WB-42-2015

WEBBAECKER AKTUELL FÜR DIE 42. KW 2015 (10.10. bis 16.10.)
Download: https://www.webbaecker.de/15archivphp/wb4215.php
 
In der Zusammenfassung für diese Woche lesen Sie:
 
MARKT + UNTERNEHMEN:
01. Unternehmen: 190 Jahre Conditorei Kreutzkamm 
02. Zum Mitnehmen: Joey’s Pizza kooperiert mit SSP 
03. Konkurs: Bäckerei Blutaumüller zahlungsunfähig 
04. Lambertz 2014/2015: erzielt Umsatzplus von 2,5 Prozent 
 
TERMINE + EVENTS:
05. Seminar: Qualitäts-Backwaren sicher und rationell herstellen 
06. Schlussbericht: Anuga 2015 meldet Wachstum bei Besucherzahl 
07. Trophelia 2016: FEI schreibt Studentenwettbewerb aus 
08. Bäckerei-Technologie-Tagung: «iba-Forum» stellt Innovationen vor 
 
MANAGEMENT + BETRIEB:
09. Kennen Sie schon das Marvin Bäko-Bestellsystem? 
10. Nordzucker: Entwicklung im 1. Halbjahr weiter rückläufig 
11. Der Produktname als entscheidender Kaufanreiz 
12. Ernährungsindustrie: veröffentlicht DNK Branchenleitfaden 
13. Nexxt-Change: Relaunch für die Unternehmensbörse 
14. Bayern: Neuer Manteltarifvertrag bleibt das erklärte Ziel 
 
TRENDS + KONZEPTE:
15. Shell Jugendstudie: eine Generation im Aufbruch 
 
MARKETING + VERKAUF:
16. Consumer’s Choice 2015: BVE und GfK stellen neue Studie vor 
17. 50 Gramm Haselnuss-Torte: Heino rockt die Anuga 
18. Zentralverband: EuG rettet den Schlesischen Streuselkuchen 
 
ERNÄHRUNG + VERBRAUCHER:
19. BfR: über die Risiko-Wahrnehmung bei Verbrauchern 
20. BVLH: Welche Küche die Menschen in Deutschland gerne mögen 
21. LMIV: Kommission will künftig weniger Gesetzgebung 
 
PERSONEN + EHRUNGEN:
22. Genießt uns! Initiative zeichnet besondere Leistungen aus 
23. Ankerbrot: stärkt Geschäftsfeld Vertrieb Handel 
24. Schutzverband Dresdner Stollen stellt neue Repräsentantin vor 
 
BOOKMARKS + BOOKS:
25. Global Industry: Mintel identifies European consumer trends 
 
REZEPTE + IDEEN:
26. Asiatische Kürbiscremesuppe mit Blätterteiggebäck 
 


MARKT + UNTERNEHMEN


01. Unternehmen: 190 Jahre Conditorei Kreutzkamm

20151014-KREUTZKAMM
München / Dresden. (15.10. / ck) Fünf Unternehmer-Generationen, 190 Jahre Handwerk und Tradition sowie ausgezeichnete Konditorei- und Backwaren: Das sind die Zutaten dieser besonderen Unternehmensgeschichte. Am 17. Oktober begeht die Conditorei Kreutzkamm, laut Stadtarchiv Dresden das älteste Familienunternehmen der sächsischen Landeshauptstadt, sein 190-jähriges Bestehen. Seit 65 Jahren ist das Unternehmen zudem in Bayern zuhause. Eine Reportage (Bild: ck).
 


