Montag, 30. November 2020

WB-51-52-2015

WEBBAECKER AKTUELL FÜR DIE 51.+52. KW 2015 (12.12. bis 31.12.)
Download: https://www.webbaecker.de/15archivphp/wb51+5215.php
 
In der Zusammenfassung für diese Woche lesen Sie:
 
MARKT + UNTERNEHMEN:
01. Pizza Lieferservice: Domino’s übernimmt Joey’s 
02. Kaffeegeschäft: Global Player lernen schnell 
03. Kaffeekonsum: kann so bleiben, muss aber nicht 
04. Kuchenmeister: Schritt für Schritt voran 
 
FESTTAGSGRUSS:
05. Nach einem ereignisreichen Jahr … 
 
TERMINE + EVENTS:
06. BBGfG: lädt zur 45. Informationstagung 
07. diegenuss: Fachmesse findet 2016 nicht statt 
08. BrotZeit: Welche Zukunft braucht das Handwerk? 
09. «Call for Papers»: AGF plant Bio-Tagung 
10. Sigep 2016: Veranstalter erwarten ein volles Haus 
 
MANAGEMENT + BETRIEB:
11. Exportbarometer: deutsche Ausfuhren unter Druck 
12. Integration: Gabriel gibt Startschuss für 150 Willkommenslotsen 
13. Lekkerland: leitet weiteren Reformprozess ein 
14. Einzelhandel: «Steuer auf Spenden abschaffen» 
 
MARKETING + VERKAUF:
15. Engagement für Flüchtlinge: (K)ein Thema für die Öffentlichkeit 
16. Allergenkennzeichnung: finden auch Nichtallergiker gut 
 
BOOKMARKS + BOOKS:
17. Global Industry: McDonalds opens Canada’s first standalone McCafe 
 
REZEPTE + IDEEN:
18. Erfrischend: Grüner Apfel-Gurken-Smoothie 
 


MARKT + UNTERNEHMEN


01. Pizza Lieferservice: Domino’s übernimmt Joey’s

20151217-DOMINOS-JOEYS
Brisbane / AU. (17.12. / dpe) Die in Australien börsennotierte Domino’s Pizza Enterprises Limited (DPE) hat eine Vereinbarung zur Übernahme einer Zweidrittel-Beteiligung an einem neuen Joint Venture mit der in Großbritannien börsennotierten Domino’s Pizza Group PLC (DPG) abgeschlossen mit dem Ziel, die Joey’s Pizza Service (Deutschland) GmbH mit 212 Filialen in Deutschland zu übernehmen. DPG ist die Haupt-Franchisenehmerin für Domino’s Pizza in Deutschland. DPE und DPG wiederum verfügen über Rahmenverträge mit der Domino’s Pizza Inc., Weltmarktführerin für Pizza-Lieferservice aus Ann Arbor in Michigan (USA). Damit ist das australisch-britische Joint Venture auf einen Schlag Marktführer in Deutschland (Foto: DPG).
 


02. Kaffeegeschäft: Global Player lernen schnell

Hamburg. (17.12. / eb) «Das Beste kommt zum Schluss», dachte sich der WebBaecker in dieser Woche, nachdem verschiedene nationale wie internationale Meldungen eintrafen, die darauf hindeuten, dass ins Kaffeegeschäft ordentlich Bewegung kommen könnte. Zugegeben hatten wir das McCafé in der anfänglichen Betrachtung nicht so richtig auf dem Schirm. Zu sehr sind wir daran gewöhnt, dass es nur ein nettes Zusatzsortiment zur McDonalds Schnellkost ist. Dann kam die Nachricht, dass McDonalds Canada sein erstes eigenständiges McCafé eröffnet. Im englischsprachigen Originaltext ist sogar stolz von einer «McDonalds Bakery» die Rede…
 


03. Kaffeekonsum: kann so bleiben, muss aber nicht

Hamburg. (14.12. / eb) Vor kurzem fiel dem WebBaecker in der Tagespresse ein Beitrag auf unter der Überschrift «44.000 Bäcker gegen Starbucks». Der geht auf die Absicht des US-amerikanischen Konzerns ein, sich näher mit dem bundesdeutschen Markt zu befassen. Um die Erfolgsaussichten zu erhöhen, ging der Konzern – wie berichtet – eine Partnerschaft mit der Kölner Rewe Gruppe ein. Wer denkt, dass dies kein Signal an die Bäcker im Land ist mit ihrem bislang sehr erfolgreichen Kaffeegeschäft, der hat die Rechnung ohne den führenden Lebensmittel- Einzelhandel (LEH) gemacht. Der dürfte nämlich mit großem Interesse verfolgen, wie sich die Partnerschaft zwischen Rewe und Starbucks entwickelt.
 


