird Essmanns Backstube das ACP-Segment «Backwaren» in der Division «Consumer» also hervorragend ergänzen. «Die Unternehmen bleiben operativ unabhängig und behalten ihre besondere Identität. Gleichzeitig bündeln die Gruppenmitglieder ihre Erfahrungen und ihre Expertise und unterstützen sich gegenseitig, um die aktuellen und künftigen Herausforderungen – unter anderem den Fachkräftemangel sowie steigende Energie- und Rohstoffkosten – gemeinsam erfolgreich zu meistern,» sagt Auctus-Partner Christoph Blanke. Der offene Austausch untereinander – zum Beispiel im Einkauf, bei der Entwicklung des Sortiments oder bei der Ausbildung von Fachkräften – sowie die gezielte Zusammenarbeit in bestimmten Bereichen, etwa bei der Digitalisierung, stehen dabei im Vordergrund.

Essmanns Kunden und Gäste dürften von den Veränderungen zunächst kaum Notiz nehmen. Alles bleibt wie es ist und geht seinen Gang. Die Geschäftsführer Matthias Essmann, Marion Wüller, Klaus Große Besten und Klaus Stenneken werden ihr Team längst informiert haben – dessen Arbeitsplätze nun nicht nur «noch sicherer», sondern mit neuen Möglichkeiten auch interessanter geworden sind (Foto: pixabay.com).

WebBaecker.Net