02. Zum Mitnehmen: Joey’s Pizza kooperiert mit SSP

Hamburg. (13.10. / jp) Wer an Joey’s Pizza denkt, dem fällt ein Lieferservice ein. Natürlich nicht irgendein Heimlieferdienst – beanspruchen die Hamburger Pizzabäcker in ihrem Segment doch die bundesweite Marktführerschaft. Zum Jahresende soll der Pizza-Genuss jetzt auch zum Mitnehmen – unterwegs und auf Reisen – möglich sein: Hierfür eröffnet Joey’s die erste Filiale seines neuen «To Go»-Konzepts in einer der beliebtesten und meistbesuchten Lagen, die Hamburg zu bieten hat – der Gourmet Station in der Wandelhalle des Hauptbahnhofs. Um das zu stemmen, kooperiert Joey’s Pizza mit den Verkehrsgastronomie-Spezialisten von SSP Deutschland.
 


03. Konkurs: Bäckerei Blutaumüller zahlungsunfähig

Wien / AT. (13.10. / akv) Wie der Alpenländische Kreditorenverband (AKV) mitteilt, ist über das Vermögen von Rudolf Blutaumüller, Inhaber der Bäckerei Rudolf Blutaumüller e.U., am Handelsgericht Wien unter dem Geschäftszeichen GZ.5.S.129/15b ein Konkursverfahren eröffnet worden. Bei der Bäckerei handelt es sich um einen renommierten und etablierten Betrieb, der seit 1953 und über vier Generationen hinweg seinen Geschäften nachgeht. Das Familien geführte Unternehmen gilt als eine der letzten waschechten Handwerksbäckereien in Wien. Das Konkursverfahren soll auf Antrag der Krankenkasse zurückzuführen sein.
 


04. Lambertz 2014/2015: erzielt Umsatzplus von 2,5 Prozent

Aachen. (10.10. / lg) Die Lambertz Gruppe erzielte im Geschäftsjahr 2014/2015 einen Gesamtumsatz von 620 Millionen Euro. Dies ergibt eine Steigerung zum Vorjahr von 5,8 Prozent. Darin enthalten sind erstmalig die Umsätze von Dr. Quendt in Dresden in Höhe von 19,5 Millionen Euro. Bereinigt um den Zukauf wurde ein Umsatzplus von 2,5 Prozent erzielt (599,6 Millionen Euro). Die Steigerung fiel bei Saison- und Jahresartikeln gleich aus. Dr. Quendt agiert nach wie vor selbstständig am Markt. In diesem Jahr stand der Turnaround respektive die Konsolidierung im Mittelpunkt, heißt es in einer ausführlichen Mitteilung, die Dr. Quendt auf einem guten Weg sieht.
 


TERMINE + EVENTS


05. Seminar: Qualitäts-Backwaren sicher und rationell herstellen

Isernhagen. (16.10. / is) Diese Veranstaltung richtet sich an Unternehmen, die auf einfachste Weise, langzeitgeführte, schonend aufgearbeitete, gewichtsgenaue Produkte herstellen möchten. Erleben Sie eine Vielfalt an Produkten, die über die Herstellung von Broten und Ciabatta hinausgeht beim kostenfreien Tagesseminar «Für eine sichere und rationelle Herstellung von Qualitäts-Backwaren» am Donnerstag, den 29. Oktober von 08:30 bis etwa 14:00 Uhr bei IsernHäger in Isernhagen. Stichpunkte: Fachvorträge aus der Praxis für die Praxis – Praktische Demonstration der Rondo-Anlage Cut + Check – Diskussion von Arbeitsschritten und Ergebnissen. Details und Anmeldung.
 


06. Schlussbericht: Anuga 2015 meldet Wachstum bei Besucherzahl

Köln. (16.10. / km) Nach einem Ausstellerrekord (wie berichtet) verzeichnete die Anuga 2015 auch bei der Besucherzahl ein Wachstum. Rund 160.000 Fachbesucher aus 192 Ländern kamen Mitte Oktober zur Leitmesse nach Köln. «Die Anuga ist als Business- und Informationsplattform für die globale Foodbranche unerreicht», fasst Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH, die Ergebnisse zusammen. «Sie hat ihre Position als internationale Leitmesse auch in diesem Jahr mehr als deutlich unterstrichen», heißt es im Schlussbericht.
 