04. Kuchenmeister: Schritt für Schritt voran

Hamburg. (14.12. / eb) «Soester Norden bekommt noch mehr Lärmschutzwände», lesen wir in der Lokalpresse und vermuten richtig: Bei Kuchenmeister respektive auf dem Gelände der alten Zuckerfabrik oder dem Weg dahin tut sich was. Dort hatten die Kuchenbäcker ein Logistikzentrum errichtet und sich vor Jahren zudem die Baugenehmigungen für eine Produktionslinie und ein Hochregallager gesichert.
 


FESTTAGSGRUSS


05. Nach einem ereignisreichen Jahr …

20151218-FESTTAGSGRUSS
Hamburg. (18.12. / eb) Nach einem ereignisreichen Jahr möchten sich Herausgeber und Redaktion ganz herzlich für Ihr Interesse bedanken. Die Zeit vergeht wie im Flug und es ist der nunmehr 15. Jahrgang, den wir mit dieser Ausgabe abschließen. Die Modernisierung des Konzepts, im Sommer umgesetzt, haben Sie mit noch mehr Aufmerksamkeit honoriert. Mit Statistiken wollen wir Sie nicht weiter behelligen (können Sie hier einsehen). Doch ein Hinweis sei uns erlaubt: Von den gut 30.000 Seitenansichten pro Monat erfolgen gerade mal zehn Prozent über Suchmaschinen. 15 Prozent werden durch dem WebBaecker nahestehende Websites ausgelöst. Sage und schreibe 75 Prozent der Seitenansichten werden direkt durch Sie, liebe Leserinnen und Leser, erzeugt. Gegenüber dem Sommer ist das eine Steigerung von neun Prozent und Ansporn genug, Sie weiter mit Tipps und Hinweisen zu versorgen, aus denen Sie Ihren Nutzwert ziehen können – weiter im Text (Foto: pixabay.com).
 


TERMINE + EVENTS


06. BBGfG: lädt zur 45. Informationstagung

20151218-BBGFG
Berlin. (18.12. / bbgfg) In terminlicher Nähe zur Internationalen Grüne Woche (IGW – 15. bis 24. Januar) lädt die Berlin-Brandenburgische Gesellschaft für Getreideforschung (BBGfG) am 13. und 14. Januar zur 45. Wissenschaftlichen Informationstagung. Der erste Tag ist vornehmlich den Wegen und Zielen von Backgewerbe und Systemgastronomie gewidmet. Der zweite Tag stellt die Bedeutung der Rezept- Komponenten für die Endproduktqualität von Backwaren heraus (Foto: pixabay.com).
 


07. diegenuss: Fachmesse findet 2016 nicht statt

Wels / AT. (18.12. / mw) Die Fachmesse «ÖBA/ÖKONDA – diegenuss» wird 2016 nicht durchgeführt. Die Messegesellschaft begründet die Absage mit der fehlenden Präsenz der Marktführer. Die daraus resultierende mangelnde Angebotsvielfalt stelle wiederum den Nutzen für Aussteller und Besucher infrage. Die Messe Wels hat sich diese Entscheidung, die sie außerordentlich bedauert, nicht leicht gemacht. Die Messe wird zu gegebener Zeit über weitere Veranstaltungskonzepte für die Branche informieren.
 


08. BrotZeit: Welche Zukunft braucht das Handwerk?

Barsinghausen. (17.12. / db) Unter dem Titel «BrotZeit» veranstalten die unabhängige Berufsorganisation Die Bäcker. Zeit für Geschmack und die Berliner Markthalle Neun gemeinsam das 1. Fest rund ums Thema Brot. Dazu laden sie am Sonntag, den 17. Januar von 10:00 bis 17:00 Uhr interessierte Verbraucher/innen, Bäcker/innen, Müller/innen und Bauern wie Bäuerinnen in die Markthalle Neun zur «BrotZeit».
 


