Donnerstag, 26. November 2020

WB-49-2015

WEBBAECKER AKTUELL FÜR DIE 49. KW 2015 (28.11. bis 04.12.)
Download: https://www.webbaecker.de/15archivphp/wb4915.php
 
In der Zusammenfassung für diese Woche lesen Sie:
 
MARKT + UNTERNEHMEN:
01. Standortsuche: Welche Entscheidung ist künftig richtig? 
02. Backhaus Kraschowitz: erneut in finanzieller Schieflage 
 
TERMINE + EVENTS:
03. «Open House» und großer Test der RONDO CS in Schio 
04. Food+Life: rundherum ein schöner Erfolg 
05. RB Tech: lädt zum Vorteigseminar nach Schwanenstadt 
06. ZDF: Wer ist «Deutschlands bester Weihnachtsbäcker»? 
 
MANAGEMENT + BETRIEB:
07. Marvin: zu jeder Zeit die richtige Wahl 
08. Hessen: assistiert in den Traumberuf 
09. Saisonkennzeichen: So sind Fahrzeuge beitragsfrei versichert 
10. Vollbracht: BIV Niedersachsen/Bremen wird Mitglied der BKV-Nord 
11. Österreich: Supermarkt-Kette Zielpunkt meldet Konkurs an 
12. DIHK: Immer mehr Chefs finden keinen Nachfolger 
 
TRENDS + KONZEPTE:
13. Guatemala: SES-Experte bildet junge Bäcker aus 
14. Zortström: umweltfreundlich und effizient 
 
MARKETING + VERKAUF:
15. Dresden empört sich: «So findet TTIP keine Akzeptanz» 
16. Online-Handel: Die Mehrheit nutzt Profi-Warenwirtschaftssysteme 
17. Einzelhandel: Der Handzettel ist unverzichtbar 
18. Drei Viertel der Online-Shopper lesen Produktbewertungen 
 
ERNÄHRUNG + VERBRAUCHER:
19. Handwerk: Wirklich keine Pflicht zu Nährwertangaben? 
 
PERSONEN + EHRUNGEN:
20. Deutschlands beste Bäcker kommen aus dem Rheintal 
21. Aryzta: meldet neuen Vorstand für European/APAC Bakeries 
 
BOOKMARKS + BOOKS:
22. Energiemanagement: ZV bietet neuen Leitfaden 
23. Global Industry: About Top Trends in Specialty Food 2016 
 
REZEPTE + IDEEN:
24. Gemüsestrudel mit gebratenem Tofu 
 


MARKT + UNTERNEHMEN


01. Standortsuche: Welche Entscheidung ist künftig richtig?

Isernhagen / Hannover. (02.12. / ge) Um die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft zu stellen, kommt der Standortauswahl oder/und der richtigen Einschätzung des zukünftigen Potenzials enorme Bedeutung zu. In einem zunehmend enger werdenden Markt wird die Standortsuche und Standortauswahl für viele Betriebe immer schwieriger. Die erste Stufe des Verdrängungswettbewerbs war der Austausch von Bäckereien durch den großflächigen Ausbau der Backstationen von Lidl, Aldi + Co. Als nächste Stufe werden die Vorkassenzonen in Rewe-Märkten durch eine Kooperation von Starbucks besetzt oder als Wettbewerber nebenan platziert (siehe WebBaecker vom 20. Oktober). Nach der Discountschiene im Bereich von Brot und Brötchen wird somit nun auch im Café- und Snackbereich ein Premiumanbieter zum großflächigen Wettbewerber
 


02. Backhaus Kraschowitz: erneut in finanzieller Schieflage

Klagenfurt / AT. (02.12. / ksv) Über die Backhaus Kraschowitz GmbH aus Wolfsberg hat das Landesgericht Klagenfurt ein Konkursverfahren eröffnet. Über das Unternehmen war schon mal 2012 ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung anhängig. Betroffen sind jetzt 58 Dienstnehmer und 16 Gläubiger.
 