07. Trophelia 2016: FEI schreibt Studentenwettbewerb aus

Bonn. (14.10. / fei) Ein Tassenkuchen namens «Mr. Chocolate» war die Gewinneridee von Trophelia Deutschland 2010, das Dessert-To-Go «Silk Tofu» hat in diesem Jahr den ersten Platz erreicht. Welche Idee im nächsten Jahr auf der Siegertreppe stehen wird, wird sich beim Finale des Studentenwettbewerbs am 26. April 2016 zeigen: Der Forschungskreis der Ernährungsindustrie (FEI) fordert derzeit Studententeams aus ganz Deutschland auf, bei Trophelia Deutschland 2016 mitzumachen.
 


08. Bäckerei-Technologie-Tagung: «iba-Forum» stellt Innovationen vor

Detmold. (12.10. / agf) Die Backbranche befindet sich mitten in einem rasanten Umbruch. Gut sechs Wochen nach der iba 2015, die diesen Befund eindrucksvoll bestätigt hat, bietet die Bäckerei-Technologie-Tagung 2015 der Arbeitsgemeinschaft Getreideforschung (AGF) am 03. und 04. November eine ideale Plattform, um die aktuellen Entwicklungen zu bewerten. Als Abschluss des ersten Veranstaltungstages ist dazu unter anderem ein «iba-Forum» vorgesehen.
 


MANAGEMENT + BETRIEB


09. Kennen Sie schon das Marvin Bäko-Bestellsystem?

20151015-GOE
Kronau. (16.10. / goe) Seit der neuen Marvin Edition 2015 Servicepack 2 können Sie mit Marvin Ihre Bestellungen online bei Ihrer Bäko durchführen. Ermöglicht hat dies eine Kooperation mit der Bäko Franken. Alle Bäcker, die dieser Bäko angehören, können mit diesem Programm ihre Rohstoff-Bestellungen einfach und schnell durchführen: Ob als Modul zu Marvin oder als eigenständiges Programm, welches zu gewohnt günstigen Bäko-Konditionen genutzt werden kann. Selbstverständlich kann dieses Bestellsystem nicht nur bei der Bäko Franken eingesetzt werden… (Bild: pexels.com).
 


10. Nordzucker: Entwicklung im 1. Halbjahr weiter rückläufig

Braunschweig. (16.10. / nag) Der Nordzucker Konzern verzeichnet im ersten Halbjahr 2015/2016 erneut rückläufige Geschäftsergebnisse. Trotz eines geringen Verlusts sei die Entwicklung im Konzern insgesamt aber besser als erwartet, heißt es aus Braunschweig. Der Nordzucker Konzern hat in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahrs 2015/2016 einen Umsatz von 768,4 Millionen Euro erwirtschaftet (Vorjahr: 975,4 Millionen Euro) und liegt damit rund 21 Prozent unter dem Ergebnis des Vorjahreszeitraums. Gleichzeitig musste das Unternehmen einen leichten Verlust von 0,6 Millionen Euro (Vorjahresperiode: Überschuss 53,1) hinnehmen.
 


11. Der Produktname als entscheidender Kaufanreiz

Isernhagen / Hannover. (15.10. / ge) Der Kunde steht, wenn er heute die Bäckereifiliale betritt, vor einer großen Auswahl an Backwarenartikeln. Zwar ist ein Trend hin zu einem kleineren Sortiment zu beobachten, doch hat das durchschnittliche Sortiment einer Bäckerei immer noch rund 95 Artikel zu bieten. «Qualitativ hochwertige Produkte mit einem einfachen Produktnamen und einer kurzen Story als Hintergrund führen zu Alleinstellungsmerkmalen, die dauerhaft zu einem nachhaltigen Erfolg führen können», sagt Daniel Feldmann von der Gehrke Econ Unternehmensberatung. Auch sollten sich diese Produkte durch einen hohen Rohgewinnaufschlag respektive Deckungsbeitrag auszeichnen, erklärt der Fachmann kurz und knapp.
 