09. «Call for Papers»: AGF plant Bio-Tagung

Detmold. (16.12. / agf) Seit fast 70 Jahren bietet die Arbeitsgemeinschaft Getreideforschung (AGF) jährlich bis zu zehn wissenschaftliche Tagungen zum Thema Brotgetreide aus verschiedenen Bereichen (Bäcker, Müller, Lebensmittelrecht …). Immer wieder spielt dabei auch das Thema «Bio» eine Rolle. Aufgrund der Vielfältigkeit dieses Bereichs möchte die AGF dem Thema erstmals eine eigene Tagung widmen. Um abzuschätzen, wie groß das Potential an Vorträgen für eine solche Tagung ist, ruft die Arbeitsgemeinschaft hiermit zur Einsendung von Vortrags-Vorschlägen auf.
 


10. Sigep 2016: Veranstalter erwarten ein volles Haus

Frankfurt. (15.12. / itkam) Die Sigep 2016, 37. Ausgabe der internationalen Fachmesse für Gelato, Konditoren- und Bäckerhandwerk, findet vom 23. bis 27. Januar in Rimini, Italien statt. Die Popularität für Qualität im Handwerk wird durch die Zahlen der ständig wachsenden Messeveranstaltung bestätigt: 187.233 Fachbesucher (plus acht Prozent) kamen 2014 nach Rimini gereist, um sich bei den mehr als 1.000 Ausstellern über die weltweit neuesten Produkte und Trends im Handwerk zu informieren. Ganze 20 Prozent des Fachpublikums kam aus dem Ausland, ein Zuwachs von über zehn Prozent gegenüber 2014. Auch für 2016 erwarten die Veranstalter wieder ein volles Haus.
 


MANAGEMENT + BETRIEB


11. Exportbarometer: deutsche Ausfuhren unter Druck

20151216-EXPORTBAROMETER
Berlin. (18.12. / bve) Das Exportklima der Ernährungsindustrie übertraf im Dezember 2015 das Vorjahresniveau. Der Saldo aus Geschäftslage und -erwartungen verbesserte sich um acht Punkte auf plus 42 Punkte. Die üblichen saisonalen Effekte ließen das Exportklima jedoch gedämpfter ausfallen als im Sommer 2015, heißt es im jüngsten Exportbarometer der deutschen Ernährungsindustrie. Die Entwicklungen trafen gleichermaßen auf die positiven Einschätzungen zur aktuellen Geschäftslage sowie die Erwartungen an das Exportgeschäft in den kommenden sechs Monaten zu. Die Stimmungslage bleibt heterogen. Überdurchschnittlich positiv zeigt sich das Exportklima aktuell in den Branchen Backwaren, Feinkost, Bier, Molkereiprodukte, Süßwaren, Öl sowie der Obst- und Gemüseverarbeitung (Foto: pixabay.com).
 


12. Integration: Gabriel gibt Startschuss für 150 Willkommenslotsen

Berlin. (18.12. / bmwi) Auf Einladung der HWK Berlin besuchte der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel, mit dem Präsidenten des Zentralverbands des Deutschen Handwerks, Hans Peter Wollseifer, eine Ausbildungswerkstatt für Flüchtlinge in Berlin. Gemeinsam erklärten sie, dass künftig 150 Willkommenslotsen bei Kammern und sonstigen Organisationen der Wirtschaft vor allem kleinen und mittleren Unternehmen praktische Unterstützung bei der Ausbildung von Flüchtlingen geben.
 


13. Lekkerland: leitet weiteren Reformprozess ein

Frechen. (16.12. / lk) Mit einer Neuorganisation der Führungsebene in Deutschland leitet der Vorstand des internationalen Großhandelsunternehmens Lekkerland AG + Co. KG eine weitere Phase der Geschäftsstrategie «Convenience 2020» ein. Ende 2012 hatte sich das auf den Unterwegskonsum spezialisierte Unternehmen auf den Weg in die Zukunft gemacht. Mit «Convenience 2020» ist die Neuausrichtung von Lekkerland definiert, um die Kernkompetenz des Unternehmens als Service- und Großhandelspartner seiner Shop- und Tankstellenkunden auszubauen.
 