TERMINE + EVENTS


03. «Open House» und großer Test der RONDO CS in Schio

RONDO-CS-SCHIO
Burgdorf / CH. (04.12. / advertorial) Das neu entwickelte System für die Herstellung von Croissants RONDO CS bietet für jeden Prozessschritt modulare standardisierte Lösungen und deckt so die unterschiedlichen Anforderungen industrieller Kunden an Kapazität und Flexibilität ab. Im September gewann RONDO den Innovationspreis «iba award» für die neuentwickelte Hochgeschwindigkeits- Croissantmaschine.
Damit sich potentielle Kunden mit eigenen Augen von der Performance der RONDO CS überzeugen konnten, führte das Unternehmen in Schio ein «Open House» durch. Zahlreiche industrielle Produzenten von Croissants nahmen am 18. und 19. November an der Demonstration der Leistungsfähigkeit teil. Das Programm umfasste sowohl Vorführungen der RONDO CS als auch Vorträge zur industriellen Croissantproduktion. «Bei den Mini-Croissants hatten wir die Linie mit 150 Hüben pro Minute laufen lassen, das bedeutet ein Output von rund 125’000 Stück pro Stunde», erklärt Paolo Canale, Direktor von RONDO Schio. «Die Teilnehmer waren sehr von der Regelmäßigkeit und Exaktheit der Croissants beeindruckt. Während der Vorführungen wurde die Qualität gemessen: 99.9 Prozent fehlerlose Croissants und 99 Prozent mit korrekter Position der Spitze – das sind hervorragende Werte!»
 


04. Food+Life: rundherum ein schöner Erfolg

München. (03.12. / ghm) Mehr Besucher, mehr Aussteller, zusätzliche Programm-Highlights – die Verbrauchermesse «Food+Life» lud Ende November zu einer besonderen Geschmacksreise ein. Insgesamt kamen mehr als 130.000 Besucher zum Messeduo Heim+Handwerk sowie Food+Life. Bei der repräsentativen Umfrage gaben 76,2 Prozent von ihnen an, die Feinschmecker-Messe besucht zu haben, um die Spezialitäten der mehr als 250 Aussteller aus 14 Ländern zu probieren und kaufen. Ein ganz neues Aroma in das Rahmenprogramm brachte die «Kaffee-Olympiade – die deutschen Meisterschaften der Barista», die erstmals in München stattfand.
 


05. RB Tech: lädt zum Vorteigseminar nach Schwanenstadt

RB-TECH-VORTEIGSEMINAR
Schwanenstadt. (02.12. / advertorial) Das Unternehmen RB Tech Bachmair Bäckereitechnik aus Oberösterreich, spezialisiert auf Teigfermentationssysteme, führt im Februar kommenden Jahres ein Vorteigseminar durch.

  • Thema: Maschinell, mit der Baureihe «JULIA» produzierte, nicht saure Weizenvorteige und Fermentteige im Backvergleich. Sinnvolles Brotrecycling.
  • Referenten: Prof. Dr. Walter Freund (Hannover) sowie Horst Deffland (Birstein), Bäckermeister, Lebensmitteltechnologe und Sensorik Sachverständiger der DLG.
  • Kostenbeitrag: 140,00 Euro
  • Datum: 18. und 19. Februar 2016; Beginn ist 13:00 Uhr.
  • Ort: A-4690 Schwanenstadt, Römerbergstraße 3, Österreich.

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Am 18. Februar sind alle Teilnehmer zu einem geselligen «Österreichabend» mit regionalen Spezialitäten eingeladen. RB Tech bittet um rasche Anmeldung, da die Teilnehmerzahl aus organisatorischen Gründen auf 45 Personen begrenzt ist. Auf Wunsch ist RB Tech bei der Zimmerreservierung gerne behilflich. Details zu Ihrer Anmeldung nennt das Anmeldeformular (PDF) – oder wenden Sie sich an Reinhard Graffius, Telefon +43 7673 3118-17, E-Mail verkauf@rbtech.at.
 