12. Ernährungsindustrie: veröffentlicht DNK Branchenleitfaden

Berlin. (13.10. / bve) Die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) hat gemeinsam mit dem Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) den Branchenleitfaden zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) veröffentlicht. Die Publikation stellt eine Orientierungshilfe für die Nachhaltigkeitsberichterstattung nach dem DNK für kleine und mittlere Unternehmen der Ernährungsindustrie dar.
 


13. Nexxt-Change: Relaunch für die Unternehmensbörse

Berlin. (12.10. / bmwi) Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und die KfW haben die Unternehmensbörse nexxt-change.org einem umfassenden inhaltlichen und technischen Relaunch unterzogen: Das Informationsangebot wurde erweitert, die Nutzerfreundlichkeit verbessert und die Datensicherheit erhöht. Musterlösungen zeigen, wie Unternehmensübergaben erfolgreich ablaufen können. Die größte Unternehmensbörse Deutschlands mit über 12.000 erfolgreichen Vermittlungen seit 2006 ist damit noch besser als bisher aufgestellt, wenn es darum geht, Unternehmer beim Generationswechsel zu beraten und zu unterstützen.
 


14. Bayern: Neuer Manteltarifvertrag bleibt das erklärte Ziel

München. (10.10. / liv) «Die NGG und der Landesinnungsverband sind als Tarifvertragsparteien dafür verantwortlich, für die Betriebe des bayerischen Bäckerhandwerks und auch für deren Beschäftigte zukunftsfähige Bedingungen zu schaffen. Diese partnerschaftliche Zusammenarbeit hat viele Jahrzehnte lang gut funktioniert. Bedauerlicherweise haben der Gesetzgeber und verschiedene Gerichtsentscheidungen in den neun Jahren seit Abschluss des Manteltarifvertrages vieles von dem, was wir gemeinsam vereinbart hatten, für ungültig erklärt oder stark verändert – immer zum Nachteil der Arbeitgeber. Diese erheblichen Belastungen müssen nun zurückgefahren werden, um den Fortbestand unserer Betriebe und damit die Arbeitsplätze im bayerischen Bäckerhandwerk zu sichern», sagt Bayerns Landesinnungsmeister Heinz Hoffmann zum Stand der Verhandlungen.
 


TRENDS + KONZEPTE


15. Shell Jugendstudie: eine Generation im Aufbruch

Hamburg. (15.10. / sd) Als «bemerkenswert, überraschend und richtungsweisend» kommentieren die beteiligten Wissenschaftler das Ergebnis der 17. Shell Jugendstudie, die dieser Tage in Berlin vorgestellt wurde. «Die junge Generation befindet sich im Aufbruch. Sie ist anspruchsvoll, will mitgestalten und neue Horizonte erschließen», sagt Studienleiter Professor Dr. Mathias Albert von der Universität Bielefeld. Immer mehr junge Leute entdecken dabei auch ihr Interesse an Politik. Der großen Mehrheit der Jugendlichen ist es wichtig, «die Vielfalt der Menschen anzuerkennen und zu respektieren». «Das ist für mich ein großartiges Zeichen. Es zeigt, dass die Jugendlichen und jungen Erwachsenen in unserem Land die Vorteile und Chancen gesellschaftlicher Vielfalt wahrnehmen. Und das ist angesichts der gegenwärtigen Flüchtlingsproblematik von herausragender Bedeutung», sagte Manuela Schwesig, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, bei der Präsentation.
 


MARKETING + VERKAUF


16. Consumer’s Choice 2015: BVE und GfK stellen neue Studie vor

20151010-BVE-CC
Berlin. (13.10. / bve) «Unsere Kunden werden anders essen» fasst Christoph Minhoff, Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) die Ergebnisse der neuen Gemeinschaftsstudie mit der Gesellschaft für Konsumforschung GfK Consumers’ Choice 2015 zusammen. Der moderne Lebensstil der Gesellschaft hat die deutsche Esskultur verändert. Der Verbraucher isst häufiger unterwegs und hat weniger Zeit einzukaufen oder gar zu kochen. Immer wieder unterschiedliche Bedingungen im Alltag wecken vielfältige Bedürfnisse. Gerade für junge Konsumenten soll Ernährung vor allem die Lebensqualität steigern. Die Studie mit dem Titel «Die Auflösung der Ernährungsriten – Folgen für das Ess- und Kochverhalten» wurde anlässlich der Anuga in Köln vorgestellt (Bild: GfK).
 


