Home > Rezepte + Ideen > 70 Prozent der importierten Nudeln kommen aus Italien

70 Prozent der importierten Nudeln kommen aus Italien

20181024-NMG-SPIRALNUDELN

Wiesbaden. (destatis / vth) Im Jahr 2017 haben deutsche Unternehmen rund 524 000 Tonnen Teigwaren im Wert von insgesamt 636,7 Millionen Euro importiert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des Weltnudeltags am 25. Oktober weiter mitteilte, kamen davon rund 366’000 Tonnen aus Italien. Das entsprach einem Anteil von 70 Prozent aller nach Deutschland importierten Teigwaren. Platz 2 und 3 der wichtigsten Lieferländer belegten Belgien mit fünf Prozent und Österreich mit vier Prozent. Im gleichen Zeitraum wurden 122’000 Tonnen Teigwaren im Wert von 221,4 Millionen Euro in das Ausland exportiert. Wichtigstes Abnehmerland war Frankreich mit rund 18’000 Tonnen.

Spiralnudeln mit Kürbis-Spinat-Soße

Unter der Adresse nudelnmachengluecklich.de trägt der VTH Verband der Teigwarenhersteller und Hartweizenmühlen Deutschlands (im VDGS Verband der deutschen Getreideverarbeiter und Stärkehersteller) seit Jahr und Tag Wissenswertes zu Nudeln und Pasta zusammen. Dazu gehören auch eine hübsche Rezeptsammlung, der wir anlässlich des Weltnudeltags die herbstlichen «Spiralnudeln mit Kürbis-Spinat-Soße» entliehen haben.

Zutaten: Für vier Portionen braucht es 250 g Blattspinat (TK) oder 750 g frischer Spinat (blanchiert und gut ausgedrückt), 1 große Zwiebel, 750 g Kürbisfleisch, 4 EL Olivenöl, je 1 TL gemahlener Kreuzkümmel, gemahlene Kurkuma (Gelbwurz), Ingwerpulver und gekörnte Gemüsebrühe, Salz, weißen Pfeffer, 400 g Spiralnudeln, 50 g geriebener Parmesan.

Zubereitung: Bei Verwendung von Tiefkühlspinat den Spinat auftauen lassen beziehungsweise den frischen Spinat blanchieren und danach gut ausdrücken.

Die Zwiebel abziehen. Zwei Drittel vom Kürbisfleisch und die Zwiebel sehr grob würfeln. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und Zwiebel- und Kürbisstücke darin einige Minuten unter Rühren anbraten, nicht braun werden lassen. Den Topfinhalt zu drei Vierteln mit Wasser aufgießen und den Kürbis zugedeckt etwa 15 Minuten garen. Alles mit dem Pürierstab pürieren.

Das restliche Kürbisfleisch in gut 1 cm große Würfel schneiden, den Spinat sehr grob hacken und beides zum Kürbispüree geben. Die Sauße mit den Gewürzen, der Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer pikant abschmecken und zwölf bis 15 Minuten garen, bis die Kürbiswürfel weich sind. Dann nochmals abschmecken.

Während die Soße kocht, die Nudeln in reichlich Salzwasser nach Packungsaufschrift bissfest garen, in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen und mit der Soße zu Tisch bringen. Den Parmesan separat dazu reichen.

Zubereitungszeit: etwa 60 Minuten.

Nährwerte je Portion: 19 g Eiweiß, 17 g Fett, 74 g Kohlenhydrate, 530 Kilokalorien, 2200 Kilojoule (Foto: nudelnmachengluecklich.de).