06. ZDF: Wer ist «Deutschlands bester Weihnachtsbäcker»?

Mainz. (30.11. / ots) Advent, Advent – Derzeit laufen nicht nur die heimischen Backöfen auf Hochtouren, sondern auch die im ZDF. Seit Montag dreht sich in «Deutschlands bester Weihnachtsbäcker» 18 Folgen lang alles um Zimtstern, Kipferl und andere Leckereien. Chefjuror Johann Lafer und seine Kollegen, Konditor- Weltmeisterin Eveline Wild und – der Name ist Programm – Ian Baker, Patissier des Jahres 2015, machen sich auf die Suche nach Deutschlands bestem Weihnachtsbäcker.
 


MANAGEMENT + BETRIEB


07. Marvin: zu jeder Zeit die richtige Wahl

20151203-ZIEL
Kronau. (04.12. / goe) Jedes Unternehmen ist durch Sachzwänge, geänderte Gesetzeslagen, Veränderungen im Markt und eigene Vorgaben immer wieder gefordert, sich neu zu organisieren oder bestehende Strukturen zu modifizieren. Ob dies der Einkauf, neue Kassen und damit einhergehend eine neue Kassenanbindung ist oder eine funktionierende Filialüberwachung umgesetzt werden soll, die Bäckereisoftware Marvin hält natürlich diese Leistungen für Sie bereit. Die Anwendung dieser Funktionen, die Abbildung Ihrer betrieblichen Organisationsstruktur, die Abläufe in Ihrem Unternehmen, all diese Anforderungen bedürfen natürlich einer persönlichen und kompetenten Unterstützung. Aus diesem Grund schuf Goecom für Sie das Projektportfolio. Die Software-Experten unterstützen Sie von der Idee bis zur kompletten Umsetzung Ihrer unternehmerischen Ziele und Projekte durch persönliche Betreuung, direkte Ansprechpartner und Koordination mit – zum Beispiel – Ihrem zuständigen Kassenpartner. Die Fachleute aus Kronau wollen, dass Sie Ihre Ziele erfolgreich realisieren können und nehmen sich langfristig Zeit für individuelle Beratung, Schulung und Coaching. Goecom weiß verlässlich, was Ihre Marvin Edition kann. Die Experten haben Erfahrung im Umgang mit Ihrer Marvin Software und wissen, wie Ihre Anforderungen mit Marvin erfolgreich verwirklicht werden können (Foto: pixabay.com).
 


08. Hessen: assistiert in den Traumberuf

Wetzlar. (04.12. / ba) Immer mehr Lehrstellen bleiben unbesetzt – auch, weil Betriebe die Risiken für manche Bewerber als zu hoch bewerten und trotz Fachkräfteknappheit auf die Einstellung eines Auszubildenden verzichteten, schreibt die Arbeitsagentur Limburg-Wetzlar. Gleichzeitig bleiben Jugendliche unversorgt. Darüber hinaus hätten sich weitere Bewerber mangels Lehrstelle auf eine Alternative eingelassen. Eine kritische Entwicklung, auf die die Arbeitsagentur jetzt mit einem neuen Angebot reagiert hat. Mit der «Assistierten Ausbildung» (AsA) werde Berufsvorbereitung und Ausbildung verknüpft und die reguläre Ausbildung von Jugendlichen während der gesamten Ausbildungsdauer von Jobcoaches professionell und eng begleitet.
 


09. Saisonkennzeichen: So sind Fahrzeuge beitragsfrei versichert

Berlin. (03.12. / gdv) Autos und Motorräder mit Saisonkennzeichen sind außerhalb der Saison beitragsfrei haftpflicht- und teilkaskoversichert. Sie dürfen im Rahmen dieser beitragsfreien Ruheversicherung nur nicht im öffentlichen Straßenraum unterwegs sein, berichtet der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).
 


