Montag, 25. Januar 2021

150’000 Hotspots: Domino’s liefert jetzt überall hin

Ann Arbor / US. (dp) Domino’s Pizza Inc., der weltgrößte Pizza-Lieferdienst gemessen am Umsatz, verkündet stolz die Aktivierung von 150’000 WLAN-Hotspots in den USA. Damit haben Kunden jetzt landesweit die Möglichkeit, Bestellungen auch außerhalb klassischer Lieferadressen abzugeben und zu erhalten – wie zum Beispiel in Parks, auf Sportplätzen, an Stränden und anderen unerwarteten Orten. Lokal passenden Domino’s Filialen sind diesen Hotspots zugeordnet, die nun Orte darstellen, an denen die Fahrer ihre Kunden treffen können, um Bestellungen abzugeben.

Der Wunsch für die Hotspots sei von Kundenseite an den Lieferdienst herangetragen worden, sagt Russell Weiner, Präsident von Domino’s USA. «Wir wissen, dass es bei der Lieferung auf Bequemlichkeit ankommt, und Domino’s Hotspots sind eine Innovation, bei der es um flexible Liefermöglichkeiten für Kunden geht».

Über die Hotspots wickelt Domino’s allerdings nur Prepaid-Bestellungen ab, die das Unternehmen über seine Homepage oder Mobile Apps erhält. Sobald dann der Standort eines Kunden ermittelt wurde, werden die lokalen Domino’s Hotspots, die für die Lieferung verfügbar sind, auf einer Karte angezeigt, die der Kunde auswählen kann. Vor dem Auschecken können Kunden Anweisungen hinterlassen, die dem Fahrer helfen, sie zu finden. Nach Abschluss der Bestellung erhält der Kunde eine SMS-Benachrichtigung über den Fortschritt der Auslieferung seines Domino’s Hotspots, einschließlich eines endgültigen Textes, der die voraussichtliche Ankunft des Fahrers am Übergabeort angibt.