14. Einzelhandel: «Steuer auf Spenden abschaffen»

Berlin. (12.12. / hde) Viele Einzelhandelsunternehmen spenden regelmäßig für wohltätige Zwecke. Gerade auch in der derzeit bestehenden Flüchtlingskrise tun sie dies unter anderem mit Sachspenden. Nach aktuellem Stand der Gesetze verursacht dieses soziale Engagement allerdings Umsatzsteuerzahlungen. «Die Unternehmen müssen für ihre Sachspenden Umsatzsteuer zahlen, ohne Geld für die Ware erhalten zu haben. Das behindert die große Hilfsbereitschaft der Wirtschaft», sagt Stefan Genth, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Deutschland in einer Mitteilung.
 


MARKETING + VERKAUF


15. Engagement für Flüchtlinge: (K)ein Thema für die Öffentlichkeit

20151212-REFUGEES
Köln. (12.12. / ehi) Sobald man etwas Gutes tut, weht von irgendwoher der Shitstorm. Das mussten viele Prominente und Politiker bereits leidvoll erfahren. Ebenso kann es Unternehmen ergehen, die sich in der aktuellen Flüchtlingskrise engagieren. Allerdings ist für sie die Angst vor öffentlicher Kritik selten der Grund, ihr Engagement zu verschweigen. Viel häufiger ist ihre verhaltene Kommunikation altruistisch motiviert. Auf der anderen Seite möchten ebenso viele Unternehmen mit einer gezielten Kommunikation ihres Flüchtlingsengagements ihre gesellschaftliche Rolle hervorheben. Eine Umfrage des EHI Retail Institutes bei Händlern und Herstellern macht deutlich, dass Unternehmen selbstbewusst zu ihrer Haltung stehen – sich aber nicht alle Themen für die Kommunikation eignen (Foto: pixabay.com).
 


16. Allergenkennzeichnung: finden auch Nichtallergiker gut

Berlin. (12.12. / ecarf) Seit einem Jahr müssen laut EU-Verordnung die 14 wichtigsten Allergene auch in unverpackten Lebensmitteln angegeben werden. Nicht nur in Bäckereien, sondern zum Beispiel auch in Restaurants. Die Deutschland-Sektion der Europäischen Stiftung für Allergieforschung – ECARF – hat Frühstücksgäste eines Hotels kürzlich dazu befragt. Ergebnis: 86 Prozent halten die Allergenkennzeichnung für sinnvoll und das, obwohl 79 Prozent der Befragten keine Allergiker sind. Die Kennzeichnung der Allergene, etwa in der Speisekarte oder am Büffet, wird allerdings nur von 20 Prozent (!) wahrgenommen, heißt es in einer Mitteilung.
 


BOOKMARKS + BOOKS


17. Global Industry: McDonalds opens Canada’s first standalone McCafe

20151216-MCD-CANADA
Hamburg. (bm) This week marks a bold step in the McCafé brand evolution with the unveiling of the first-ever standalone McCafé experience in Canada at Union Station in Toronto, with a second to open at First Canadian Place early in 2016. The standalone McCafé locations offer greater access points for the brand as they feature smaller footprints than traditional McDonald’s restaurants, allowing the brand to expand into high density urban locations. Other topics of the week (Foto: McDonalds):

 


REZEPTE + IDEEN


18. Erfrischend: Grüner Apfel-Gurken-Smoothie

20151218-SMOOTHIE
Köln. (18.12. / pdog) Zur Weihnachtszeit werden sowohl Gourmets als auch Gourmands auf die Probe gestellt. Es gibt kaum eine Gelegenheit, bei der man nicht in Versuchung gerät angesichts der vielen traditionellen Leckereien aus Küche und Backstube. Erfrischende Abwechslung bietet da ein vielseitig anwendbarer «Grüner Apfel-Gurken-Smoothie mit Basilikum», zu finden auf den Informationsseiten des Pressebüros Deutsches Obst und Gemüse aus Köln (Bild: pdog).