17. 50 Gramm Haselnuss-Torte: Heino rockt die Anuga

Soest. (13.10. / km) Egal aus welchem Blickwinkel man den Künstler betrachtet: Heino (77) ist ein Phänomen. Auch die Haselnuss-Torte, mit der der gelernte Bäcker und Konditor von 1996 bis 2012 unzählige Ausflügler nach Bad Münstereifel lockte, soll legendär sein. Zumindest war es der Tagespresse durchweg einen Seufzer wert, als der Schlagersänger und Interpret deutscher Volkslieder beschloss, sein Café zu schließen. Sorgen machte man sich weniger um den Barden als vielmehr um die Haselnuss-Torte, die in der Versenkung zu verschwinden drohte. Der haben sich die Feinbäcker von Kuchenmeister angenommen, in unsere Zeit übersetzt und während der Anuga 2015 mit prominenter Unterstützung erstmals präsentiert.
 


18. Zentralverband: EuG rettet den Schlesischen Streuselkuchen

Berlin. (10.10. / zv) Schlesischer Streuselkuchen darf von deutschen Bäckern weiter hergestellt und verkauft werden. Das hat das Gericht der Europäischen Union (EuG) entschieden. «Wir freuen uns, dass das EuG klargestellt hat, dass deutsche Bäcker weiter Schlesischen Streuselkuchen herstellen und verkaufen dürfen. Das ist ein Erfolg für das Bäckerhandwerk», freut sich Michael Wippler, neuer Präsident des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks, in einer ausführlichen Mitteilung. «Unsere Klage richtete sich nicht gegen die polnischen Handwerksbäcker, zu denen wir sehr freundschaftliche Beziehungen unterhalten».
 


ERNÄHRUNG + VERBRAUCHER


19. BfR: über die Risiko-Wahrnehmung bei Verbrauchern

20151015-BFR
Berlin. (16.10. / bfr) Deutsche Verbraucher schätzen ihre gesundheitlichen Risiken ziemlich realistisch ein. Rauchen, Alkoholkonsum und eine ungesunde, falsche Ernährung sind für sie neben der Umweltbelastung und dem Klimawandel das größte Risiko für die Gesundheit. Lebensmittel halten 70 Prozent der Befragten für sicher. So lautet das Ergebnis des BfR-Verbrauchermonitors, einer repräsentativen Umfrage des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) zur Risikowahrnehmung für das erste Halbjahr 2015 (Bild: pexels.com).
 


20. BVLH: Welche Küche die Menschen in Deutschland gerne mögen

Berlin. (12.10. / bvlh) Gut jeder vierte Einwohner Deutschlands hat eine ausgeprägte Vorliebe für Gerichte aus anderen Ländern. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag des Bundesverbands des Deutschen Lebensmittelhandels (BVLH). Bei den Liebhabern fremdländischer Speisen kann man noch einmal zwei Teilgruppen unterscheiden, die «Authentischen» und die «Genießer», heißt es in einer Zusammenfassung.
 


21. LMIV: Kommission will künftig weniger Gesetzgebung

Dortmund. (12.10. / daf) Seit fast einem Jahr gilt in Deutschland die neue EU-Lebensmittel-Informationsverordnung (LMIV), die jedoch längst noch nicht alle Nahrungsmittel und Produktgruppen hinsichtlich ihrer Kennzeichnung im Detail reguliert. Was in den kommenden Jahren kommen könnte und welche Themen gerade wenig Chancen auf Bearbeitung in der Kommission haben, zeigte die Fachtagung «Die Lebensmittel-Informationsverordnung – Status Quo Herbst 2015» der Akademie Fresenius Anfang Oktober in Mainz auf.
 