10. Vollbracht: BIV Niedersachsen/Bremen wird Mitglied der BKV-Nord

Hannover. (03.12. / biv) Ende November tagte die Mitgliederversammlung des Bäckerinnungsverbands Niedersachsen / Bremen (BIV) in Verden an der Aller. Hauptpunkte der Tagesordnung waren der Beschluss über die Mitgliedschaft des Bäckerinnungsverbands in der Bäcker- und Konditorenvereinigung Nord (BKV) sowie die Vorstellung des Weiterbildungsprogrammes 2016 der Bäckerfachschule Hannover inklusive Relaunch ihres Internetauftritts, heißt es in der Zusammenfassung.
 


11. Österreich: Supermarkt-Kette Zielpunkt meldet Konkurs an

Wien / AT. (01.12. / phg) Die Zielpunkt GmbH, eine 100-prozentige Tochter der Pfeiffer Handelsgruppe, hat Insolvenz angemeldet. Die Trauner Handelsgruppe hatte in den letzten Jahren über 50 Millionen Euro zur Rettung in die stark angeschlagene Supermarkt-Kette investiert. Pfeiffer hat sich 2012 mit 24,9 Prozent beteiligt und im Jahr 2014 Zielpunkt zur Gänze übernommen. Nach drei Jahren intensiver Bemühungen zur Sanierung und Investitionen sind nunmehr dramatische Verschlechterungen für Zielpunkt eingetreten. Betroffen sind 2.708 Mitarbeitende in 229 Filialen.
 


12. DIHK: Immer mehr Chefs finden keinen Nachfolger

Berlin. (01.12. / dihk) Mehr Senior-Chefs denn je möchten hierzulande ihren Betrieb übergeben; gleichzeitig ist die Zahl potenzieller Nachfolger auf ein Rekordtief gesunken: Der aktuelle Report des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) zur Unternehmensnachfolge zeigt Engpässe in der ganzen Breite des Mittelstands auf.
 


TRENDS + KONZEPTE


13. Guatemala: SES-Experte bildet junge Bäcker aus

20151202-NPH-SES
Karlsruhe. (02.12. / nph) Alle Jahre wieder erzählen kleine Geschichten vom großen Engagement unterschiedlicher Organisationen, die Welt ein wenig gerechter zu machen. Diese handelt von der Ausbildung junger Bäcker im Kinderdorf von Nuestros Pequeños Hermanos in Guatemala. Dr. Thomas Cieslik, Leiter der Entwicklungszusammenarbeit der Deutschen Botschaft in Guatemala, hatte kürzlich das Kinderdorf besucht. Anlass war der Senior-Experten-Einsatz (SES) des deutschen Bäckers Günther Thiermann, der dort momentan Jugendliche und junge Erwachsene für das Bäckerhandwerk begeistert und ausbildet, so dass sie mit einem Zertifikat abschließen können (Foto: nph).
 


14. Zortström: umweltfreundlich und effizient

Hohenems / AT. (01.12. / eb) Kennen Sie Zortström? Im Zuge anderer Recherchen sind wir zufällig auf den «entkoppelten Mittelpunkt» zum Sammeln und Verteilen von Wärme und Kälte gestoßen, der die gesamte Hydraulik von Heiz- und/oder Kühlanlagen optimiert. Das soll den Zusammenschluss sämtlicher Energieerzeuger mit deren Abnehmern auf mehreren Temperaturniveaus deutlich vereinfachen und die Energieerzeuger werden dort abgeholt, wo sie den höchsten Wirkungsgrad aufweisen. Anders herum: Dort, wo Energien bisher gegeneinander arbeiten, wie es auch in der Bäckerei der Fall ist, sorgt der «entkoppelte Mittelpunkt» für massive Kostensenkungen.
 


