Home > Markt + Unternehmen > 25 Jahre Dresdner Backhaus – Ihre Backmanufaktur

25 Jahre Dresdner Backhaus – Ihre Backmanufaktur

20151014-KREUTZKAMM-FEATURED

Dresden. (dbb) Ein Vierteljahrhundert bester Geschmack und echtes Handwerk: Dafür steht die Dresdner Backhaus GmbH – Ihre Backmanufaktur. Am kommenden Montag, den 26. November 2018, wird das Erreichte in Dresden-Striesen gefeiert.

Gegründet wurde das Unternehmen am 26. November 1993 von Elisabeth Kreutzkamm-Aumüller. «Als gerade 26-Jährige habe ich mich auf die Spuren meiner Vorfahren begeben und das damals insolvente Striesener Backhaus übernehmen dürfen, sagt Backhaus-Inhaberin Elisabeth Kreutzkamm-Aumüller. «Anfangs waren wir 27 Mitarbeiter. Jetzt sind wir etwas über 100 Kollegen, davon 35 in der Produktion, fünf Auszubildende sowie 30 Aushilfen».

Noch heute ist das Dresdner Backhaus eine traditionelle Handwerksbäckerei, deren Produktion seit 2008 in den Händen von Konditor, Bäckermeister, Brot-Sommelier und Geschäftsführer Tino Gierig liegt. Alle Produkte der Backmanufaktur – ob Brot, Brötchen- und Kuchenspezialitäten oder der Dresdner Backhaus Christstollen – entstehen in reiner Handarbeit. Die Backhaus-Brote werden auf Grundlage eines eigenen Roggen- und Weizennatursauerteiges hergestellt. Auf die Verwendung von Backmischungen sowie den Zusatz künstlicher Aromen und Konservierungsstoffe wird konsequent verzichtet.

Rund 15.000 Einzelprodukte verlassen tagtäglich Backstube und Konditorei in Dresden-Striesen. Die handgefertigten Spezialitäten und Köstlichkeiten gehen dann aber nicht nur über die Ladentheken, sondern mittlerweile auch an rund 150 Dresdner Kunden wie namhafte Dresdner Hotels und Restaurants, Kindergärten, Schulen, das Studentenwerk, die Bundeswehr, Krankenhäuser, Seniorenheime und zahlreiche Unternehmensrestaurants.

«Ein Pensum und ein Erfolg, der ohne unser starkes Team – ob in der Backstube, der Konditorei, der Verpackung, in den Läden oder der Verwaltung – nicht denkbar wären», sagt die Backhaus-Chefin stolz. Im vergangenen Jahr wurde das Dresdner Backhaus von der Handwerkskammer Dresden als Finalist des Zukunftspreises 2017 ausgezeichnet und erhielt zudem den Integrationspreis der Landeshauptstadt Dresden für die Zusammenarbeit mit Menschen mit Migrationshintergrund.

Derzeit läuft die Christstollenproduktion auf Hochtouren. Täglich werden bis zu 1.200 Striezel (Dresdner Backhaus Christstollen, Mandelstollen, Mohnstollen und exotische Früchtestollen) handgefertigt. Seine Stollenspezialitäten liefert das Unternehmen an Feinkost- und Delikatessgeschäfte in Europa, Übersee und Fernost. 8.500 Sendungen gingen allein im letzten Jahr per Post weltweit an Geschäfts- und Privatkunden in mehr als 50 Länder.

Seit Gründung der Dresdner Backhaus GmbH setzt Inhaberin Elisabeth Kreutzkamm-Aumüller die Tradition des Familienunternehmens Kreutzkamm in Dresden fort. Bereits 1825 hatte Heinrich Jeremias Kreutzkamm seine Conditorei am Dresdner Altmarkt eröffnet. Nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg fasste Fritz Kreutzkamm mit seinem Unternehmen in München Fuß. 1991 nahm die Familie Kreutzkamm unter der Leitung der heute 85-jährigen Friederike Kreutzkamm den Betrieb des traditionsreichen Cafés am Altmarkt wieder auf. Bis heute ist die bekannte Conditorei Kreutzkamm an den Standorten München, Tegernsee und Dresden im Familienbesitz (Foto: Dresdner Backhaus).