PERSONEN + EHRUNGEN


22. Genießt uns! Initiative zeichnet besondere Leistungen aus

20151015-ANUGA-GENIESST-UNS
Berlin. (15.10. / wwfd) In dieser Woche zeichnete die Initiative Genießt uns!, zu der sich WWF Deutschland, Welthungerhilfe, United Against Waste, Foodsharing, die Verbraucherzentrale NRW und der Bundesverband Deutsche Tafel mit Förderung und fachlicher Unterstützung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) zusammenschlossen, während der Anuga den Münchner Traditionsgasthof Weisses Bräuhaus, den Kölner Erlebnisbauernhof Gertrudenhof und die Bio-Bäckerei Cibaria mit Sitz in Münster für ihr herausragendes Engagement zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen mit dem ersten Genießt uns!-Award aus. Die Jury, bestehend aus Koch und TV-Moderator Christian Rach, der Foodtrendforscherin Hanni Rützler und Prof. Dr. Guido Ritter von der Fachhochschule Münster, hatte die Preisträger aus 27 überzeugenden Unternehmensbewerbungen ausgewählt (Bild: Intermarche).
 


23. Ankerbrot: stärkt Geschäftsfeld Vertrieb Handel

Wien / AT. (15.10. / aag) Die Ankerbrot AG verstärkt das Geschäftsfeld Vertrieb Handel mit Sabine Brandl (49) an der Spitze. Die gebürtige Oberösterreicherin ist seit Beginn dieses Monats Mitglied der Geschäftsleitung. Sie übernimmt die Führung in der Abteilung Handel und leitet in dieser Funktion ein neunköpfiges Key Account- und Außendienstmitarbeiter-Team, heißt es in einer Mitteilung aus Wien.
 


24. Schutzverband Dresdner Stollen stellt neue Repräsentantin vor

Dresden / Moritzburg. (14.10. / sds) Rund einen Monat vor dem offiziellen Beginn der Stollensaison präsentierte der Schutzverband Dresdner Stollen die neue Botschafterin der Traditionsmarke Dresdner Christstollen: Lydia Heidig ist das 21. Dresdner Stollenmädchen. Wie alle Stollenmädchen zuvor, ist auch die 20-Jährige selbst eine junge Vertreterin des Handwerks.
 


BOOKMARKS + BOOKS


25. Global Industry: Mintel identifies European consumer trends

20151015-TTIP
Hamburg. (bm) Looking ahead to 2016, Mintel market research discusses the five key European consumer trends set to impact the market, including implications for both consumers and brands in the year ahead. One of the key trends is the «Pond Filter» – Fears surrounding the Transatlantic Trade and Investment Partnership (TTIP), that will cause consumers and brands to react by favouring purer and more natural products. Other topics of the week (Bild: Sinn Féin):

 


REZEPTE + IDEEN


26. Asiatische Kürbiscremesuppe mit Blätterteiggebäck

20151015-KIKKOMAN-KUERBIS
Düsseldorf. (15.10. / kc) Es ist Herbst – mancherorts durch etwas Schnee sogar mit winterlicher Anmutung – und ein Hauptdarsteller darf in der Küche jetzt nicht fehlen: der Kürbis. Selbst in erstklassigen Gourmet-Restaurants und in der internationalen Küche hat der Kürbis Einzug erhalten. Fans der mediterranen Küche kommen ebenso auf ihre Kosten wie die eher deftige deutsche Küche. Für Experimentierfreudige gibt es eine «Asiatische Kürbiscremesuppe mit Blätterteiggebäck», die Ihren Gästen sicher gefallen wird. Eine kleine Mahlzeit, die sich – anstelle des Blätterteiggebäcks – bestimmt auch mit einem Kürbiskernbrötchen aus eigener Produktion kombinieren lässt (Bild: Kikkoman).