MARKETING + VERKAUF


15. Dresden empört sich: «So findet TTIP keine Akzeptanz»

Dresden. (03.12. / hwk) Im Rahmen der Verhandlungen zum Freihandelsabkommen TTIP hat es das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI) bislang versäumt, den Dresdner Christstollen mit auf die Liste der besonders schützenswerten regionalen Spezialitäten zu setzen. Das geht aus einem Interview hervor, das der sächsische Europaabgeordnete Dr. Peter Jahr in diesem Tagen der Sächsischen Zeitung gegeben hat, schreibt die Handwerkskammer Dresden (HWK). Dortselbst ist die Empörung jetzt groß und vielleicht lohnt es sich auch in anderen Bundesländern und Freistaaten, genauer hinzusehen, was auf der Liste steht und was nicht.
 


16. Online-Handel: Die Mehrheit nutzt Profi-Warenwirtschaftssysteme

Berlin. (03.12. / hde) Eine große Mehrheit der Online-Händler in Deutschland (58 Prozent) verwendet professionelle Warenwirtschaftssysteme von Softwareanbietern. Das zeigt der aktuelle e-KIX von HDE und ECC. Die Befragung zeigt außerdem, dass knapp 13 Prozent eigene IT-Lösungen nutzen und 24 Prozent noch immer manuelle Bestandslisten beispielsweise mit Excel führen.
 


17. Einzelhandel: Der Handzettel ist unverzichtbar

20151128-EHI
Köln. (28.11. / ehi) Ohne Prospektwerbung geht es auch in digitalen Zeiten nicht, denn nach wie vor erzielen die gedruckten Werbeformate den höchsten Return on Marketing Invest (ROI). Dies geht aus dem «Marketingmonitor Handel 2015-2018» des EHI Retail Institutes hervor. Natürlich setzt der Handel dennoch auf einen immer breiter gestreuten Mediamix, um dem veränderten Mediennutzungsverhalten seiner Kunden Rechnung zu tragen. Die Investition in neue Formate sei richtig und wichtig. Doch der Handzettel sei nach wie vor ein kostengünstiges, reichweitenstarkes Medium, das sich positiv auf den Abverkauf auswirkt, heißt es aus Köln (Foto: pixabay.com).
 


18. Drei Viertel der Online-Shopper lesen Produktbewertungen

Berlin. (28.11. / bk) Von «traumhaft» bis «taugt nichts»: Zu nahezu jedem Produkt, das online gekauft werden kann, gibt es auch Bewertungen anderer Kunden. Und diese haben sich inzwischen zu einer wichtigen Währung im Internet entwickelt, wie eine repräsentative Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom zeigt. Demnach lesen fast drei Viertel aller Online-Shopper (72 Prozent) in der Regel die Bewertungen anderer Kunden, bevor sie auf «kaufen» klicken.
 


ERNÄHRUNG + VERBRAUCHER


19. Handwerk: Wirklich keine Pflicht zu Nährwertangaben?

Hamburg. (03.12. / eb) Die Mitteilung des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks (ZV) unter dem Titel «Entwarnung – Keine Pflicht zu Nährwertangaben für Handwerksbetriebe» muss man genau lesen. Das sagt auch Daniel Schneider, Hauptgeschäftsführer des Verbands: «Sie ist kein Freifahrtschein». Anlass für das neuerliche Nachhaken sind konkrete Fälle, die dem WebBaecker aus verschiedenen Bundesländern bekannt wurden, in denen Bäckereien der Entwarnung aus Berlin und dem darin enthaltenen Verweis auf die ALS/ALTS Auslegungshilfen folgten und daraufhin ins Gehege kamen mit den regionalen unteren Überwachungsbehörden – unter Hinweis auf eine eindrückliche Buße bei einer neuerlichen Verfehlung. Wer sich eventuell betroffen sieht, sollte diesen Beitrag lesen.
 


PERSONEN + EHRUNGEN


20. Deutschlands beste Bäcker kommen aus dem Rheintal

20151130-BESTER-BAECKER-ZDF
Mainz. (04.12. / eb) Wer darf sich nach der zweiten Staffel «Deutschlands bester Bäcker» nennen? Wie der Homepage zur ZDF-Sendung zu entnehmen ist, soll der Wettstreit bis zuletzt sehr spannend gewesen sein. Schlussendlich durchsetzen konnte sich das Team um Heinz Kugel (Gold) vor Markus Steinleitner (Silber) sowie Michael Dick (Bronze). Herzlichen Glückwunsch! Für die zweite Staffel der Sendung hatte die vierköpfige Jury um Fernsehkoch Johann Lafer insgesamt 96 Bäckereien besucht. Ganz nebenbei: Heinz Kugel ist nicht nur Deutschlands bester Bäcker, sondern seit 2012 auch Vorsitzender des Aufsichtsrats der SHB Allgemeinen Versicherung VVaG mit Sitz in Königswinter (Foto: ZDF).
 


21. Aryzta: meldet neuen Vorstand für European/APAC Bakeries

Berlin. (04.12. / aag) Vor einer Woche hatte die Aryzta AG mitgeteilt, dass sich Hilliard Lombard (CEO Europe / APAC) entschieden hat, die Gruppe zum 31. Januar 2016 zu verlassen und andere Interessen zu verfolgen (siehe bakenet.eu vom 27. November). Dermot Murphy (MD Aryzta Food Solutions) und Frank Kleiner (MD European/APAC Bakeries) sollten fortan direkt an CEO Owen Killian und operativ an COO Patrick McEniff berichten. «MD European/APAC Bakeries» heißt, dass Frank Kleiner (44) neuer Chef der Aryzta Bakeries Organisation in Europa und Asien ist sowie der Pazifikregion und damit die Gesamtverantwortung für dieses Geschäftsfeld trägt. Zuletzt war Kleiner seit Januar 2014 bei den Großbäckern als «Chief Commercial Officer Europe» und «Managing Director Continental Europe» tätig – heißt es in einer weiteren Mitteilung zur Personalie, diesmal vom Deutschland-Sitz der Großbäcker in Berlin.
 


BOOKMARKS + BOOKS


22. Energiemanagement: ZV bietet neuen Leitfaden

20151203-ZV-ENERGIE
Berlin. (03.12. / zv) «Die Einführung des Energiemanagementsystems nach ISO 50001 stellt die Betriebe zunächst vor eine Herausforderung, gleichzeitig bietet die Umstellung auch enorme Chancen. Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, dass sich erhebliche Einsparpotenziale erschließen lassen und konkrete Effizienzsteigerungen von bis zu 30 Prozent erzielt wurden», sagt Heino Scharfscheer von der Informationsstelle für Unternehmensführung mit dem Schwerpunkt Betriebstechnik innerhalb des Zentralverbands. Nach den bisherigen Erfahrungen konnten nahezu alle Betriebe von der Einführung eines Energiemanagementsystems profitieren (Foto: pixabay.com).
 


23. Global Industry: About Top Trends in Specialty Food 2016

Hamburg. (bm) Move over meat. Vegetables will get a seat at the table in 2016, rejected produce will find new life, and fat will look good again. These are some of the trends predicted for 2016 by the editors of Specialty Food News, a newsletter from the Specialty Food Association. Other topics of the week:

 


REZEPTE + IDEEN


24. Gemüsestrudel mit gebratenem Tofu

20151204-KIKKOMAN-STRUDEL
Düsseldorf. (04.12. / kc) Es gibt Mahlzeiten, die zu jeder Jahreszeit und Tageszeit ihre abnehmer finden. Mit dazu gehört der leicht asiatisch angehauchte «Gemüsestrudel mit gebratenem Tofu» aus der Kikkoman-Ideenküche. Das mit dem Knoblauch sollten Sie sich noch mal überlegen, doch ansonsten hat die kleine und leichte Mahlzeit alles, was man sich für zwischendurch wünschen kann (Foto: Kikkoman).